Zum Inhalt

Institut für Zeitgeschichte München-Berlin: Post-Doc, 31.3.

Am Institut für Zeitgeschichte München-Berlin (IfZ) ist ab 1. Juni 2014

eine Post-Doc-Stelle (E 13 TVL/Vollzeit)

mit einem thematischen Schwerpunkt zur polnisch-osteuropäischen Geschichte nach 1945 zu besetzen. Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet. Dienstort ist Berlin.

Erwartet werden eine sehr gute Promotion zur Zeitgeschichte, Fremdsprachenkenntnisse, insbesondere des Polnischen, und Teamfähigkeit.

Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber soll an der Entwicklung von mehrteiligen Projekten zur ostmitteleuropäischen Geschichte mit einem Schwerpunkt auf Polen nach 1945 mitwirken. Ein Interessenschwerpunkt im Bereich der polnischen und osteuropäischen Zeitgeschichte ist daher erforderlich. Das Institut für Zeitgeschichte strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in der Forschung an und bittet daher weibliche Graduierte nachdrücklich, sich zu bewerben. Bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen mit Lebenslauf, Hochschulzeugnissen und Schriftenverzeichnis sind bis zum

31. März 2014

zu richten an den Direktor des Instituts für Zeitgeschichte, Prof. Dr. Andreas Wirsching, Leonrodstr. 46b, 80636 München

Kontakt:

Prof. Dr. Hermann Wentker

Institut für Zeitgeschichte München-Berlin, Abt. Berlin, Finckensteinallee 85/87, 12205 Berlin

wentker@ifz-muenchen.de

030.843 705 26Quelle: Mailingliste oe-stud

Veröffentlicht inBildung / LehreProjekte / Veranstaltungen

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!