Zum Inhalt

Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Referent/in Referat „Wohlstandsmessung, Armuts- und Reichtumsfragen“, 27.5.

  • Kennziffer 331422
  • Bewerbungsfrist 27. Mai 2016
  • Arbeitsbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Wir suchen für das Referat „Wohlstandsmessung, Armuts- und Reichtumsfragen“ im Bundesministerium für Arbeit und Soziales am Dienstort Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Referentin / einen Referenten.

Ihre Aufgaben:

  • Bearbeitung von Fragen der sozialen Ausgrenzung und Integration, der sozialen Mobilität und Durchlässigkeit der Gesellschaft sowie der Armuts- und Reichtums-berichterstattung,
  • Entwicklung und Bewertung von Konzepten der Wohlstandsmessung,
  • Entwicklung und Auswertung von Forschungsvorhaben zu Armuts- und Reichtums-fragen, zu sozialer Mobilität und zu Wohlstandsmessung,
  • Begleitung der Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung, insbesondere in ihren arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Bezügen,
  • fachlicher und konzeptioneller Austausch mit Bundesministerien und gesellschaftlichen Akteuren; Begleitung der Sozialberichterstattung auf Länder- und kommunaler Ebene.

Ihr Profil:

  • Sie haben einen Masterstudiengang der Politikwissenschaften mit sehr gutem Erfolg abgeschlossen (ein gleichwertiger politikwissenschaftlicher Abschluss ist möglich).
  • Ferner besitzen Sie vertiefte Kenntnisse der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik. Darüber hinaus verfügen Sie über Kenntnisse der Gesundheits- und Familienpolitik und im Steuerrecht. Erste Erfahrungen im Bereich der Wirtschaftspolitik und dem Themengebiet „Demografischer Wandel“ sind wünschenswert.
  • Weiterhin zeichnen Sie sich durch ein hohes Interesse an arbeitsmarkt-, sozial- und verteilungspolitischen Fragestellungen sowie einem ausgeprägten Verständnis für übergreifende gesellschaftspolitische Zusammenhänge aus.
  • Ihr Fachwissen und ihre Erfahrungen in den o. g. Themengebieten konnten Sie durch Ihre langjährigen Tätigkeit im politischen Raum und durch die Zusammenarbeit mit Verbänden, Interessensgruppen und parlamentarischen Gremien vertiefen.
  • Sie arbeiten gerne im Team, überzeugen durch ein sicheres Auftreten und besitzen die Fähigkeit, Aufgaben, die ein hohes Maß an Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität erfordern, selbstständig und zielgerichtet durchzuführen.
  • Darüber hinaus besitzen Sie ausgeprägte Fähigkeiten zur konzeptionellen Arbeit, die Sie u. a. in einer wissenschaftlichen Tätigkeit unter Beweis stellen konnten.
  • Sie haben Freude daran, komplexe Sachverhalte sicher und prägnant schriftlich und mündlich darzustellen.

Unser Angebot:

Wir bieten ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis.

Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) und kann nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 14 TVöD erfolgen. Die Stufenzuordnung richtet sich nach Ihrer Berufserfahrung und Ihrem bisherigen Werdegang. Darüber hinaus zahlen wir eine Zulage für eine Tätigkeit bei obersten Bundesbehörden (Ministerialzulage).

Es erwarten Sie ein interessanter und abwechslungsreicher Arbeitsplatz, viel Freiraum für Eigeninitiative, adäquate Aus- und Fortbildungsangebote und ein gutes Betriebsklima.

Wir nehmen unsere Verantwortung für „Gute Arbeit“ nicht nur politisch wahr, sondern auch für unsere Beschäftigten. Hierzu gehört eine moderne Personalentwicklung, die Motivation und Arbeitszufriedenheit, Gleichstellung, Inklusion und insbesondere auch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie aktiv fördert. Ein Nachwuchskräftenetzwerk erleichtert Ihnen den Einstieg in Ihre neuen Aufgaben. Wechselnde Einsatzmöglichkeiten auch im internationalen Bereich und vielfältige Fortbildungsangebote bieten Ihnen persönliche Entwicklungs- und Karrierechancen.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat sich die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Wir sind daher insbesondere an Bewerbungen von Frauen interessiert. Die Vereinbarung von Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales unterstützt darüber hinaus die Ziele der UN-Behindertenrechtskonvention und setzt sich besonders für die Belange von Menschen mit Beeinträchtigungen ein. Nach Maßgabe des SGB IX und des Behindertengleichstellungsgesetzes begrüßen wir daher ausdrücklich Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen; hinsichtlich der Erfüllung der Ausschreibungsvoraussetzungen erfolgt eine individuelle Betrachtung.

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Fühlen Sie sich angesprochen und erfüllen die genannten Voraussetzungen? Dann freuen wir uns über Ihre Online-Bewerbung über www.interamt.de, Stellen-ID: 331422 bis zum 27.05.2016.

Wir bitten ausschließlich das Online-Bewerbungsverfahren zu nutzen. Gleichzeitig danken wir für Ihr Verständnis, dass postalische oder per E-Mail eingereichte Bewerbungen nicht berücksichtigt und unverlangt eingesandte Bewerbungsunterlagen aus organisatorischen Gründen nicht zurückgesandt werden können.

Bitte beachten Sie:
Eine Bewerbung ist zur Sicherstellung des Datenschutzes nur nach vorheriger Registrierung auf www.interamt.de möglich!

Für Fragen bzgl. des Bewerbungsverfahrens erreichen Sie uns unter: bewerber@bmas.bund.de

Weitere Informationen über das BMAS und das Ministerium als attraktiven Arbeitgeber finden Sie hier oder bei Facebook unter www.facebook.com/bmas.bund.

Veröffentlicht inPolitik / VerwaltungTeilzeitVollzeit
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!