Zum Inhalt

Forschungsverbund Berlin: Wissenschaftsjournalist/in, 31.1.

Der Forschungsverbund Berlin e.V. (FVB) ist Träger von insgesamt acht natur-, lebens- und umweltwissenschaftlichen Forschungsinstituten in Berlin mit rund 1.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus über 60 Nationen. Die Institute werden von der Bundesrepublik Deutschland und der Gemeinschaft der Länder finanziert. Sie sind Mitglieder der Leibniz-Gemeinschaft und verfügen über eine institutsübergreifende gemeinsame administrative Infrastruktur (Verbundverwaltung).

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.fv-berlin.de.

Für die Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des FVB suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Wissenschaftsjournalistin/Wissenschaftsjournalisten.

Ihre Aufgaben:

Stärkung der Wahrnehmung des Forschungsverbundes Berlin e.V. und seiner Institute in Öffentlichkeit und Politik, dies beinhaltet insbesondere:

  • Pflege und Ausbau des Netzwerkes zu Redaktionen in Print- und Onlinemedien, Funk und Fernsehen
  • Verfassen von Artikeln und anderer Medienbeiträge zur wissenschaftlichen Arbeit der Verbundinstitute
  • Laufende Beratung zur strategischen Ausrichtung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Forschungsverbundes und Entwurf entsprechender Konzepte
  • Beratung und Unterstützung der Institute des Verbundes bei deren Presse- und Öffentlichkeits­arbeit; Koordinierung gemeinsamer Aktivitäten mit den Pressestellen der Institute
  • Beratung und Unterstützung der Forscherinnen und Forscher beim Verfassen und Platzieren wissenschaftlicher Presseberichte, Artikel und anderer Formate
  • Redaktion des Verbundjournals, Jahresbericht, Broschüren und Online-Auftritt
  • Online-PR
  • Veranstaltungsorganisation

Ihr Profil:

  • Wissenschaftliches Hochschulstudium der Journalistik oder gleichwertige Kenntnisse und Erfahrungen
  • Berufserfahrung im Bereich Wissenschaftsjournalismus mit Schwerpunkt Naturwissen­schaft/Technik
  • Ein vorhandenes Netzwerk an Kontakten zu Presse und Medien
  • Fähigkeit zum Verfassen klarer, präziser und spannender Texte zur Wissenschaft
  • Ausgeprägte Serviceorientierung und Kommunikationsfähigkeit, Umsetzungsstärke
  • Teamfähigkeit
  • Bereitschaft, sich auf acht einzigartige wissenschaftliche Fachkulturen einzulassen
  • Fähigkeit zu selbständigem und konzeptionellem Arbeiten

Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet mit der Option der Entfristung. Die Arbeitszeit beträgt 39 Wochenstunden, die Vergütung erfolgt nach dem öffentlichen Tarifrecht TVöD (Bund) einschließlich der entsprechenden Sozialleistungen. Die Aufgaben sind teilzeitgeeignet. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für weibliche und männliche Bewerber besteht Chancengleichheit. Der Forschungsverbund Berlin unterstützt aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und fördert die Gleichstellung. Ausdrücklich erwünscht sind auch Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? So bewerben Sie sich …

Klicken Sie bitte auf „Online Bewerben“ und übermitteln Sie uns auf diesem Wege Ihre vollständigen und aussagefähigen Bewerbungsunterlagen. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar 2017.

Veröffentlicht inKommunikation / LobbyingWeitere
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!