Zum Inhalt

Mobiles Beratungsteam für Demokratieentwicklung: Koordinator/in, 22.1

Koordinatorin/Koordinator (Fachkraft für Beratungs-, Fortbildungs- und Strukturarbeit zur Demokratieentwicklung)

zum frühestmöglichen Zeitpunkt – zunächst befristet bis zum 31.12.2017 (eine Verlängerung wird angestrebt) – für das „Mobile Beratungsteam für Demokratieentwicklung“ gesucht.

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Universitätsstudium
  • fundierte fachliche Kenntnisse in der präventiven Arbeit und Intervention gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, politischen Autoritarismus und Antipluralismus
  • fundierte fachliche Kenntnisse in der Förderung von Demokratie- und Diversity-Kompetenz, Partizipation und bürgerschaftlichem Engagement
  • Fachkenntnisse im Tätigkeitsfeld Beratung, insbesondere Kenntnisse in der Beratung administrativer, politischer und gesellschaftlicher Akteure
  • fundierte Kompetenzen im Bereich der Moderation, insbesondere bei der prozessbegleitenden Moderation von Kommunikations-bzw. Verständigungsprozessen
  • methodische Kenntnisse und Erfahrung in der politischen Bildungsarbeit
  • Erfahrungen mit Netzwerk-, Gremien- und Strukturarbeit
  • soziale und interkulturelle Kompetenz, Kontaktfreudigkeit, Teamfähigkeit, reflektierte persönliche Authentizität und sicheres Auftreten im Kontakt mit unterschiedlichen Zielgruppen
  • die Fähigkeit, Aufträge in einem definierten Rahmen und nach Maßgabe vorgegebener Leitlinien und Ziele eigenständig und kreativ, effektiv, verantwortlich und zuverlässig auszuführen
  • sicherer Umgang mit Office-Programmen, Social-Media etc.
  • geklärtes, positives Verhältnis zu den Normen, Grundsätzen und Werten des Grundgesetzes und den rechtswirksamen internationalen Menschenrechtsabkommen

Erwünscht sind

  • Berufliche Erfahrungen im Umgang mit (bzw. besondere fachliche Kenntnisse über) Behördenstrukturen
  • Ausgeprägte analytische Kompetenzen und Stilsicherheit beim Verfassen von Texten

Ihre Aufgaben

  • Fachberatung und Informationsdienstleistungen im Themenfeld „Erscheinungsformen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit sowie von politischem Autoritarismus und  Antipluralismus“ (insbesondere in Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus, Rassismus, Ethnozentrismus, Antisemitismus, Islamfeindlichkeit, extremistischer Ideologisierung von Religion, Homosexuellenfeindlichkeit, religiösem u. a. Formen von Chauvinismus)
  • themenzentrierte prozessbegleitende Beratung, Erstellung von Analysen, Handlungsempfehlungen, Handlungskonzepten und Maßnahmeplänen sowie Entwicklung von Qualitätsstandards und -indikatoren in Kooperation mit den Beratungsnehmer/innen
  • Vorbereitung und Durchführung von Fachveranstaltungen, Arbeitskreisen und Gesprächsrunden
  • Recherche (online, Zeitungen, Zeitschriften u. a. Fachliteratur), Auswertung und Dokumentation von Gesprächsnotizen/-protokollen, schriftliche Zuarbeiten für Websites und Berichte
    Vernetzung/Netzwerk- und Gremienarbeit
  • Dokumentation eigener Tätigkeiten, Mitwirkung an Sachberichten etc.
  • Mitwirkung am trägerinternen Qualitätsmanagement
  • Mitwirkung bei Öffentlichkeitsarbeit, Büro- und Verwaltungstätigkeiten

Wir bieten

  • eine Vergütung vergleichbar TV-L-Berlin Entgeltgruppe 11
  • eine wöchentliche Arbeitszeit von ca. 30 Wochenstunden
  • eine verantwortungsvolle Tätigkeit und abwechslungsreiche Aufgaben
  • kollegiale Zusammenarbeit und Austausch im Team
  • ein angenehmes Betriebsklima

Bei Einstellungen berücksichtigt der Geschäftsbereich „Lebenslagen, Vielfalt & Stadtentwicklung“ der Stiftung SPI Berlin nach Möglichkeit nicht nur den Grundsatz der Geschlechtergerechtigkeit sondern auch weitere Diversity-Kriterien.

Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung mit frankiertem Rückumschlag oder – vorzugsweise – per E-Mail unter Angabe des Kennwortes LVS 001 bis zum 22.01.2017:

Stiftung SPI
Geschäftsbereich Lebenslagen, Vielfalt & Stadtentwicklung
Projektbereich Demokratieentwicklung & Diversity
Barbara Seifert
Samariterstr. 19-20
10247 Berlin

seifert@stiftung-spi.de

www.stiftung-spi.de

www.mbt-berlin.de

Ihre Daten werden streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Bitte beachten Sie: Per E-Mail übersandte Daten werden ungeschützt übertragen und können ggf. von unbefugten Dritten gelesen und geändert werden. Wir empfehlen Ihnen daher, uns Ihre Bewerbungsunterlagen bei Sicherheitsbedenken per Brief zu übersenden.

Stiftung SPI  Sozialpädagogisches Institut Berlin »Walter May«

Geschäftsbereich Lebenslagen, Vielfalt & Stadtentwicklung

Zu finden unter http://www.mbt-berlin.de/mbt/aktuelles/meldungen/Dokumente/MBT-Berlin_2017_Stellenausschreibung.pdf

Bewirb dich bitte nicht nach Ablauf der Frist. Danke!

Veröffentlicht inBeratungKommunikation / LobbyingKoordinationNGO / Stiftung / SozialunternehmenProjekte / VeranstaltungenStellenarchiv
Ja, ich zahle freiwillig!

per PayPal
per Überweisung
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!