Zum Inhalt

Bezirksamt Reinickendorf von Berlin: Sachbearbeiter/in Integrationsmanagement, 28.10.

Dienststelle:
Bezirksamt Reinickendorf von Berlin
Abteilung Jugend, Familie und Soziales
Berufsfeld: Allgemeiner nichttechnischer Verwaltungsdienst
Laufbahngruppe: Gehobener Dienst (Laufbahngruppe 2)
Bezeichnung: Tarifbeschäftigte/r
Entgeltgruppe: 9  Bewertungsvermutung
Besetzbar:sofort
Befristung: bis 31.12.2017 (nach § 14 Abs. 2 Teilzeit- und BefristungsG)
Kennzahl: 2016-107
Vollzeit/Teilzeit?
Teilzeit oder Vollzeit
Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich, wenn sich im Auswahlverfahren geeignete Besetzungskonstellationen ergeben sollten.
Wochenstunden: 39
Arbeitsgebiet:
Sachbearbeiter/in Integrationsmanagement im Büro des Integrationsbeauftragten im Bezirksamt Reinickendorf von Berlin mit folgenden Aufgaben:
– Umsetzung des bezirklichen Integrationsfonds (Masterplan Integration und Sicherheit);
– Begleitung von bezirklichen Integrationsprojekten; Bewilligung, Begleitung und Abrechnung von Zuwendungen, Organisation der Verwaltungsabläufe, vorhabenbegleitende Belegprüfung, begleitende Evaluation und Verwendungsnachweisprüfung;
– Bearbeitung strategischer und operativer Fragen der Integrationsarbeit im Bezirk;
– Unterstützung des Integrationsbeauftragten und seines Teams bei der Bearbeitung von Fragestellungen zur Partizipation von Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund im Bezirk;
– Unterstützung bei der Erstellung und Vorbereitung von fachlichen Stellungnahmen, BA- und BVV-Unterlagen;
– Unterstützung bei der Veranstaltungsorganisation (Vor- und Nachbereitung sowie Begleitung von Veranstaltungen), Unterstützung von Informationsrunden und Arbeitsgruppen (Vor- und Nachbereitung, Bsp. Protokollführung), Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit des Integrationsbüros (Bsp. Bearbeitung Internetauftritt, Erstellen von Pressemitteilungen, Informationsmaterialien, Flyern), Unterstützung in der Projektarbeit (Bsp. Evaluation, Dokumentation, Kommunikation), Unterstützung im Datenmanagement (Pflege von Kontaktdaten zu relevanten Akteuren, Erhebung und Pflege relevanter Datenbestände, Recherche von Informationen).
Anforderungen:
Formale Voraussetzungen:
– abgeschlossenes Fachhochschul- oder Bachelorstudium der Fachrichtung Öffentliche Verwaltung (ehemals öffentliche Verwaltungswirtschaft) oder
– mindestens Bachelor in einem für die Aufgabenwahrnehmung geeigneten Studiengang oder
– Abschluss des Verwaltungslehrgangs II und eine mindestens einjährige Tätigkeit in einem vergleichbaren Arbeitsfeld – mindestens in der Entgeltgruppe 9 oder
– mindestens zweijährige Berufserfahrung in artverwandten Aufgabengebieten, durch die vergleichbare Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen erworben wurden.Fachkompetenzen:
Für die Wahrnehmung des Aufgabengebietes sind Erfahrungen in der Projektadministration und Mittelverwaltung unabdingbar. Darüber hinaus sind Kenntnisse über die Zusammensetzung, Aufgaben und Rechte der bezirklichen Selbstverwaltungsgremien und die Kenntnis von Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten bezirklicher Organisationseinheiten sehr wichtig.

Methodische, soziale und persönliche Kompetenzen:
Erwartet wird ein hohes Maß an Leistungs- und Organisationsfähigkeit sowie Diversity-Kompetenz. Sehr wichtig sind darüber hinaus Kommunikations-, Kooperations- und Teamfähigkeit.

Anforderungsprofil:
Das aktuelle Anforderungsprofil können Sie beim Integrationsbeauftragten, Herrn Rabitsch, telefonisch unter 030 90294-4027anfordern.
Bewerbungsfrist:
28.10.2016
Bewerbungsanschrift:
Bezirksamt Reinickendorf von Berlin
Abteilung Finanzen, Liegenschaften und Personal – PM –
Eichborndamm 215
13437 Berlin
Bewerbungsunterlagen:
Bitte reichen Sie Ihre schriftliche Bewerbung in Papierform unter Angabe der Kennzahl ein und fügen einen Lebenslauf, eine Kopie der letzten dienstlichen Beurteilung bzw. Arbeitszeugnisse ein. Sofern Sie bereits im Öffentlichen Dienst beschäftigt sind, wird gebeten, eine Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht den Bewerbungsunterlagen beizufügen.
Wir sind gehalten, im Rahmen des Auswahlverfahrens die aktuelle dienstliche Beurteilung (nicht älter als 10 Monate) zu berücksichtigen. Soweit eine entsprechende dienstliche Beurteilung nicht vorliegt, bitten wir, die Erstellung einzuleiten und den Bewerbungsunterlagen diese als Fotokopie beizufügen.
Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist; Bewerberinnen/ Bewerbern, die bereits im öffentlichen Dienst tätig sind, werden sämtliche Unterlagen durch die Fachpost übersandt, daher wird um Angabe des Stellenzeichens gebeten.
Hinweise:
Anerkannte schwerbehinderte Menschen oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich gewünscht.
Ansprechpartner/in:
Fachabteilung: Herr Rabitsch, JugFamSoz IntMig – Tel. 030 90294-4027;
Personalmanagement: Herr Wartenberg, PM 2 – Tel. 030 90294-2095.
Telefon: 030 90294-2095

Zu finden unter https://www.berlin.de/politik-verwaltung-buerger/stellenausschreibungen/detail.php/14101

Unterstütze mich: Erwähne Gesines Jobtipps in deiner Bewerbung.
Bewirb dich bitte nicht nach Ablauf der Frist.
Danke!

Veröffentlicht inPolitik / VerwaltungStellenarchivTeilzeitVollzeit
Ja, ich zahle freiwillig!

per PayPal
per Überweisung
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!