Zum Inhalt

Institute for Advanced Sustainability Studies: wiss. Mitarbeiter/in SDG Wissenschaftsplattform, 9.1.

Das Institute for Advanced Sustainability Studies e.V. (IASS) in Potsdam ist eine vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und vom Land Brandenburg geförderte Einrichtung und widmet sich in einer ganzheitlichen Form transdisziplinär und international der Erforschung des
Klimawandels, der Komponenten des Erdsystems und der Nachhaltigkeit. Weitere Informationen unter
www.iass-potsdam.de.

Das IASS sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (100%)
SDG Wissenschaftsplattform
Kennziffer SDG-2016-01

Der/die erfolgreiche Bewerber/in arbeitet in der „Geschäftsstelle der SDG Wissenschaftsplattform“ unter Dr. Falk Schmidt, dem Leiter der Geschäftsstelle. Die SDG Wissenschaftsplattform befindet sich gegenwärtig im Aufbau und ist Teil der neuen Deutschen Nachhaltigkeitsarchitektur. Das IASS ist eine
der Trägerorganisationen der Plattform. Im Institut stehen die Plattform und ihre Geschäftsstelle in der Verantwortung der wissenschaftlichen Direktorin Prof. Dr. Patrizia Nanz. Hauptaufgabe der Plattform ist eine wissenschaftliche Begleitung der Umsetzung der Agenda 2030 mit einem
Schwerpunkt auf den spezifisch nationalen Umsetzungsbedarfen. Von einem wissenschaftlich unabhängigen Standpunkt aus sollen politisch nutzbare Einschätzungen erarbeitet werden. Von besonderem Interesse sind Impulse zu Synergien und Zielkonflikten zwischen den SDGs sowie
Fragestellungen zu Transformationen. Die am IASS angesiedelte Geschäftsstelle koordiniert die Plattform administrativ und wissenschaftlich. Sie arbeitet für die Plattform und ihre Gremien und erstellt beispielsweise Entwürfe für Berichte und Themenpapiere, entwirft Austauschformate,
konzipiert die Außendarstellung etc.

Aufgabengebiet:

  • Intensive und weitgehend eigenständige Abstimmung mit Akteuren der Plattform (IASS intern und extern) unter Vorgaben des Leiters der Geschäftsstelle
  • Eigenständige Übernahme von Arbeitspaketen aus dem (sich entwickelnden) Arbeitsprogramm der Plattform; das beinhaltet z.B. die inhaltliche Vorbereitung von Arbeitstreffen und die Konzipierung und Umsetzung wissenschaftlicher Produkte der Plattform wie z.B.
    Berichtsentwürfe
  • Verantwortung für zentrale Bereiche der SDGs, z.B. eigenständige Umsetzung von Workshops, Studien und Thesenpapieren
  • Moderation von Arbeitsgruppen und Veranstaltungen
  • Netzwerkarbeit in den Bereichen Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft; sowohl Prozessverantwortung (Arbeitstreffen) als auch Produktverantwortung (Publikationen)
  • Einbindung in Konzeptualisierung und Umsetzung des „Stakeholder-Forums“ der Plattform

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit einschlägigem Bezug zu Nachhaltigkeitsthemen

Anforderungen:

  • Sehr gute Kenntnisse in relevanten Themen der SDGs (z.B. Energie, Ernährungssicherheit, natürliche Ressourcen, Konsum- und Produktionsmuster etc.) und ein guter allgemeiner Überblick über die Nachhaltigkeitsagenda; die Einordnung in internationale Kontexte ist
    wünschenswert
  • Erfahrungen im wissenschaftlichen Arbeiten; außerwissenschaftliche Berufserfahrung ist wünschenswert; eigenständiges Arbeiten, vorzugsweise in (Projekt-) Teams, sollte nachgewiesen werden
  • Erfahrung in der Moderation von Veranstaltungen und Facilitation mit innovativen Methoden ist wünschenswert
  • Erfahrung im Projektmanagement inter- und transdisziplinärer Projekte sowie Erfahrung in Projektevaluation
  • sehr gute mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeit im Deutschen, sehr gute Englischkenntnisse sind wünschenswert
  • ein hohes Maß an Eigeninitiative, Kreativität sowie die Fähigkeit sowohl im Team wie selbstorganisiert zu arbeiten; das Profil sollte wissenschaftliches Arbeiten ausweisen bei gleichzeitiger Erfahrung im administrativen Projektmanagement

Wir bieten Ihnen ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem inter- und transdisziplinären Team, die Möglichkeit, zu aktuellen gesellschaftlichen Fragestellungen und einem zentralen Prozess der Nachhaltigkeits-Governance zu arbeiten, gute Kontakte zu nationalen wie
internationalen Forschungseinrichtungen und Organisationen sowie ein attraktives, internationales Arbeitsumfeld mit gutem Arbeitsklima.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die Vergütung erfolgt nach TVöD (Bund). Die Position ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und zunächst bis zum 31.12.2017 befristet. Eine Verlängerung über 2017 hinaus ist wahrscheinlich. Der Dienstsitz ist Potsdam.

Bewerbungen von Frauen sowie von Bewerberinnen und Bewerbern mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Bitte bewerben Sie sich mit einem ca. einseitigen Motivationsschreiben, einem Anhang mit den üblichen Unterlagen sowie zwei Arbeitsproben (wissenschaftliche Publikationen, Projektberichte). Ihre vollständige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 9. Januar 2017 unter Angabe der o.g.
Kennziffer ausschließlich per E-Mail an Herrn Dr. Falk Schmidt (jobs@iass-potsdam.de, zusammengefasst in einer PDF-Datei mit max. 5 MB). Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung an, wie Sie auf unsere Stellenanzeige aufmerksam geworden sind.

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Herr Dr. Falk Schmidt gerne zur Verfügung (Tel.: +49 331 28822-338 oder per E-Mail).

Zu finden unter http://www.iass-potsdam.de/sites/default/files/files/sdg-2016-01.pdf

Bewirb dich bitte nicht nach Ablauf der Frist. Danke!

Veröffentlicht inBildung / ForschungKommunikation / LobbyingKonzeptionProjekte / VeranstaltungenVollzeit

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Viel Erfolg beim Bewerben & der Stellenbesetzung!