Zum Inhalt

Fachhochschule Potsdam: akad. Mitarbeiter/in Projekt „Situation und Unterbringung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen im Land Brandenburg“, 22.11.

Die Fachhochschule Potsdam (FHP) ist eine innovative, zukunftsorientierte und praxisnahe Fachhochschule. Sie hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1991 zu einer festen Säule in der Wissenschaftslandschaft der Region entwickelt. Derzeit ist es den Studierenden möglich in 23 Bachelor­‑, Master- und Diplomstudiengängen mit beruflich nachhaltigen Perspektiven zu studieren. Mit 100 Professorinnen und Professoren betreuen wir zurzeit rund 3.600 Studierende. Die Professorinnen und Professoren werden dabei von etwa 300 weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstützt. Die FHP gewährleistet überschaubare Strukturen, kleine Seminargruppen, Interdisziplinarität und eine enge Partnerschaft zwischen Lehrenden und Studierenden.

Am Fachbereich Sozial- und Bildungswissenschaften wird vorbehaltlich der Mittelzuweisung durch das Land Brandenburg für die Mitarbeit im Projekt „Situation und Unterbringung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen im Land Brandenburg“ zum 15. Dezember 2016 eine/ein

Akademische/r Mitarbeiter/in

Vergütung Entgeltgruppe bis 13 TV-L

Kennziffer: 39 / 2016

im Umfang von 30 Wochenstunden befristet bis zum 31.12.2017 gesucht.

Durchzuführen ist in einem Zweier-Team eine wissenschaftliche Untersuchung zur Situation unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge im Land Brandenburg. Herausforderungen und Probleme der Unterbringung, Versorgung und Betreuung sollen ermittelt werden, um gezielt Empfehlungen für Politik, Einrichtungen und Fachkräfte zu geben. Dazu soll sich das Projekt unter den Akteuren in Brandenburg als wissenschaftlicher Ansprechpartner für die Thematik etablieren. Neben einem Evaluationsbericht sollen die Ergebnisse der Fachöffentlichkeit vorgestellt werden.

Aufgabenbereich:

Als akademische/r Mitarbeiter/in arbeiten Sie am Aufbau und an der Durchführung eines Evaluationsprojekts zum Thema unbegleitete minderjährige Flüchtlingen im Land Brandenburg mit. In diesem Rahmen sind vor allem qualitative Interviews mit Geflüchteten und Expert/innen zu führen, eine partizipative Peer-Research-Group zu betreuen sowie ein Evaluationsbericht zu verfassen. Ein Interesse an wissenschaftlicher Weiterqualifizierung wird vorausgesetzt.

Zu den Aufgabenbereichen gehören speziell:

  • Projektkoordination des Forschungsteams
  • qualitative Datenerhebung und -auswertung
  • Durchführung der Peer-Research-Group
  • Erstellung des Evaluationsberichts
  • Vernetzungstätigkeit in den Bereichen Politik und psychosozialer Versorgungsstruktur
  • Publikationstätigkeit zur Verbreitung von Forschungsergebnissen und Praxishandreichungen
  • Projektierung eines Anschlussprojekts

Anforderungen:

  • Masterabschluss  (oder äquivalent) der Erziehungs-, Bildungs- oder Sozialwissenschaften oder der Sozialpädagogik/Sozialen Arbeit
  • Interesse an einer wissenschaftlichen Weiterqualifikation im Projektbereich
  • Erfahrungen in den Themenbereichen Flucht und Migration
  • Starke Forschungskompetenz in der Koordination und Durchführung von Qualitativen Forschungsprojekten
  • Selbständigkeit, Engagement und Teamorientierung

Darüber hinaus freuen wir uns, wenn Sie in folgenden Bereichen Erfahrungen mitbringen:

  • Promotion und/oder Forschungsprojekterfahrung
  • Erfahrungen in der Forschung mit jugendlichen Flüchtlingen/Migranten
  • Erfahrungen in der Umsetzung von Peer-Research-Groups

Die Fachhochschule ist bemüht, den Anteil von Frauen zu erhöhen und fordert Frauen deshalb ausdrücklich auf, sich zu bewerben.

Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von Schwerbehinderten anerkannt und bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie ausdrücklich auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in dem Bewerbungsschreiben hin.

 Für fachliche Rückfragen steht Ihnen Herr Prof. Thomas unter stefan.thomas@fh-potsdam.de zur Verfügung.

Die Vorstellungsgespräche werden voraussichtlich in der 48. Kalenderwoche 2016 stattfinden.

 Ihre ausführliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen, Urkunden, ggf. Verzeichnis durchgeführter Lehrveranstaltungen, Arbeitszeugnissen etc.) ist bis zum 22.11.2016 unter Angabe der oben genannten Kennziffer ausschließlich per Email in einem PDF-Dokument an bewerbung@fh-potsdam.de zu richten.

Zu finden unter http://www.fh-potsdam.de/fileadmin/user_upload/zentrale/dokumente/stellenausschreibungen/20161122_39_2016.lang.pdf

Bewirb dich bitte nicht nach Ablauf der Frist. Danke!

Veröffentlicht inAnalyse / ForschungBildung / ForschungTeilzeit
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!