Zum Inhalt

Einstein-Foundation: Referentin/Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, 30.11.

Wir suchen zum 25. Januar 2017 befristet als Elternzeitvertretung (voraussichtlich bis 30. April 2017) eine/n Referentin/Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Vollzeit).

Ziel der Einstein Stiftung Berlin ist es, Wissenschaft und Forschung in der Hauptstadt auf internationalem Spitzenniveau zu fördern und das Land dauerhaft als weltweit führenden Wissenschaftsstandort zu etablieren.

Aufgabenbereiche

  • Erstellen von Texten und redaktionelle Betreuung der Webseite, des Newsletters sowie der Social Media-Kanäle der Stiftung
  • Erstellen von Texten für den und redaktionelle Betreuung des Jahresberichts
  • Erstellen von weiteren Stiftungspublikationen (z.B. Flyer, Einladungskarten)
  • Planung, Bewerbung und Durchführung von öffentlichen Veranstaltungen in 2017
  • Klassische Pressearbeit
  • Steuerung von weiteren Marketingaktivitäten der Stiftung

Anforderungsprofil

Fachliche Kompetenzen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Magister, Master) der Journalistik, Medien- oder Kommunikationswissenschaften oder eines vergleichbaren wissenschaftlichen Studienganges
  • mehrjährige einschlägige Berufserfahrung im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • sehr gute Kenntnisse der Berliner Wissenschaftslandschaft
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • CMS-Kenntnisse (TYPO3), Datenbankkenntnisse (FileMaker)

Soziale Kompetenzen

  • kommunikative Kompetenz
  • Kreativität, Flexibilität
  • Organisationstalent
  • Konfliktfähigkeit

Sind Sie interessiert an abwechslungsreichen und anspruchsvollen Aufgaben in der Mitte Berlins? Dann freuen wir uns, Sie kennenzulernen. Richten Sie Ihre Bewerbung bitte ausschließlich per E-Mail als pdf-Datei (max. 10 MB) an Frau Susanne Plötz (sp@einsteinfoundation.de). Bewerbungsschluss ist der 30. November 2016. Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich ab der 1. Kalenderwoche 2017 statt.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte und nachweislich gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Die Vergütung erfolgt analog E13 TV-L Berlin.

Kosten im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren können leider nicht von der Einstein Stiftung Berlin übernommen werden. Die von Ihnen eingereichten Unterlagen werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist von uns datenschutzgerecht vernichtet.

Für weitere Informationen zur Stellenbeschreibung wenden Sie sich bitte an Herrn Christian Martin, Tel.: 030 20370 248 oder per E-Mail: cm@einsteinfoundation.de

Zu finden unter http://www.einsteinfoundation.de/de/aktuelles/details/archive/2016/october/05/article/oeffentshylichkeitsarbeiterin-gesucht/

Bewirb dich bitte nicht nach Ablauf der Frist. Danke!

Veröffentlicht inKommunikation / LobbyingNGO / Stiftung / SozialunternehmenStellenarchivVollzeit
Ja, ich zahle freiwillig!

per PayPal
per Überweisung
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!