Zum Inhalt

Jüdisches Museum Berlin: Leiter*in Marketing und Kommunikation, 31.10.

Das Jüdische Museum Berlin gehört seit seiner Eröffnung 2001 zu den herausragenden Institutionen in der europäischen Museumslandschaft. Mit seinen Ausstellungen und seiner Sammlung, den Veranstaltungen und der pädagogischen Arbeit ist das Museum ein lebendiger Ort der Reflexion über jüdische Geschichte und Kultur in Deutschland. Seine 2012 gegründete Akademie widmet sich aktuellen gesellschaftspolitischen Themen.

Das Jüdische Museum Berlin

– bundesunmittelbare Stiftung des öffentlichen Rechts –

sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine*n Leiter*in

für den Bereich Marketing und Kommunikation

Entgeltgruppe 14 TVöD (Bund), Vollzeit, zunächst befristet auf 2 Jahre (Führung auf Probe)

mit der Option der anschließenden Entfristung.

Kennziffer 27/2016

Aufgaben

Der*die Leiter*in ist direkt dem Geschäftsführenden Direktor unterstellt und verantwortet in Abstimmung mit der Direktion die Außendarstellung des Jüdischen Museums Berlin. Im Einzelnen umfasst das:

  • Leitung des aus den Arbeitsfeldern Marketing und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (einschließlich Online-Marketing und Social-Media-Aktivitäten) neu geschaffenen Bereichs
  • Strukturierung sowie inhaltliche und strategische Weiterentwicklung des Bereichs
  • Entwicklung und Implementierung der internen und externen Kommunikations- und Marketingstrategien für sämtliche Angebote des Museums
  • Verantwortung für die Konzeption, Redaktion und Gestaltung sämtlicher Kommunikationsmaterialien sowie für die gesamte Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Jüdischen Museums Berlin
  • Verantwortung für die Markenentwicklung und -steuerung sowie Corporate Design/Corporate Identity
  • Beratung der Direktion in allen Fragen der externen Kommunikation und enge Zusammenarbeit mit sämtlichen Bereichen des Museums
  • Aufbau und Pflege von (Medien-) Kooperationen sowie Zusammenarbeit mit anderen Kulturinstitutionen und Partner*innen, insbesondere aus dem Bereich Tourismus

Anforderungsprofil:

Anforderungen

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Magister / Master) in der Studienrichtung Kulturmanagement oder in einer vergleichbaren Fachrichtung oder ein abgeschlossenes geistes- oder sozialwissenschaftliches Hochschulstudium mit einer Zusatzqualifikation im Bereich Kulturmanagement, Marketing oder Kommunikation bzw. mit nachgewiesenen gleichwertigen Kenntnissen und Berufserfahrungen im Bereich Kulturmanagement, Marketing oder Kommunikation
  • Langjährige Leitungserfahrung im Bereich Marketing, Öffentlichkeitsarbeit oder Kommunikation und ausgewiesene Führungs- und Sozialkompetenzen, idealerweise in einem Unternehmen der Kulturwirtschaft oder einer Kulturinstitution
  • Ausgewiesene Redaktionserfahrung und sehr gutes visuelles Gespür
  • Ausgeprägte Kommunikationskompetenz
  • Ausgeprägte Erfahrungen im Projektmanagement
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sicherer Umgang mit MS-Office, Erfahrung in der Arbeit mit Customer-Relationship-Management sowie Content-Management-Systemen
  • Hohes Maß an Sensibilität für die Themen des Museums, sicheres Auftreten und diplomatisches Geschick
  • Ausgewiesene Fähigkeit zum übergeordneten, strategischen Denken; kooperativer, integrativer und motivierender Führungsstil mit ausgeprägter Teamorientierung
  • Hohes Maß an Organisationstalent, Durchsetzungsvermögen, Belastbarkeit, Flexibilität, Kreativität sowie Verantwortungsbewusstsein
  • Wünschenswert: Kenntnisse der jüdischen Geschichte und Kultur in Deutschland sowie Kenntnisse in der Bildbearbeitungs- und Layoutsoftware

Die Stiftung Jüdisches Museum Berlin gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie unter Angabe der Kennziffer 27/2016 bis zum 31. Oktober 2016 (zur Wahrung der Frist gilt der interne Eingangsstempel) bitte an:

Stiftung Jüdisches Museum Berlin,

Personalbereich, Frau Vathke,

Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin

oder in elektronischer Form an die E-Mail-Adresse:

personalbereich@jmberlin.de

Bei Bewerbungen per E-Mail sind die Unterlagen in einem PDF-Dokument mit einer maximalen Größe von 10 MB zusammenzufassen.

Wir machen darauf aufmerksam, dass schriftlich eingereichte Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden. Es wird darum gebeten, ausschließlich Kopien einzureichen und auf das Übersenden von Bewerbungsmappen zu verzichten. Die Unterlagen werden nach einer Aufbewahrungsfrist von zwei Monaten nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

Nähere Auskünfte zur Tätigkeit erteilt Ihnen Frau Tyradellis unter der Rufnummer 030 – 25993544.

Rückfragen zum Verfahren richten Sie bitte an Frau Vathke unter der Rufnummer 030 – 25993575.

Zu finden unter http://www.jmberlin.de/einen-leiterin-fuer-den-bereich-marketing-und-kommunikation

Unterstütze mich: Erwähne Gesines Jobtipps in deiner Bewerbung.
Bewirb dich bitte nicht nach Ablauf der Frist.
Danke!

Veröffentlicht inBeratungKommunikation / LobbyingKultur / KunstNGO / Stiftung / Sozialunternehmen
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!