Zum Inhalt

Alice-Salomon-Hochschule: wiss. Mitarbeiter/in, 1.8.

An der ASH ist unter Vorbehalt der Zusage der Förderung durch das Bundesministerium für
Bildung und Forschung (Fördermaßnahme Weiterbildung von Kunst- und Kulturschaffenden
im Förderbereich Kulturelle Bildung) die Stelle einer/eines wissenschaftlichen
Mitarbeiters/Mitarbeiterin im erziehungswissenschaftlichen Forschungsbereich der kulturellen
Bildung zu besetzen.

Bezeichnung: Angestellte/r mit wissenschaftlicher Tätigkeit (Vollzeit)
Egr. 13 TV-L Berliner Hochschulen

Besetzbar: ab sofort, befristet bis 31.07.2017 (max. 3 Jahre)
Kennzahl: 15/2014

Arbeitsgebiet:
Mitwirkung im Forschungsprojekt „ArtPäd“ bei der Entwicklung und Evaluation einer
erziehungswissenschaftlich fundierten und praxisorientierten interdisziplinären Weiterbildung
für Kunst- und Kulturschaffende. „ArtPäd“ ist ein Verbundprojekt der Alice Salomon
Hochschule Berlin (ASH) in Kooperation mit dem Praxispartner WeTek Berlin gGmbH. Die
Leitung des Teilprojekts der ASH übernimmt Frau Prof. Dr. Elke Josties.

Aufgaben:
strukturierte Bestandsaufnahme aktueller erziehungswissenschaftlicher Fachdiskurse zur
außerschulischen Kinder- und Jugendbildung und zur Weiterbildung im Handlungsfeld der
kulturellen Bildung; Auswertung von praxisrelevanten, regionalen und überregionalen
Studien zur Praxis kultureller Bildung; Recherche zur internationalen Praxis; (Mit-)Erstellung
von Kriterien für Lehrgangsgestaltung und Lehrgangserfolg; Entwicklung eines partizipativen
Evaluationsmodells; Durchführung empirischer Erhebungen (teilnehmende Beobachtungen,
Gruppendiskussionsverfahren, Expert_inneninterviews, dialogische (Selbst-)Evaluationen);
Analyse der empirischen Untersuchungsergebnisse unter Mitwirkung in den
Transferwerkstätten der Weiterbildungsmaßnahmen; Mitwirkung bei der Dokumentation und
Publikation der Forschungsergebnisse.

Anforderungen:
Studium der Erziehungswissenschaften oder Praxisforschung in Sozialer Arbeit und
Pädagogik, Abschluss: Master, ggf. auch Promotion

Vorausgesetzt werden Kenntnisse in qualitativer Forschung (speziell Evaluationsforschung)
und in Fachdiskursen zu kultureller Bildung.

Erwünscht: Expertise in der Forschung zu Erwachsenenbildung

Angehörige ethnischer Minderheiten werden ermutigt sich zu bewerben. Schwerbehinderte
werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Bewerbungen bitten wir unter Angabe der Kennzahl bis zum 01.08.2014 an kallms@ash-
berlin.de zu richten

Gefunden unter http://www.ash-berlin.eu/uploads/media/1514_01.pdf

Veröffentlicht inKultur / KunstPolitik / Verwaltung
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!