Zum Inhalt

Auswärtiges Amt: Sachbearbeiter/innen Abteilung für Krisenprävention, Stabilisierung und Konfliktnachsorge, 21.11.

Das Auswärtige Amt in Berlin sucht zum schnellstmöglichen Zeitpunkt

mehrere Sachbearbeiter / Sachbearbeiterinnen

in der Abteilung für Krisenprävention, Stabilisierung und Konfliktnachsorge

für eine befristete Beschäftigung in Vollzeit (max. 2 Jahre)
(Kennzeichen Nr. 28-2016)

 

Aufgabenschwerpunkte:

  • Beobachtung und Analyse der Lage in Krisenregionen
  • Erstellen von Sachständen und Beiträgen für Gesprächsunterlagen zu Fragen der Humanitären Hilfe, Krisenprävention, Stabilisierung und Konfliktnachsorge
  • Sachbearbeitung und Bearbeitung von Fragen der finanziellen Förderung von Projekten der Abteilung  (Prüfung von Projektanträgen, Kommunikation und Verhandlungen mit Projektpartnern, Auslandsvertretungen, anderen Ressorts und Referaten im Auswärtigen Amt, Erstellen von Prüfvermerken, Ausarbeitung von Zuwendungsbescheiden, Zuwendungsverträgen und Aufträgen sowie Notenwechseln)
  • Inhaltliche Begleitung von Projekten der Abteilung in enger Zusammenarbeit mit den Länderreferaten und Auslandsvertretungen
  • Erfolgskontrolle, Monitoring und sachliche Prüfung geförderter Projekte
  • Selbständige und eigenverantwortliche Projektbearbeitung.

Das Auswärtige Amt bietet Ihnen eine vielseitige und interessante Tätigkeit in einem Team, dessen Mitglieder gemeinsam Verantwortung übernehmen.

Die Bezahlung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (Entgeltgruppe 9b  TVöD Bund, Tarifgebiet Ost). Informationen zum TVöD finden Sie auf der Homepage des Bundesministerium des Innern unter www.bmi.bund.de bzw. unter dem Link https://bezuegerechner.bva.bund.de.

Wenn Sie über ausgeprägte Teamfähigkeit und Flexibilität verfügen, zuverlässig und belastbar sind, ein souveränes Auftreten, Organisationsvermögen und interkulturelle Kompetenz mitbringen und Freude an ergebnisorientiertem Arbeiten und kreativer Problemlösung haben sowie folgendes Anforderungsprofil erfüllen, würden wir uns über Ihre Bewerbung freuen:

Fachlich

  • Abschluss als Diplomverwaltungswirtin/Diplomverwaltungswirt (FH) oder vergleichbare und gleichwertige Qualifikation für selbständige und herausgehobene Tätigkeit im Bereich humanitäre Hilfe, Krisenprävention, Stabilisierung, Konfliktbewältigung und Friedenskonsolidierung
  • mindestens 6 Monate Berufserfahrung in einem dieser Bereiche, idealerweise in Verbindung mit Projektarbeit
  • einschlägige Fachkenntnisse in den Bereichen humanitäre Hilfe, Krisenprävention, Stabilisierung, Konfliktbewältigung und Friedenskonsolidierung von Vorteil
  • Kenntnisse im Zuwendungs- und Haushaltsrecht erwünscht

 

Allgemein

  • deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder der EFTA (Island, Liechtenstein, Norwegen und Schweiz)
  • sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (Niveau C2 des Europäischen Referenzrahmens)
  • gute Englischkenntnisse (Niveau B2 des Europäischen Referenzrahmens)

Die gute Beherrschung der üblichen Microsoft Office-Anwendungen wird vorausgesetzt.

Nach einem erfolgreichen Auswahlverfahren ist die gesundheitliche Eignung nachzuweisen (festgestellt durch eine ärztliche Untersuchung des Gesundheitsdienstes des Auswärtigen Amts), es kann zudem eine Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungs-gesetz (SÜG) erforderlich werden. Die Bereitschaft zur Mitwirkung wird vorausgesetzt.

Bei Vorliegen einer Vorbeschäftigung beim Arbeitgeber Bund ist eine sachgrundlos befristete Anstellung nach § 14 Abs. 2 Satz 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz nicht möglich.

Wir freuen uns insbesondere über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Das Auswärtige Amt hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt und lädt ausdrücklich qualifizierte Frauen zu einer Bewerbung ein. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung entsprechend den gesetzlichen Grundlagen bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie bitte mit folgenden Unterlagen

bis zum 21.11.2016

ausschließlich über die Online-Bewerbungsmaske an das Auswärtige Amt, erreichbar entweder über die Homepage www.diplo.de unter der Rubrik „Ausbildung und Karriere/Stellenangebote“ oder direkt unter https://service.diplo.de/stella:

  • Motivationsschreiben
  • vollständiger, aussagekräftiger tabellarischer Europass-Lebenslauf (www.europass.cedefop.europa.eu)
  • Diplomurkunde Diplomverwaltungswirt/in (FH) mit Benotung der einzelnen Fächer oder vergleichbarer und gleichwertiger Abschluss (ggf. Gleichwertigkeitsbescheinigung bei ausländischem Abschluss)
  • Nachweise (hilfsweise fundierte Aussagen) zu allen im Anforderungsprofil genannten Berufserfahrungen, auch zu Kenntnissen im Zuwendungsrecht, PC- und Fremdsprachenkenntnissen

Wir bitten um Verständnis, dass wir nur vollständige Bewerbungen berücksichtigen können.

Telefonische Auskünfte zu Aufgaben und Stelle erteilt Frau Staudenmaier-Wenzel, erreichbar unter  der Rufnummer 030-5000-3059.

Fragen zum Auswahlverfahren beantwortet Ihnen Frau Grimm unter der Rufnummer 030-5000-2795.

Zu finden unter https://stellenangebote.diplo.de/stella/advertisement_detail.action?id=225

Bewirb dich bitte nicht nach Ablauf der Frist. Danke!

Veröffentlicht inAnalyse / ForschungPolitik / VerwaltungProjekte / VeranstaltungenVollzeit
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!