Zum Inhalt

Institute for Advanced Sustainability Studies: Referent/in Presse und Kommunikation, 9.10.

Das Institute for Advanced Sustainability Studies e.V. (IASS) in Potsdam ist eine vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und vom Land Brandenburg geförderte wissenschaftliche Einrichtung mit dem Ziel, gemeinsam mit Akteuren aus Politik und Gesellschaft Transformationsprozesse in Richtung Nachhaltigkeit wissenschaftlich zu begleiten und zu fördern. Weitere Informationen unter www.iass-potsdam.de.

Das IASS übernimmt zum 1. Oktober 2016 eines der vier Kopernikus-Forschungsprojekte zur Energiewende, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) aufgelegt wurden. Unter der Federführung des IASS verfolgt das Projekt „Energiewende Navigation“ (ENavi) im Themenfeld „Systemintegration“ das Ziel der sozial, ökologisch und ökonomisch nachhaltigen Gestaltung der Energiewende. In dem Konsortium sind 64 Partner zusammengeschlossen. Bei einer Laufzeit von zehn Jahren ist das ENavi-Projekt mit maximal 100 Millionen Euro dotiert.

Für das Kopernikus-Projekt „Energiewende Navigation“ suchen wir zum 01.11.2016 oder früher eine/n verantwortliche/n

Referent/in Presse und Kommunikation

Kennziffer KOP-2016-04

Aufgabengebiet:

  • Sie sind maßgeblich für die Konzeption und redaktionelle Erstellung von Pressemitteilungen, Pressekonferenzen und -gesprächen verantwortlich, pflegen Kontakte zu Medienvertretern und beantworten Journalistenanfragen.
  • Sie koordinieren die Kommunikationsaktivitäten in enger Abstimmung mit (1) der Projektleitung und der Kommunikationsleitung des IASS sowie nach Bedarf mit (2) den Kommunikationsabteilungen der Partner des Kopernikus-Projekts „Energiewende-Navigation“, (3) den Pressereferenten / Pressesprechern der drei anderen Kopernikus-Projekte sowie (4) dem Projektträger und/oder BMBF.
  • Sie wirken maßgeblich an der Entwicklung einer Kommunikations- und einer Social Media Strategie für das Kopernikus-Projekt „ENavi“ mit und setzen diese in Kooperation mit den Partnern um. Dafür erstellen Sie Texte und multimediale Inhalte und sind verantwortlich für die inhaltliche und redaktionelle Betreuung von Publikationen und den Web- und Social Media Auftritten.
  • Sie entwickeln gemeinsam mit den Wissenschaftlern/-innen des Projektes Ideen und Konzepte zur redaktionellen Aufbereitung der wissenschaftlichen Themen und deren transdisziplinären Umsetzung.
  • Sie entwickeln gemeinsam mit den Wissenschaftlern/-innen des Projektes geeignete Formate, Veranstaltungsdesigns und Kommunikationsformen für den Dialog mit Politik, gesellschaftlichen Gruppen, Medienvertretern und der allgemeinen Öffentlichkeit.
  • Sie übernehmen Projektmanagementaufgaben und betreuen und steuern selbständig unterstützende Dienstleister des Projektes aus den Bereichen Lektorat, Grafik, Druck, digitaler Content, Website-Dienstleister, Fotografie etc..
  • Sie unterstützen die Geschäftsstelle bei Kommunikationsrelevanten administrativen Vorgängen.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Sie haben ein Hochschulstudium vorzugsweise mit Schwerpunkt Kommunikation, Publizistik oder Journalismus erfolgreich abgeschlossen.

Anforderungen:

  • Sie verfügen über ein Redaktions-Volontariat und/oder eine mehrjährige, nachweisbare Erfahrung im journalistischen Bereich, vorzugsweise Print-/Online-Medien, oder im Bereich Öffentlichkeitsarbeit sowie über professionelle Erfahrungen im Umgang mit Social Media.
  • Sie verfügen bereits über Erfahrungen in der Kommunikation von Energiethemen.
  • Sie haben Interesse an unseren wissenschaftlichen Themen sowie an einer engen Kooperation mit Politik, Gesellschaft und Medien.
  • Sie haben einen flüssigen Schreibstil und können auch komplizierte wissenschaftliche Sachverhalte zielgruppengerecht und verständlich darstellen.
  • Sie sind an innovativen Formen und Formaten zur Kommunikation mit den ausgewählten Zielgruppen interessiert.
  • Sie haben fundierte Kenntnisse in Planung, Steuerung und Umsetzung von Projekten und der Zusammenarbeit mit Agenturen.
  • Sie verfügen über herausragende mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeiten – gleichermaßen im Deutschen und Englischen – und haben ein verbindliches und freundliches Auftreten.
  • Sie sind kooperativ und teamfähig und verfügen über diplomatisches Geschick.
  • Sie besitzen ein hohes Maß an Eigeninitiative, Kreativität und Engagement und sind in der Lage, in einer sich dynamisch entwickelnden Umgebung an verschiedenen Projekten gleichzeitig zu arbeiten.

Wir bieten Ihnen:

  • Ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem interdisziplinären Team.
  • Ein attraktives, internationales Arbeitsumfeld mit gutem Arbeitsklima.

Die Vergütung erfolgt nach E13 TVöD (Bund). Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet mit der Option auf Verlängerung. Der Dienstsitz ist Potsdam.

Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Veröffentlicht inKommunikation / Lobbying
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!