Zum Inhalt

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung: Volontär/in, 2.3.

Klima braucht Kommunikation. Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) ist mit mehr als 300 Beschäftigten auf seinem Gebiet eine der weltweit führenden Forschungseinrichtungen. Es macht Grundlagenforschung in einem für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft hoch relevanten Themenfeld.

Für die Dauer von 18 Monaten sucht das PIK
eine/n Volontär/in im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Wir bieten:

  • Eine fundierte Ausbildung durch Kommunikations-Profis in der Pressestelle eines interdisziplinär und international aufgestellten Instituts, für dessen Arbeit sich viele Medien und Stakeholder interessieren.
  • Neben der Tätigkeit am PIK eine zusätzliche umfassende theoretische Ausbildung an einer anerkannten Weiterbildungs-Einrichtung mit der Möglichkeit zum Abschluss als PR-Berater/in (PZOK). Zusätzlich eine vierwöchige Wahlstation etwa bei einer PR-Agentur oder in der Pressestelle einer Stiftung.
  • Ein engagiertes Team und viel Arbeit: Organisation kleiner und großer Veranstaltungen, redaktionelle Aufgaben im Rahmen des PIK-Internetauftritts plus Social Media, Medienbeobachtung und –auswertung, Aufbau und Pflege von Medienkontakten. Sowie natürlich Recherchieren, Texten, Präsentieren.

Wir verlangen:

  • Abgeschlossenes Studium mit überdurchschnittlichen Leistungen.
  • Sehr gute Fähigkeit, sich auf Deutsch und Englisch mündlich und schriftlich auszudrücken. Zusätzliche gute Kenntnisse wichtiger Sprachen – etwa Chinesisch oder Spanisch – sind wünschenswert.
  • Vorkenntnisse im Bereich Wissenschaft, PR, Journalismus oder Politik.
  • Souveräner Umgang mit MS Office Suite, Bildbearbeitungsprogrammen und Web-Editoren.
  • Organisationstalent, Sorgfalt, die Fähigkeit zu selbständigem Arbeiten, Ideenreichtum; auch unter Stress.
  • Sicheres und verbindliches Auftreten.

Arbeitsort ist Potsdam. Start: Anfang April oder nach Vereinbarung.
Das PIK bemüht sich, den Anteil von Frauen zu erhöhen, und ist daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen samt Lebenslauf, Arbeitsproben, relevanter Zeugnisse und Foto richten Sie bitte – gerne per E-Mail mit allen Dokumenten in einem einzigen Anhang – bis spätestens zum 02.03.2014 (Poststempel bzw. Maileingang) an:

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telegraphenberg A 31, 14473 Potsdam
Email: presse@pik-potsdam.de

Nur Zusendungen mit frankiertem und adressiertem Rückumschlag können von uns zurück gesandt werden. Rückfragen bitte gleichfalls direkt an presse@pik-potsdam.de.

http://www.pik-potsdam.de/aktuelles/stellen/1-volontaer-in

Veröffentlicht inProjekte / Veranstaltungen
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!