Zum Inhalt

Landeshauptstadt Potsdam: Hauptamtliche/r Beigeordnete/r für Bildung, Kultur und Sport, 6.1.

Bei der Landeshauptstadt Potsdam ist zum 01.07.2017 folgende Stelle neu zu besetzen:

Hauptamtliche/r Beigeordnete bzw. Beigeordneter für Bildung, Kultur und Sport

Die Landeshauptstadt Potsdam ist mit derzeit rund 170.000 Einwohnern die größte Stadt im Land Brandenburg und Sitz der Landesregierung. Potsdam ist ein attraktiver Wohn- und Arbeitsort und eine stetig wachsende Kommune. Die Stadt ist UNESCOWelterbestadt, prosperierender Wirtschaftsstandort, Sitz vieler regionaler und überregionaler Unternehmen sowie ein Zentrum für Kultur, Medien, Bildung und Wissenschaft. Sie liegt in unmittelbarer Nähe zur Bundeshauptstadt und ist von reizvollen Seen und Wäldern umgeben. Weitere Informationen über die Landeshauptstadt Potsdam unter www.potsdam.de.

Der Geschäftsbereich Bildung, Kultur und Sport umfasst aktuell neben den Fachbereichen „Bildung und Sport“ sowie „Kultur und Museum“, die Bibliothek, die Volkshochschule und die Städtische Musikschule. Eine Änderung oder Erweiterung der Geschäftsverteilung bleibt vorbehalten. Die/der Beigeordnete/r verantwortet die rechtssichere, wirtschaftliche und zweckmäßige Aufgabenerledigung in allen dem Geschäftsbereich zugeordneten Fachbereichen in direkter Berichtslinie zum Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam. Die Optimierung der Aufbau- und Ablauforganisation des Geschäftsbereichs, die Führung der ca. 340 Mitarbeiter/innen sowie die Budgetverantwortung gehören zu dem Aufgabengebiet.

Ein besonderes Augenmerk ist zu richten auf die Anforderungen der wachsenden Stadt, die im Zuständigkeitsbereich des Geschäftsbereichs vor allem gekennzeichnet sind durch eine Ausweitung der Infrastruktur in den Bereichen Schule und Sport. Die Steuerung des Sportareals am Luftschiffhafen sowie des Kulturstandortes Schiffbauergasse über Geschäftsbesorger sind ebenso wichtige Aufgabenfelder des Geschäftsbereichs wie die Umsetzung des Kulturpolitischen Konzeptes oder die Etablierung eines ganzheitlichen Bildungsmanagements und Bildungsmonitorings sowie die Bürgerhäuser für die Landeshauptstadt. Die/der Beigeordnete/r vertritt den Oberbürgermeister in der Regel in den Gremien der einschlägigen städtischen Unternehmen in den Bereichen Bildung, Kultur und Sport.

Gesucht wird eine kreative, einsatz- und entscheidungsfreudige Führungspersönlichkeit, deren Ausbildung und beruflicher Werdegang die Basis dafür darstellen, dass die fachlichen Voraussetzungen, die erforderliche Eignung und ausreichend Erfahrung gemäß § 59 Abs. 3 der Kommunalverfassung des Landes Brandenburg für das Amt vorliegen.
Erwartet wird:

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (zum Beispiel Sozial- oder Kulturwissenschaften, Lehramt oder Rechtswissenschaften) bzw. eine vergleichbare Ausbildung
  • einschlägige Erfahrung in einem vergleichbaren Tätigkeitsfeld, idealerweise in einer Kommunalverwaltung
  • ausgeprägte berufliche und/oder ehrenamtliche Erfahrung in den Sachgebieten des Geschäftsbereiches, Managementerfahrung und Methodenwissen
  • Führungskompetenz mit ausgeprägter Kommunikations- und Durchsetzungsstärke, Verhandlungsgeschick, politisches ebenso wie unternehmerisches Gespür

Die/der Beigeordnete/r wird auf Vorschlag des Oberbürgermeisters von der Stadtverordnetenversammlung unter Berufung auf das Beamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von 8 Jahren gewählt. Die Besoldung richtet sich nach der Einstufungsverordnung des Landes Brandenburg und ist derzeit in der Besoldungsgruppe B 4 eingestuft. Daneben wird eine Aufwandsentschädigung nach den gesetzlichen Vorschriften gewährt.

Die Landeshauptstadt Potsdam ist bestrebt, den Anteil von weiblichen Beschäftigten in Führungspositionen zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt.

Bei auswärtigen Bewerberinnen und Bewerbern wird vorausgesetzt, dass sie ihren Wohnsitz und Lebensmittelpunkt in der Landeshauptstadt Potsdam einnehmen.

Bewerbungen (tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopien) richten Sie bitte bis zum 06.01.2017 ausschließlich in elektronischer Form an Oberbuergermeister@Rathaus.Potsdam.de

Wir weisen darauf hin, dass wir im Bewerbungsverfahren mit der Firma Kienbaum Consultants International GmbH zusammenarbeiten und setzen Ihr Einverständnis voraus, dass Ihre Bewerbungsunterlagen dorthin weitergeleitet werden.

Veröffentlicht inKommunikation / LobbyingPolitik / Verwaltung
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!