Zum Inhalt

Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung: 2 wiss. MitarbeiterInnen, 3.10.

Das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung ist ein unabhängiger Thinktank, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, das Bewusstsein für den demografischen Wandel zu schärfen, nachhaltige Entwicklung zu fördern, neue Ideen in die Politik einzubringen und Konzepte zur Lösung demografischer und entwicklungspolitischer Probleme zu erarbeiten.

Das Berlin-Institut sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei wissenschaftliche MitarbeiterInnen.

Haben Sie Interesse daran, an Studien und Gutachten zu regionalen und globalen Auswirkungen der demografischen Entwicklung mitzuarbeiten und die Ergebnisse gegenüber Presse und Fachpublikum zu präsentieren? Möchten Sie gerne interdisziplinär arbeiten und Teil eines kleinen, motivierten Expertenteams werden?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung, sofern Sie folgende Anforderungen erfüllen:

  • überdurchschnittlicher Studienabschluss (Master/Diplom) in Wirtschafts- oder Gesellschaftswissenschaften,
  • mindestens zwei Jahre Berufserfahrung,
  • hohes Verständnis von demografischen und sozioökonomischen Zusammenhängen,
  • sehr gute Kenntnisse
    • im Bereich internationale Demografie und Entwicklungszusammenarbeit UND/ODER
    • im Bereich Migration und Flucht inklusive der deutschen/europäischen/internationalen Migrations- und Integrationspolitik UND/ODER
    • im Bereich regionaler demografischer Prozesse in Deutschland,
  • Kenntnisse qualitativer und quantitativer Forschungsmethoden und praktische Erfahrungen in einem der beiden,
  • Fähigkeit, statistische Daten zu interpretieren; allgemeines mathematisches, analytisches Verständnis,
  • Erfahrung darin, Arbeitsergebnisse öffentlich zu präsentieren (Vorträge, Pressegespräche u.ä.),
  • Erfahrung in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Pressemitteilungen, Newsletter u.ä.),
  • Erfahrung in der Projektmitarbeit, insbesondere im Schreiben von Anträgen und Ergebnisberichten,
  • Deutsch auf muttersprachlichem Niveau, sehr gute Englischkenntnisse,
  • selbstständiges Arbeiten, Teamfähigkeit, Kreativität, inhaltliche Flexibilität.

Grundvoraussetzung für eine Anstellung am Berlin-Institut ist die Fähigkeit, komplexe wissenschaftliche Sachverhalte in verständlicher Sprache korrekt, übersichtlich und anschaulich darzustellen – sowohl schriftlich wie auch mündlich.

Bitte führen Sie aus, wie Ihr Profil zu unseren Anforderungen passt. Im Rahmen Ihres Anschreibens bitten wir Sie, zu folgenden Punkten Stellung zu nehmen (pro Punkt maximal 1.500 Zeichen ohne Leerzeichen):

  1. Relevanter Studienabschluss und Berufserfahrung
  2. Kenntnisse in einem (oder mehreren) der genannten inhaltlichen Bereiche
  3. Quantitatives und/oder qualitatives wissenschaftliches Arbeiten
  4. Routiniertes Schreiben und Redigieren
  5. Präsentations- und Medienkompetenz
  6. Ausgeprägte Teamfähigkeit, Selbstorganisation und inhaltliche Flexibilität
  7. Zusätzliche Fähigkeiten und Erfahrungen, die für die Stelle relevant sind

Bitte nennen Sie uns auch Ihre Gehaltsvorstellung. Fügen Sie dem Anschreiben bitte Ihren Lebenslauf, Zeugnisse und – sofern vorhanden – eine Aufstellung Ihrer bisherigen Publikationen, öffentlichen Vorträge, Interviews etc. bei. Bitte senden Sie Ihre Unterlagen in einem PDF-Dokument gebündelt bis spätestens 03. Oktober 2017 an bewerbungen[at]berlin-institut.org.
Bitte bewerben Sie sich ausschließlich per E-Mail. Auf dem Postweg übersandte Bewerbungen können leider nicht zurückgeschickt werden.
Weitere Informationen zum Berlin-Institut finden Sie unter www.berlin-institut.org. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Tanja Kiziak: kiziak[at]berlin-institut.org und 030/3101 7324.

Zu finden unter http://www.berlin-institut.org/fileadmin/user_upload/Aktuelles/2017-09-StellenausschreibungWissMA.pdf

Veröffentlicht inAnalyse / ForschungBildung / ForschungStellenarchiv
Ja, ich zahle freiwillig!

per PayPal
per Überweisung
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!