Zum Inhalt

Deutsche UNESCO-Kommission: Mitarbeiter/innen auf Honorarbasis für unseren Pool von Trainerinnen und Trainern, 28.2.

Die Deutsche UNESCO-Kommission sucht für ihren internationalen Freiwilligendienst kulturweit

Mitarbeiter/innen auf Honorarbasis für unseren Pool von Trainerinnen und Trainern

Die Deutsche UNESCO-Kommission ist eine innovationsstarke Mittlerorganisation der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik mit anspruchsvollen Aufgabenstellungen im Bereich der multilateralen Kultur-, Bildungs-, Wissenschafts- und Medienpolitik.

Der internationale kulturelle Freiwilligendienst kulturweit fördert bürgerschaftliches Engagement, transkulturelle Kompetenzen und die Weltoffenheit junger Menschen. Er unterstützt die Arbeit deutscher Kulturmittler sowie von UNESCONationalkommissionen weltweit.

kulturweit setzt sich für eine weltoffene Gesellschaft im Sinne der UNESCO ein. Im Zentrum steht ein lebenslanger Prozess der Persönlichkeitsentwicklung entlang der Themen Kultur, Bildung und Menschenechte.

Zentral ist die Vermittlung einer ethischen Haltung, die den Werten des Friedens, der Menschenwürde und der Gerechtigkeit verpflichtet ist. Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte ist Arbeitsgrundlage der Vereinten Nationen, der UNESCO, ihrer deutschen Kommission und von kulturweit.

Für die Begleitung unserer Seminararbeit suchen wir in der Vor- und Nachbereitung von Freiwilligen des Freiwilligendienstes kulturweit Trainerinnen und Trainer.

Ihre Aufgaben:

  • Vor- und Nachbereitung von 18- bis 26-jährigen vor bzw. nach einem Freiwilligendienst von sechs oder zwölf Monaten an unserem Seminarstandort EJB Werbellinsee
  • Inhaltliche/ methodische Konzeption und Durchführung unterschiedlicher Workshops mit praktischem Bezug zu Tätigkeiten in den kulturweit Einsatzstellen,
  • nachhaltliche/ methodische Konzeption und Durchführung unterschiedlicher Workshops wie Menschenrechte, Bildung, Kultur, Diskriminierung, Rassismus, Postkolonialismus,Transkulturalität, Bildung für Nachhaltige Entwicklung, Global Citizenship, Rolle als Freiwillige, eigene Grenzen
  • Einpassung der Workshops in ein vorgegebenes Seminarplanraster
  • Begleitung einer festen Kleingruppe
  • Evaluation des gesamten Seminars.

Was erwarten wir?

  • Nachweis der fachlichen Qualifikation durch ein einschlägiges Studium oder durch ein Studium/Ausbildung mit entsprechender Weiterbildung,
  • praktische Erfahrung im Umgang mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Vor- und Nachbereitung einer Tätigkeit im Ausland,
  • nachgewiesene Erfahrung als Seminarleiter/in (mindestens 40 Trainingstage in den letzten drei Jahren),
  • starkes Interesse und erste Erfahrung im diskriminierungssensiblen Arbeiten,
  • Begleitung individueller und gruppendynamischer Lernprozesse,
  • partizipative Methodenkompetenz in der Vor- und Nachbereitung von Freiwilligen,
  • Sozialkompetenz und Teamfähigkeit,
  • Erfahrung in Konfliktmanagement und –lösungen,
  • im optimalen Fall eigene Erfahrungen im Ausland,
  • idealerweise sind nachweisbare Kenntnisse und Erfahrung vorhanden in der Vermittlung (inhaltlich und methodisch) von: UNESCO Themen, wie Menschenrechte (mit besonderem Fokus auf die Auseinandersetzung mit sämtlichen Diskriminierungsformen wie Rassismus, Sexismus, Klassismus etc), Bildung (Bildung für nachhaltige Entwicklung, Inklusion, Recht auf Bildung etc.), Kultur (kulturelle Vielfalt, Welterbe, etc.), Globale Zusammenhängen und Fragestellungen
  • Auseinandersetzung mit den Themen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik.

Was bieten wir?

  • Tageshonorar 300€ brutto
  • Abschluss eines Rahmenvertrages von bis zu vier Jahren
  • Kost und Logis während der Seminare
  • Vielfältige Vernetzungsmöglichkeiten im kulturweit Trainer/innen Pool
  • Eine interessante, vielseitige und durch Ihr persönliches Engagement zu gestaltende Aufgabe

Der internationale Freiwilligendienst kulturweit verpflichtet sich besonders der Vielfältigkeit seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Für konkrete Rückfragen steht Ihnen die Leiterin von kulturweit Anna Veigel unter der Rufnummer 030 802020-301 zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns Ihren Lebenslauf und ein aussagekräftiges max. dreiseitiges Konzept zur Planung und Durchführung eines Workshops Ihrer Wahl bis zum 28. Februar 2017 an folgende Adresse:

Deutsche UNESCO-Kommission ∙ E-Mail: veigel@unesco.de ∙ Betreff: freie Mitarbeit Seminare kulturweit.

Zu finden unter https://www.kulturweit.de/jobs

Bitte verweise in Deiner Bewerbung auf Gesines Jobtipps. Danke!

Veröffentlicht inBildung / LehreEvaluation / QualitätsmanagementKonzeptionNGO / Stiftung / SozialunternehmenStellenarchiv
Ja, ich zahle freiwillig!

per PayPal
per Überweisung
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!