Zum Inhalt

Bundesanstalt Technisches Hilfswerk: Referent/in, 25.7.

Stellenanbieter Bundesanstalt Technisches Hilfswerk
Kennziffer THW-65-2014
Bewerbungsfrist 25. Juli 2014
Arbeitsbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Arbeitszeit Vollzeit/Teilzeit
Laufbahn höherer Dienst
Ort Berlin

Tätigkeitsprofil

Einsatz

  • Koordinierung der geschäftsstellenübergreifenden Einsätze sowie der dem Landesverband übertragenen Auslandseinsätze
  • Mitgestalten an der Modernisierung und Weiterentwicklung der Einheiten
  • Fortschreiben des Konzeptes der Dislozierung und Organisation der Ortsverbände in den jeweiligen Geschäftsführerbereichen
  • Erarbeitung von Analysen und Umsetzen von Konzepten zur Gewährleistung der Einsatzbereitschaft der Ortsverbände sowie deren turnusmäßige Überprüfung
  • Erarbeiten von Analysen und Konzepten zur Zusammenarbeit mit den Katastrophenschutzbehörden der Landkreise und Kommunen zur Einbeziehung in die örtliche Gefahrenabwehr
  • Auswertung von Einsätzen und daraus folgende Maßnahmen für Ausbildung und Ausstattung

Ausbildung und Ausstattung

  • Konzeption und Steuerung von Übungen und Ausbildungsveranstaltungen auf Landesverbandsebene
  • Weiterbildung der für die Ausbildung verantwortlichen Führungs- und Funktionskräfte
  • Initiieren und Pflegen der Zusammenarbeit mit Bildungseinrichtungen anderer Organisationseinheiten und Behörden im Landesverband
  • Strategische, mehrjährige Beschaffungsplanung auf LV-Ebene

Aufgabenkoordinierung im Referat Einsatz

  • Überwachen und Koordinieren der Aufgabenerfüllung
  • Unterstützen und Beraten der Referatsleiter Einsatz bei der Überwachung und Steuerung der Verfahrensabläufe im Referat

Grundsatz

  • Erarbeiten von Grundlagen für die Organisationsentwicklung des THW auf Landesebene
  • Bearbeiten von Grundsatzangelegenheiten des Landesverbandes

Fachberatung

  • Fachliches Beraten und Unterstützen der Katastrophenschutzstäbe der Bundesländer
  • Repräsentation und Vorträge bei Behörden, Organisationen etc.

Anforderungsprofil

Erforderlich sind:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise einer technischen Fachrichtung
  • Analytisch-konzeptionelle Arbeitsweise und die Fähigkeit, Konzepte und Einsatzoptionen des THW überzeugend darzustellen
  • Mehrjährige Berufserfahrung
  • Durchsetzungsvermögen
  • sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • hohe Belastbarkeit und ein hohes Maß an Flexibilität
  • Organisationstalent und Verhandlungsgeschick
  • Ausgeprägte Kommunikations- und Konfliktfähigkeit
  • Genderkompetenz
  • vertiefte Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zur Leistung von Diensten sowie Erreichbarkeit außerhalb der üblichen Arbeitszeiten
  • Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen im In- und Ausland; es besteht zudem die Möglichkeit zur Teilnahme an Einsätzen im In- und Ausland
  • versierter PC-Umgang allgemein, sowie sehr gute Anwender-Kenntnisse in den MS-Office-Programmen, besonders in Word, Excel und PowerPoint werden vorausgesetzt
  • Fahrerlaubnis der Klasse III bzw. B oder BE

Wünschenswert sind:

  • Führungserfahrung
  • Erfahrungen im Katastrophenschutz und in der Gefahrenabwehr
  • Vertiefte Kenntnisse über die Struktur des Zivil- und Katastrophenschutzes in Deutschland

Arbeitgeber-Leistungen

Der Arbeitsplatz ist bewertet nach Entgeltgruppe 13 TVöD. Die Funktion ist zunächst für 2 Jahre befristet zu besetzen.

Bewerbungsverfahren

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann bewerben Sie sich bitte nach Möglichkeit über das unten eingestellte Online-System unter der Kennziffer THW-65-2014 bis zum 25. Juli 2014.

Link zum Online-System:

Online-System zur Ausschreibung THW-65-2014

Passwort und Account erhalten Sie unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse. Weitere Unter-lagen (z.B. Zeugnisse, Referenzen, Beschäftigungsnachweise) bitte erst nach Aufforderung durch das Bundesverwaltungsamt übersenden.

Im Falle einer Schwerbehinderung / Gleichstellung mit Schwerbehinderten sind nach Aufforderung des Bundesverwaltungsamtes zur Einreichung von Unterlagen die entsprechenden Nachweise der Schwerbehinderung / Gleichstellung mit Schwerbehinderten beizufügen, da bei Fehlen der Unterlagen Ihre Bewerbung diesem bevorzugt zu behandelnden Personenkreis nicht zugeordnet werden kann.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss (Zeugnisbewertung). Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter KMK.org/ZAB.

Unaufgefordert eingereichte Bewerbungen können im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt werden.

Für Fragen zum Bewerbungsverfahren stehen Ihnen die Mitarbeiter/innen vom Servicezentrum Personalgewinnung im Bundesverwaltungsamt unter der Rufnummer 022899 358-8755 gerne zur Verfügung.

Besondere Hinweise

Die Bundesanstalt THW gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern; sie ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und ist daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Eine Ausübung der Funktion durch entsprechende Teilzeitkräfte ist grundsätzlich möglich.

Das Technische Hilfswerk unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilnahme an der alternierenden Telearbeit im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Mehr über das THW erfahren Sie auch im Internet unter www.thw.de.

Kontakt:

Servicezentrum Personalgewinnung

Telefon: 022899-358-8755
Veröffentlicht inPolitik / VerwaltungProjekte / VeranstaltungenStellenarchiv
Ja, ich zahle freiwillig!

per PayPal
per Überweisung
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!