Zum Inhalt

Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung: 2 wiss. Mitarbeiter/innen, 22.8.

Ab 1. Oktober 2014, Vollzeit, befristet bis 30.September 2016, Vergütung nach EG 13 TV-H, Dienstort: Berlin, Bewerbungsfrist 22.08.2014, Referenz-Nr. SteuBis 2014-04

 

Die Abteilung Struktur und Steuerung des Bildungswesens sucht zur Unterstützung bei der Erarbeitung des Bildungsberichts und der Verstärkung der Indikatorenforschung ab 01. Oktober 2014

zwei wissenschaftliche Mitarbeiterinnen/ wissenschaftliche Mitarbeiter

(Vollzeit, befristet bis 30. September 2016, Vergütung nach EG 13 TV-H*)

für seinen Dienstort Berlin.

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit bei der Erstellung der Indikatoren zum Schulwesen und des Schwerpunktthemas des Bildungsberichts 2016 ( zur Situation von Personen mit Migrationshintergrund im Bildungssystem)
  • Recherche, Aufbereitung und Analyse von Daten der Amtlichen Statistik und aus repräsentativen Surveys
  • Eigenständige Erarbeitung und textliche Darstellung von Indikatoren und anderen Beiträgen für den Bildungsbericht  2016
  • Vorbereitung und aktive Mitwirkung an den Arbeitssitzungen mit Kooperationspartnern des DIPF
  • Wissenschaftliche Publikations- und Vortragstätigkeit

Voraussetzungen sind:

  • ein sehr gut abgeschlossenes sozial-, erziehungs- oder wirtschaftswissenschaftliches Studium (Diplom, Master); eine einschlägige Promotion wäre von Vorteil
  • sehr gute Kenntnisse in Methoden und Verfahren der quantitativen empirischen Bildungs- und Sozialforschung, die durch bisherige Tätigkeiten nach dem Studium nachgewiesen werden können
  • sichere Anwendung von gängiger Bürosoftware (insbesondere Tabellenkalkulation mit MS Excel) sowie Statistikprogrammen (z. B. SPSS)
  • praktische Erfahrung in der Auswertung größerer Datensätze bzw. empirischer Studien, die für die Bildungsberichterstattung von Bedeutung sind (z. B. Daten der Amtlichen Statistik oder Large-Scale-Assessment-Studien)
  • gute Kenntnisse über aktuelle Entwicklungen insbesondere  im Schulwesen, auch zur Situation von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund
  • Erfahrung in der textlichen Darstellung wissenschaftlicher Ergebnisse für verschiedene Zielgruppen

Wir erwarten die Bereitschaft und Fähigkeit, sich kurzfristig in weiterführende Themengebiete einzuarbeiten. Persönliches Engagement sowie Team- und Kommunikations­fähigkeit als auch Kooperationsbereitschaft werden vorausgesetzt.
Wir bieten Ihnen ein anspruchsvolles und herausforderndes Arbeitsumfeld, einen modernen Arbeitsplatz, gute Voraussetzungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, ein angenehmes Betriebsklima sowie eine leistungsgerechte Vergütung.
Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich möglich. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte – bevorzugt in elektronischer Form (sek.steubis@dipf.de oder Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF), Warschauer Str. 34 -38, 10243 Berlin) – unter Angabe der Referenz-Nr. SteuBis 2014-04 bis zum 22.08.2014 an den Direktor der Abteilung Struktur und Steuerung des Bildungswesens, Prof. Dr. Kai Maaz. Für nähere Auskünfte können Sie sich in der Zeit vom 18. bis 22.08.2014 an Herrn Stefan Kühne (kuehne@dipf.de) wenden.

*Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen

Gefunden unter http://www.dipf.de/de/dipf-aktuell/stellenangebote/zwei-wissenschaftliche-mitarbeiterinnen-wissenschaftliche-mitarbeiter

Veröffentlicht inBildung / Lehre
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!