Zum Inhalt

Bundesministerium für Gesundheit: Referent/in Referat P „Presse“, 10.4.

Wir suchen für das Referat P „Presse“ im Bundesministerium für Gesundheit am Dienstort Berlin
zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Referentin / einen Referenten.
Bewerbungsfrist
10.04.2014
Arbeitsbeginn
nächstmöglicher Zeitpunkt
Arbeitszeit
Vollzeit/Teilzeit
Laufbahn
Höherer Dienst oder vergleichbare Tarifbeschäftigte

Arbeitsort

Bezeichnung
Bundesministerium für Gesundheit
Ort
Berlin
PLZ
10117
Bundesland
Berlin

Tätigkeitsprofil

Das Aufgabengebiet des Referates umfasst im Wesentlichen:

  • Tagesaktuelle Unterrichtung der Presse über die Arbeit des Bundesministeriums für Gesundheit
  • Mündliche und schriftliche Beantwortung von Presseanfragen
  • Erstellen von Pressemitteilungen und Statements
  • Vertretung des Ministeriums vor der Bundespressekonferenz
  • Vorbereitung und Begleitung von Presseterminen, Interviews, Journalistengesprächen
  • Koordination und Abstimmung der Pressearbeit mit den Pressestellen der Behörden im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit
  • Verbindung zu Redaktionen und Verlagen
  • Presseauswertung und Medienbeobachtung (Ticker, Online-Dienste)

Anforderungsprofil

Wir erwarten von Ihnen folgende Qualifikationen:

  • Abgeschlossenes universitäres Hochschulstudium, vorzugsweise der Fachrichtungen Journalistik, Gesundheitskommunikation oder Politikwissenschaften
  • Mindestens zweijährige einschlägige Berufserfahrung im Bereich der Pressearbeit, vorzugsweise im öffentlichen Dienst oder im politischen Bereich oder im Journalismus
  • Sehr gute Kenntnisse der sozialpolitischen Zusammenhänge und des Sozialversicherungsrechts in der gesetzlichen Krankenversicherung und der sozialen Pflegeversicherung
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte schnell zu erfassen und präzise und verständlich in Wort und Schrift darzustellen sowie adressaten- und ergebnisorientiert auch unter besonderem Zeitdruck zu arbeiten
  • Ausgeprägte nachrichtliche Textsicherheit und Formulierungsstärke
  • Flexibilität, Belastbarkeit und Organisationsgeschick
  • Überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft auch zu Überstunden und Dienst im Rahmen von Wochenendrufbereitschaft
  • Soziale Kompetenz und Teamfähigkeit
  • Sehr gute Kenntnisse in den gängigen IT-Anwendungen
  • Englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

Besondere Hinweise

Wir bieten eine auf zwei Jahre befristete Beschäftigung, gegebenenfalls im Wege der Abordnung. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD unter Berücksichtigung Ihrer Berufserfahrung und Ihres bisherigen Werdeganges. Darüber hinaus wird eine Zulage für die Tätigkeit bei einer obersten Bundesbehörde (Ministerialzulage) gezahlt.

Die Einstellung erfolgt am Dienstort Berlin.

Die Ausschreibung richtet sich ausschließlich an Personen, die noch kein Beschäftigungsverhältnis mit der Bundesrepublik Deutschland eingegangen sind bzw. das Beschäftigungsverhältnis mehr als drei Jahre zurückliegt (§ 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) – Befristung ohne Sachgrund).

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden nach Maßgabe des SGB IX besonders berücksichtigt. Der Dienstposten ist für die Besetzung mit Teilzeitkräften grundsätzlich geeignet.

Das BMG fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und wurde dementsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de.

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Bewerbungsverfahren

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Diplomurkunde /-zeugnis und ausgefülltem Fragebogen) in Kopie und ohne Bewerbungsmappe (eine Rücksendung der Unterlagen erfolgt nicht) bis zum 10.04.2014 unter Angabe des Referenzcodes BMG 05-14 (ohne Angabe des Referenzcodes ist eine Bearbeitung nicht möglich) bei der

Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen
Schloßplatz 9
26603 Aurich.

Bewerbungen per E-Mail senden Sie bitte an personalgewinnung@bav.bund.de (die maximal zulässige Anhanggröße beträgt 12 MB).

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602 220 gerne zur Verfügung. Bitte geben Sie bei Anfragen den Referenzcode BMG 05-14 an.

Quelle: http://jobboerse.bmvbs.de/cln_033/nn_196454/SharedDocs/Stellenbeschreibungen/DE/BMG%2005-14.html

Veröffentlicht inPolitik / VerwaltungProjekte / Veranstaltungen

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!