Zum Inhalt

Bundesrat: Referent/in, 9.5.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Wege der Abordnung und befristet für zwei Jahre eine Referentin / einen Referenten für eine anspruchsvolle, vielseitige und interessante Tätigkeit im Referat P 3 – Präsidialbüro, Protokoll.

Ihre Tätigkeitsschwerpunkte sind:

  • Koordinierung und protokollarische Begleitung von

    – gesellschaftlichen Veranstaltungen des Bundesrates,

    – offiziellen Besuchen und Arbeitsbesuchen beim Bundesrat und in der Bundesrepublik Deutschland sowie

    – Reisen des Bundesratspräsidenten, des Ständigen Beirates und der Hausleitung in Deutschland und im Ausland,

  • Entwerfen von Sprechzetteln und Reden für den Bundesratspräsidenten und die Hausleitung sowie
  • Abwesenheitsvertretung der Referatsleitung P 3.

Wir erwarten von Ihnen:

  • Ein mit überdurchschnittlichem Examensergebnis abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Rechtswissenschaften (Volljurist/in) oder ein einschlägiges wissenschaftliches Hochschulstudium einer Philosophischen bzw. einer Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät mit europäischem oder mit internationalem Bezug,
  • gründliche und mehrjährige Verwaltungserfahrung aus einer Referententätigkeit im Bundes- oder Landesdienst oder den Nachweis vergleichbarer beruflicher Erfahrung,
  • besondere Kenntnisse in Bezug auf die protokollarische Stellung des Bundesrates, seines Präsidenten und seiner Mitglieder,
  • verhandlungssichere Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift; weitere Fremdsprachenkenntnisse (vorzugsweise Französisch) sind erwünscht,
  • die Befähigung zu selbstständiger, zügiger und auch unter Zeitdruck sehr sorgfältiger Arbeit sowie Gewandtheit im mündlichen und schriftlichen Ausdruck,
  • gute Umgangsformen sowie Sicherheit und Gewandtheit im Auftreten,
  • Einfühlungsvermögen in und Anpassungsfähigkeit an politisch-protokollarische Notwendigkeiten,
  • ein gutes Planungs- und Organisationsvermögen,
  • ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit, Kreativität und Durchsetzungsvermögen,
  • besondere Belastbarkeit mit Dienstbereitschaft auch an Wochenenden und in den Abendstunden sowie
  • die Bereitschaft zu häufigen Dienstreisen.

Für die Wahrnehmung der Aufgaben sind praktische Erfahrungen aus dem Bereich protokollarischer Tätigkeiten und Besucherbetreuung von Vorteil, jedoch nicht Bedingung.

Wir bieten Ihnen ein befristetes Beschäftigungs- bzw. Abordnungsverhältnis für die Dauer von zwei Jahren.

Beamtinnen und Beamten des höheren Dienstes (bis Besoldungsgruppe A 15) wird während der Abordnung ihre derzeitige Besoldung weitergezahlt. Darüber hinaus erhalten Sie eine Zulage für die Tätigkeit bei einer obersten Bundesbehörde (Ministerialzulage).

Die Tätigkeit ist für Tarifbeschäftigte nach Entgeltgruppe 14 TVöD bewertet. Das Entgelt wird zugeschnitten auf Ihre Berufserfahrung und Ihren bisherigen beruflichen Werdegang. Darüber hinaus erhalten Sie eine Zulage für die Tätigkeit bei einer obersten Bundesbehörde (Ministerialzulage).

Das Sekretariat des Bundesrates hat sich die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Die Tätigkeit ist teilzeitgeeignet.

Sollte Ihr Interesse geweckt sein, bewerben Sie sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen (Schulabschlusszeugnis, Zeugnisse der juristischen Staatsexamina bzw. Abschlusszeugnisse der Hochschule, Beurteilungen, Fortbildungsnachweise, etc.) bis zum 9. Mai 2014 (Datum des Poststempels) beim

Sekretariat des Bundesrates
Referat Z 1 – Personal, Organisation –
11055 Berlin

Für Fragen im Zusammenhang mit der Ausschreibung oder Ihrer Bewerbung steht Ihnen Herr Leopold im Referat Z 1 unter der Rufnummer 03018 9100-311 gern zur Verfügung.

Quelle: http://www.bundesrat.de/SharedDocs/stellenangebote/20140423-referent.html;jsessionid=4CC90891911561062224B0D4AD56B70A.2_cid382?nn=4342160

Veröffentlicht inPolitik / Verwaltung
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!