Zum Inhalt

Sachverständigenrat für Umweltfragen: Generalsekretär/in, 1.12.

Der Sachverständigenrat für Umweltfragen ist ein unabhängiges wissenschaftliches Beratungsgremium der Bundesregierung mit dem Auftrag, die Umweltsituation und Umweltpolitik in der Bundesrepublik Deutschland und deren Entwicklungstendenzen darzustellen und zu begutachten sowie umweltpolitische Fehlentwicklungen und Möglichkeiten zu deren Vermeidung oder Beseitigung aufzuzeigen.

Der SRU wird bei der Durchführung seiner Arbeit von einer Geschäftsstelle unterstützt. Die fachliche und administrative Leitung dieser Geschäftsstelle obliegt dem Generalsekretär. In ihrer fachlichen Arbeit unterliegt die Geschäftsstelle nur den Weisungen des Rates. Die Dienstaufsicht wird vom Umweltbundesamt (UBA) wahrgenommen.

Wir suchen für unsere Geschäftsstelle in Berlin eine/n

Generalsekretär/in

Das Arbeitsverhältnis beginnt so bald wie möglich und ist zunächst für die Dauer von bis zu 24 Monaten als Probezeit in dieser Führungsposition befristet. Nach erfolgreicher Absolvierung der Erprobungszeit ist eine unbefristete Einstellung vorgesehen. Im Beamtenbereich wird die Funktion ebenfalls zunächst auf Probe übertragen.

Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Gehen solche Bewerbungen ein, wird im Einzelfall geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Ihre Aufgaben:

  • Leitung der Geschäftsstelle des SRU mit ca. 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • fachliche und organisatorische Vorbereitung und Koordination der Aufgaben des Rates
  • Beobachtung aktueller umweltpolitischer Entscheidungsprozesse im Inland und der EU für den Rat
  • Vertretung des Rates oder einzelner Ratsmitglieder in verschiedenen Gremien, im Bundestag, der Bundesregierung oder der Öffentlichkeit
  • Mitarbeit im europäischen Netzwerk von Umwelt- und Nachhaltigkeitsräten (EEAC)

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Uni-Diplom, Master) in einem umweltpolitisch relevanten Themenbereich. Eine Promotion zu einem fachlich relevanten Thema ist erwünscht.
  • Sie besitzen hervorragende fachliche und methodische Kenntnisse in mehreren umweltpolitisch relevanten Handlungsfeldern.
  • Sie haben mehrjährige Berufserfahrung in der wissenschaftlichen Umweltpolitikberatung.
  • Sie kennen die relevanten Themen und Entwicklungen auf nationaler und internationaler Ebene sowie die Institutionen und Abläufe politischer Entscheidungsprozesse in Deutschland und der Europäischen Union.
  • Sie haben Erfahrung in der wissenschaftlichen Leitung interdisziplinärer Projekte, einschließlich der Erarbeitung entsprechender Konzeptionen.
  • Sie haben Erfahrung und die nachgewiesene Fähigkeit, Texte auf anspruchsvollem wissenschaftlichen Niveau inhaltlich und sprachlich zu koordinieren und zu kommentieren.
  • Sie verfügen über eine mindestens zweijährige Erfahrung in Führungsfunktion, insbesondere in der Leitung von wissenschaftlichen oder wissenschaftsnahen Arbeitseinheiten und besitzen die Fähigkeit zur konzeptionellen, fachlichen Anleitung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
  • Sie haben einen ergebnis-, qualitäts- und teamorientierten Führungsstil, besitzen Genderkompetenz und die Bereitschaft, im Sinne des Leitbildes des UBA verantwortungsbewusst und fachübergreifend zusammenzuarbeiten.
  • Die Anwendung moderner Führungsinstrumente, speziell zur Wahrnehmung der Personal-, Fach- und Ressourcenverantwortung, wird vorausgesetzt.
  • Eine hervorragende Kommunikationsfähigkeit nach innen und außen und ein ausgeprägtes Planungs- und Organisationsvermögen zeichnen Sie aus. Sie besitzen eine hohe Analyse-, Strategie-, und Reflexionsfähigkeit.
  • Sie sind zu Dienstreisen bereit.
  • Sie haben hervorragende englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift.

Unser Angebot:

Wir bieten Ihnen im Rahmen flexibler Arbeitszeiten einen verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einer wissenschaftlichen Behörde. Weiterbildung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Personalentwicklung. Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
Dotierung: bis Besoldungsgruppe B 2 BBesO. Tarifbeschäftigte werden nach TVöD (Ost) außertariflich analog bis B 2 vergütet.
Kenn.-Nr.: 1/SRU/16   
Bewerbungsfrist: 01.12.2016 (Bewerbungen, die nach Ablauf der Bewerbungsfrist eingehen [Eingangsstempel des UBA], können nicht mehr berücksichtigt werden.)

Nähere Auskünfte zum Anforderungs- und Aufgabenprofil erteilt Ihnen Frau Susanne Lukas unter 0340 2103-2055.

Das UBA übernimmt bei Vorliegen aller persönlichen und rechtlichen Voraussetzungen die Zahlung von Reisekosten, Trennungsgeld sowie Umzugskosten gemäß Bundesreisekostengesetz (BRKG), Trennungsgeldverordnung (TGV) und Bundesumzugskostengesetz (BUKG).

Das UBA fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, Unterrepräsentanz zu beseitigen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Das UBA begrüßt Bewerbungen auf umweltfreundlichem Papier. Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (ein Hinweis auf die Personalakte genügt nicht) schicken Sie bitte ausschließlich in schriftlicher Form (keine E-Mail) unter Angabe der Kenn.-Nr. an die Bewerberbetreuung des UBA.

Bewerberbetreuung des Umweltbundesamtes

Postfach 1406
06813 Dessau-Roßlau

Deutschland

Zu finden unter http://www.umweltbundesamt.de/das-uba/das-uba-als-arbeitgeber/generalsekretaerin

Bewirb dich bitte nicht nach Ablauf der Frist. Danke!

Veröffentlicht inGeschäftsführung / LeitungKommunikation / LobbyingKoordinationTeilzeitVollzeitWeitere
Viel Erfolg beim Bewerben & der Stellenbesetzung!