Zum Inhalt

African Institute for Mathematical Sciences: Landesrepräsentant (m/w), ohne Frist

Organisation: AIMS-NEI Sekretariat und AIMS-NEI Germany gGmbH
Stellenbezeichnung: Landesrepräsentant (m/w) (Deutschland)
Berichtet an Chief Advancement Officer

Kategorie: Entwicklung
Status: Vollzeit – 2-Jahresvertrag

Einsatzort: Berlin, Deutschland
Schlusstermin: Offen bis zur Besetzung
Datum der Arbeitsaufnahme: Frühestmöglich

Adresse zur Einreichung der Bewerbungen: careers@nexteinstein.org

HINTERGRUND:
Das African Institute for Mathematical Sciences (AIMS) ist ein innovatives, panafrikanisches Zentrum für Postgraduate-Ausbildung, Forschung und Beratung, das seit der Eröffnung seines ersten Zentrums in Südafrika im Jahr 2003 weltweite Anerkennung gefunden hat. Die AIMS-Zentren bieten eine Reihe von Bildungsprogrammen an, darunter ein einjähriges Master-Studienprogramm sowie den Erwerb der akademischen Grade MPhil und PhD im Rahmen von Forschungsvorhaben. Jedes AIMS-Zentrum bildet jährlich mehr als 50 afrikanische Studierende in intensiven und breit angelegten Bildungsprogrammen aus und bereitet sie auf Führungspositionen in Forschung und Lehre, Verwaltung und Industrie vor. Für das Bildungsprogramm des AIMS sind internationale Spitzenwissenschaftler als Lehrende tätig, und die Studierenden sind in ein ganztägiges Lernumfeld eingebunden.

Aufbauend auf den Erfolg des ersten AIMS-Zentrums hat sich die AIMS Next Einstein Initiative (AIMS-NEI, www.nexteinstein.org) zur Aufgabe gemacht, die besten Studierenden Afrikas als unabhängige Denker, Problemlöser und Innovatoren zu fördern, sodass sie als Motor für eine zukünftige Unabhängigkeit Afrikas auf den Gebieten der Wissenschaft, Bildung und Wirtschaft dienen werden. Als Teil dieses Netzwerks fungiert das Sekretariat des AIMS-NEI als Koordinierungsstelle für alle Zentren.

ZUSAMMENFASSENDE STELLENBESCHREIBUNG / AUFGABE
Das Sekretariat der AIMS-NEI sucht einen Landesrepräsentanten (m/w) für sein deutsches Büro für das Management der Präsenz des AIMS in Deutschland. Angesichts der wachsenden Unterstützungsbasis für die Aktivitäten des AIMS unter den deutschen Institutionen liegt der Schwerpunkt der Tätigkeit auf dem Aufbau von Partnerschaften, dem Fundraising, Public-Relations-Aktivitäten sowie der Unterstützung von AIMS-Initiativen in Deutschland, Afrika und der übrigen Welt. Die zweite Aufgabe des Landesrepräsentanten ist die Leitung der Verwaltung der AIMS-NEI Germany gGmbH als Körperschaft.

HAUPTVERANTWORTUNGSBEREICHE:
Der Landesrepräsentant vertritt das AIMS in Deutschland als Teil der Advancement Task Force und fungiert als ‚Gesicht‘ des AIMS in Deutschland (und den weiteren deutschsprachigen Märkten Österreich und Schweiz, zusammengefasst als DACH) und ist dafür verantwortlich, die Unterstützung für das AIMS durch Spenden, Öffentlichkeitsarbeit und Partnerschaften auszubauen.

Fundraising

  • Entwicklung von Fundraising-Strategien für die Tätigkeitsfelder des AIMS, neue AIMS-Zentren, AIMS-Stipendien und andere Programme mit deutschen, österreichischen und schweizerischen (DACH) Regierungsorganisationen, Stiftungen, Unternehmen, wohlhabenden Einzelpersonen und der EU als Zielgruppen
  • Zusammenarbeit mit den Programmverantwortlichen im Sekretariat und den Zentren als Vermittlungsinstanz zwischen Geldgebern und Projektdurchführenden und Unterstützung der vereinbarungsgerechten Projektgestaltung

Public Relations und Partnerschaften

  • Aufbau und Weiterentwicklung einer Public-Relations-Strategie für das AIMS in DACH mit Hilfe traditioneller und nichttraditioneller Mechanismen zur Sicherstellung der Positionierung des AIMS als bewährtes, effektives und führendes Exzellenzzentrum in den Bereichen Wissenschaft und Entwicklung in Afrika.
  • Regelmäßige Überwachung der Entwicklungen in den DACH-Märkten in Bezug auf die Entstehung relevanter Finanzierungs- und Partnerschaftspotenziale
  • Entwicklung von Partnerschaftsprogrammen und den entsprechenden Dokumenten, Zusammenführung der mitwirkenden AIMS-Körperschaften und Partnerorganisationen sowie Mitwirkung an bzw. Leitung der Angebotsentwicklung und der Vertragsabschlüsse
  • Verwaltung und Geschäftsführung der Körperschaft
  • Sachgerechte Abwicklung und Aktualisierung aller rechtlich erforderlichen Einreichungen und sonstiger Formalitäten in Bezug auf die AIMS-NEI Germany gGmbH als Körperschaft
  • Durchführung der Finanzverwaltung für die AIMS-NEI Germany gGmbH unter Aufsicht des AIMS-NEI Sekretariats

QUALIFIKATIONEN:
Anforderungen

  1. Nachgewiesene Erfahrung in der Organisationsrepräsentanz bei europäischen und afrikanischen Regierungen und Stiftungen, auch auf Ministerial- und Staatsoberhauptsebene
  2. Nachgewiesene Erfahrung im Fundraising auf Jahresniveaus im Multi-Millionen-Euro-Bereich
  3. Nachgewiesene Erfahrungen und Fähigkeiten in der kreativen Entwicklung von Partnerschafts- und Fundraising-Programmen
  4. Nachgewiesene Fähigkeit zur erfolgreichen, erwartungsgerechten Bearbeitung komplexer Aufgabenstellungen, die kurze Fristen, mehrere gleichzeitig zu lösende Aufgaben und die Koordination mit mehreren Partnern beinhalten
  5. Außerordentliche Detailgenauigkeit und herausragende organisatorische Fähigkeiten
  6. Exzellente diplomatische, interpersonelle und kommunikative Fähigkeiten sowie herausragende Präsentationskompetenz
  7. Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  8. Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  9. Vertrautheit mit den politischen, sozialen, ökonomischen und kulturellen Bedingungen der Arbeit in Afrika sowie Bereitschaft und Fähigkeit zum Reisen in und aus Afrika
  10. Vorhandene Arbeitserlaubnis für Deutschland.
  11. Erfahrung mit den EU-Finanzierungssystemen ist von Vorteil
  12. Erfahrung mit dem Deutscher Fundraising Verband e.V. (DFRB) und/oder dortige aktuelle Mitgliedschaft ist von Vorteil

VERGÜTUNG
Die Gesamtvergütung einschließlich Zusatzleistungen ist wettbewerbsfähig und entspricht den erforderlichen Erfahrungen und Qualifikationen. Die Erstbesetzung soll auf Grundlage eines Vollzeitvertrages mit einer Laufzeit von2 Jahren erfolgen. AIMS-NEI handelt als Arbeitgeber nach dem Grundsatz der Chancengleichheit.

BEWERBUNG
Bewerber müssen ein Anschreiben und einen detaillierten Lebenslauf vorlegen sowie mindestens drei Gewährspersonen benennen. Die Unterlagen sind einzusenden an: AIMS-NEI Selection Panel, ABSA on Grove, 3rd Floor 11 Grove Ave, Claremont 7708, Cape Town, South Africa oder auf elektronischem Wege an careers@nexteinstein.org (bitte in der Betreffzeile “Country Representative (Germany)” angeben). Bitte reichen Sie Ihr Anschreiben sowie Ihren Lebenslauf in englischer und deutscher Sprache ein.

Sollten Sie innerhalb von vier Wochen nach Zusendung Ihrer Bewerbung keine Antwort von der AIMS-NEI erhalten, konnte Ihre Bewerbung leider nicht berücksichtigt werden. Wir bitten hierfür um Verständnis. AIMS-NEI behält sich das Recht vor, nach eigenem Ermessen gegebenenfalls eine Einstellung nicht vorzunehmen.

Gefunden unter http://www.nexteinstein.org/assets/files/Jobs/AIMS-NEI-Country-Representative-%28Germany%29.pdf

Veröffentlicht inDrittmittel / Finanzen / FundraisingNGO / Stiftung / SozialunternehmenProjekte / Veranstaltungen

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!