Zum Inhalt

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin: wiss. Mitarbeiter/in, 9.5.

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) forscht und entwickelt im Themenfeld Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, fördert den Wissenstransfer in die Praxis, berät die Politik und erfüllt hoheitliche Aufgaben – im Gefahrstoffrecht, bei der Produktsicherheit und mit dem Gesundheitsdatenarchiv. Die BAuA ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS). Über 600 Beschäftigte arbeiten an den Standorten in Dortmund, Berlin und Dresden sowie in der Außenstelle Chemnitz.

Wir suchen am Standort in Berlin für die Gruppe 3.4 „Mentale Gesundheit und kognitive Leistungsfähigkeit“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter

  • Entgeltgruppe 13 TVöD
  • Vollzeit
  • befristet für 3 Jahre gemäß § 2 Abs. 1 WissZeitVG

Die Gruppe 3.4 befasst sich im Rahmen von Forschungs- und Entwicklungsprojekten im Themenfeld „Arbeit und Gesundheit“ mit den Folgen psychischer Belastungen bei der Arbeit auf die mentale Gesundheit und Leistungsfähigkeit von Beschäftigten. Sie trägt zur Aufklärung der Bedeutung individueller Ressourcen und förderlicher Arbeitsbedingungen für die mentale Gesundheit bei.

Ihre Aufgaben:

  • wissenschaftliches und administratives Projektmanagement einer laufenden repräsentativen nationalen Befragungsstudie im Bereich „Arbeit, Mentale Gesundheit und Arbeitsfähigkeit“
  • Datenauswertungen, Berichterstattung und wiss. Veröffentlichungen im Themenbereich
  • Verwertungsmanagement
  • Unterstützung bei der Betreuung und Pflege von Datenbeständen, beim Datenmanagement und bei der Qualitätskontrolle sowie der wissenschaftlichen Dokumentation und Studiendokumentation
  • Identifikation des Forschungsbedarfs im Bereich „Arbeit und mentale Gesundheit“
  • Hypothesengeleitete Entwicklung von Forschungsprojekten im Themenbereich „Arbeit und mentale Gesundheit“
  • systematische Aufbereitung des aktuellen wissenschaftlichen Stands zum Thema „Arbeit, Mentale Gesundheit und Arbeitsfähigkeit“
  • Politikberatung und Beantwortung von Anfragen zum Thema „Arbeit und Gesundheit“

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Studium (Master oder Universitätsdiplom) der Psychologie, wobei eine Ausrichtung auf den Bereich der Arbeitspsychologie bevorzugt wird. Alternativ kommen auch Abschlüsse in Public Health, Soziologie, Humanmedizin oder Biologie in Betracht.
  • Promotion erwünscht
  • quantitativ-empirische wissenschaftliche Ausrichtung
  • fundierte Kenntnisse im Bereich der Planung, Durchführung und statistischen Analyse quantitativer empirischer Untersuchungen, vorzugsweise im Bereich „Arbeit und Gesundheit“
  • Kenntnisse in der statistischen Datenanalyse und Anwendung gängiger Software (bspw. SPSS, R, HLM etc.)
  • Publikationserfahrungen in nationalen und internationalen referierten Fachzeitschriften
  • hohes Interesse an der wissenschaftlichen Fundierung politik-relevanter Fragestellungen
  • sehr gute Englischkenntnisse (in Wort und Schrift)
  • ein hohes Maß an Eigeninitiative und Motivation
  • Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit

Wir bieten:

  • gutes Arbeitsklima in teamorientierten Strukturen
  • gleitende Arbeitszeit
  • engagierte Personalentwicklung mit bedarfsgerechten Qualifizierungsmöglichkeiten
  • Möglichkeiten, berufliche und familiäre Interessen miteinander zu vereinbaren

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Teilzeitbeschäftigung ist ggf. möglich.

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hat sich die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt. Bewerbungen von Frauen sind deshalb besonders erwünscht.

Interesse geweckt?

Dann überzeugen Sie uns mit Ihrer aussagekräftigen Bewerbung bis zum 09.05.2014 unter Angabe der Kennziffer 06/14 WM 3.4 an die

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
Postfach 17 02 02
44061 Dortmund

oder per E-Mail (in einer PDF-Datei) an: .

Für Fragen zum Auswahlverfahren steht Ihnen Frau Bußmann, Tel. 0231 9071-2224 zur Verfügung; bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Freude, Tel. 030 51548-4411.

Weitere Informationen zur Bundesanstalt unter: www.baua.de

Quelle: http://www.baua.de/de/Ueber-die-BAuA/Ausschreibungen-Stellenangebote/Stellenausschreibungen/06-14/Stellenausschreibung06-14_content.html

Veröffentlicht inBildung / LehreProjekte / VeranstaltungenStellenarchiv
Ja, ich zahle freiwillig!

per PayPal
per Überweisung
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!