Zum Inhalt

Leibniz-Gemeinschaft: wiss. Referent/in für die Themenbereiche Chancengleichheit und Diversität, 30.6.

Die Leibniz-Gemeinschaft verbindet 91 eigenständige Forschungsinstitute, Forschungsmuseen und Forschungsinfrastrukturen. Deren Ausrichtung reicht von den Natur-, Ingenieur- und Umweltwissenschaften über die Wirtschafts-, Raum- und Sozialwissenschaften bis zu den Geisteswissenschaften. Leibniz-Institute bearbeiten gesellschaftlich, ökonomisch und ökologisch relevante Fragestellungen. Die Leibniz-Institute beschäftigen rund 18.700 Personen, darunter 9.500 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Der Gesamtetat der Institute liegt bei 1,83 Milliarden Euro.

Für die Geschäftsstelle in Berlin suchen wir zum 1. Oktober 2017 eine/n

Wissenschaftliche/n Referentin/en in Teilzeit (50%) für die Themenbereiche Chancengleichheit und Diversität

Zu Ihren spezifischen Aufgaben gehören die Koordination und Weiterentwicklung der Aktivitäten der Leibniz-Gemeinschaft zur Chancengleichheit und Diversität. Dies beinhaltet unter anderem Monitoring-Aufgaben und das Berichtswesen in diesem Themenfeld, die Organisation von Veranstaltungen und die Vernetzung mit relevanten Akteurinnen und Akteuren. Sie betreuen die Arbeit des Arbeitskreises Chancengleichheit und Diversität und unterstützen diesen in inhaltlichen, organisatorischen und strategischen Fragen. Für interne und externe Anfragen, die die thematischen Zusammenhänge der Themenbereiche Chancengleichheit und Diversität betreffen, stehen Sie als Ansprechpartner/in in der Geschäftsstelle zur Verfügung. Sie unterstützen und beraten den Präsidenten der Leibniz-Gemeinschaft bei themenrelevanten Fragestellungen und pflegen Kontakte in den forschungspolitischen Raum hinein.

Folgende Qualifikationen sollten Sie mitbringen:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium,
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Themenfeld Chancengleichheit und Diversität, möglichst im Wissenschaftsbereich
  • gute Kenntnis sozialwissenschaftlicher Methoden
  • gute Kenntnis des deutschen Wissenschaftssystems, idealerweise bereits Erfahrungen im Wissenschaftsmanagement
  • konzeptionelles und strategisches Denken mit der Bereitschaft, sich schnell auch in neue Themengebiete einzuarbeiten
  • hohes Maß an Organisationsfähigkeit und Flexibilität und ausgeprägtes Kommunikationsvermögen

Wir fördern die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Die Stelle wird bis Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) vergütet. Die Einstellung erfolgt im Rahmen einer Teilzeitvertretung und ist befristet auf zwei Jahre. Die Beachtung der Schwerbehindertenrichtlinien und der Vorschriften des Gesetzes über Teilzeitarbeit ist gewährleistet.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 30.06.2017 per E-Mail mit Angabe der Kennziffer WRC2 zusammengefasst als ein PDF-Dokument (Größe max. 2 MB) an bewerbung.berlin(at)leibniz-gemeinschaft.de. Weitere Informationen zur Leibniz-Gemeinschaft finden Sie unter www.leibniz-gemeinschaft.de.

Zu finden unter https://www.leibniz-gemeinschaft.de/nc/karriere/stellenportal/details/?tx_dmmjobcontrol_pi1%5Bjob_uid%5D=5572

Bitte verweise in Deiner Bewerbung auf Gesines Jobtipps. Danke!

Veröffentlicht inBildung / ForschungKommunikation / LobbyingKoordinationProjekte / VeranstaltungenTeilzeit

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!