Zum Inhalt

Fachhochschule Potsdam: akad. Mitarbeiter Institut für angewandte Forschung Urbane Zukunft, 30.11.

Die Fachhochschule Potsdam (FHP) ist eine innovative, zukunftsorientierte und praxisnahe Fachhochschule. Sie hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1991 zu einer festen Säule in der Wissenschaftslandschaft der Region entwickelt. Derzeit ist es den Studierenden möglich in 23 Bachelor-, Master- und Diplomstudiengängen mit beruflich nachhaltigen Perspektiven zu studieren. Mit 100 Professorinnen und Professoren betreuen wir zurzeit rund 3.600 Studierende. Die Professorinnen und Professoren werden dabei von etwa 300 weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstützt.

Die FHP gewährleistet überschaubare Strukturen, kleine Seminargruppen, Interdisziplinarität und eine enge Partnerschaft zwischen Lehrenden und Studierenden.

Am Institut für angewandte Forschung Urbane Zukunft der FHP ist ab dem 01.03.2017 in dem Drittmittelprojekt „Partizipative Systemmodellierung als Tool für integrierte Stadtentwicklung (PaSyMo)“
die Position eines/r

Akademischen Mitarbeiterin/s
Vergütung bis Entgeltgruppe 13 TV-L
Kennziffer: 41 / 2016

mit 40 Wochenstunden (volle regelmäßige Arbeitszeit) befristet für die Dauer von 2 Jahren zu besetzen. Je nach Bewerber(innen)lage kann die Stelle auch alternativ mit zwei Personen im Umfang von je 20 Wochenstunden besetzt werden.

Wir suchen eine(n) motivierte(n) Mitarbeiter(in) mit starkem Interesse in den Bereichen Stadtentwicklung, Datenanalyse/-visualisierung und Systemmodellierung, die/der in einem interdisziplinären Forschungsinstitut im Themenfeld Urbane Zukunft / Smart Cities forschen möchte.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Hochschulabschluss (Bachelor/ Master/ Diplom) entweder in einem sozialwissenschaftlichen Fach mit quantitativem Methodenschwerpunkt, in Geographie/Stadtplanung, oder in Informatik, Informationswissenschaft, Interfacedesign oder verwandten Gebieten
  • Programmierkenntnisse und -erfahrungen

Erwünscht

  • Kenntnisse in den Bereichen:
    • Stadtentwicklung, Nachhaltigkeit, Smart Cities, Zukunftsforschung
    • Modellierung komplexer Systeme (z.B. agentenbasierte Simulation oder Systemdynamik-Modelle)
    • Datenvisualisierung und Interfacegestaltung von komplexen Datensätzen
  • Erfahrungen mit:
    • Projektmanagement im Kontext von Wissenschaft und/oder Stadtentwicklung
    • Partizipatorische Methoden (z.B. Workshops, Zukunftswerkstädten, Interviews)

Ihre Aufgaben:

  • Koordination/Durchführung des Projekts PaSyMo
  • Technische Entwicklung einer Toolbox für daten-/modell- und simulationsgestützte Workshops zur Stadtentwicklung unter Beteiligung verschiedener Stakeholder
  • Organisation und Durchführung der genannten Workshops unter Einbindung von Studierenden des Masterstudiengangs „Urbane Zukunft“
  • Berichtlegung und Erstellung wissenschaftlicher Publikationen

Die Fachhochschule ist bemüht, den Anteil von Frauen zu erhöhen und fordert deshalb ausdrücklich Frauen auf, sich zu bewerben.

Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von Schwerbehinderten anerkannt und bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie ausdrücklich auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in dem Bewerbungsschreiben hin.

Die Fachhochschule Potsdam versteht sich als familienfreundliche Hochschule.

Ihre ausführliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen ist bis zum 30.11.2016 unter Angabe der o. g. Kennziffer ausschließlich per Email in einem PDF-Dokument an bewerbung@fh-potsdam.de zu richten.

Zu finden unter http://www.fh-potsdam.de/fileadmin/user_upload/zentrale/dokumente/stellenausschreibungen/20161130_41_2016.PaSyMo.WiMi.pdf

Bewirb dich bitte nicht nach Ablauf der Frist. Danke!

Veröffentlicht inAnalyse / ForschungBildung / ForschungVollzeit
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!