Zum Inhalt

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin: Referent/in „Veröffentlichungen, Internet“, 16.4.

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin forscht und entwickelt im Themenfeld Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, fördert den Wissenstransfer in die Praxis, berät die Politik und erfüllt hoheitliche Aufgaben. Sie ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Rund 660 Beschäftigte arbeiten am Hauptsitz in Dortmund, den Standorten Berlin und Dresden sowie in der Außenstelle Chemnitz.

Für die Gruppe 6.2 „Veröffentlichungen, Internet“ suchen wir in Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Referentin / Referenten

  • bis Entgeltgruppe 14 TVöD
  • Vollzeit
  • befristet bis 28.02.2017

Die Gruppe konzipiert, redigiert und publiziert wissenschaftliche Arbeitsergebnisse der BAuA. Die Fachpublikationen erscheinen in Zusammenarbeit mit externen Verlagen oder im Eigenverlag. Die Gruppe betreut außerdem die Internetauftritte der BAuA.

Ihre Aufgaben:

  • Verantwortliche Betreuung und Redaktion der Publikationen der BAuA (Online– und Printprodukte) für Adressaten in Wissenschaft, Politik und Arbeitsschutzpraxis
  • Zusammenarbeit mit internen und externen DienstleisterInnen, insbesondere Textenden, Gestaltenden, FotografInnen, Druckereien und Verlagen, und Überwachung der gesamten Produktionsabläufe
  • Beratung der FachautorInnen zu Medien und Publikationsformaten
  • Mitwirkung bei der Weiterentwicklung der Publikationsstrategie der BAuA

Ihr Profil:

  • Sie haben ein Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) in einer für die Aufgaben der BAuA relevanten Disziplin abgeschlossen.
  • Mit Lektorat, Redaktion und Herstellung von Publikationen sind Sie aufgrund beruflicher Erfahrungen bestens vertraut.
  • Sie verfügen über besondere sprachliche Fähigkeiten und konzeptionelle Kompetenz in der Wissenschaftskommunikation.
  • Für die Zusammenarbeit mit DienstleisterInnen und AutorInnen aus unterschiedlichen Fachdisziplinen haben Sie die notwendigen fachlichen und persönlichen Qualifikationen.
  • Die sichere Beherrschung der englischen Sprache ist Voraussetzung.
  • Kenntnisse im sozialpolitischen Handlungsfeld, insbesondere im Arbeitsschutz sind von Vorteil.

Wir bieten:

  • eine herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgabe in einem wichtigen Aufgabengebiet
  • gutes Arbeitsklima in teamorientierten Strukturen
  • engagierte Personalentwicklung mit bedarfsgerechten Qualifizierungsmöglichkeiten

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Teilzeitbeschäftigung ist ggf. möglich.

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hat sich die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt. Bewerbungen von Frauen sind deshalb besonders erwünscht.

Interesse geweckt?

Dann überzeugen Sie uns mit Ihrer aussagekräftigen Bewerbung bis zum 16.04.2014 unter Angabe der Kennziffer 12/14 Referent/in 6.2 an die

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
Postfach 17 02 02
44061 Dortmund

Für Fragen zum Auswahlverfahren steht Ihnen Frau Schuster, Tel. 0231 9071-2017 zur Verfügung; bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Alexander Erbach, Tel. 030 51548-4190.

Weitere Informationen zur Bundesanstalt unter: www.baua.de

Quelle: http://www.baua.de/de/Ueber-die-BAuA/Ausschreibungen-Stellenangebote/Stellenausschreibungen/12-14/Stellenausschreibung12-14_content.html

Veröffentlicht inPolitik / VerwaltungProjekte / Veranstaltungen
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!