Zum Inhalt

Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen: Tarifbeschäftigte/r Frauenpolitische Grundsatzangelegenheiten, 4.11.

Dienststelle:
Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen
Abteilung I – Frauen und Gleichstellung
Berufsfeld: Allgemeiner nichttechnischer Verwaltungsdienst

Laufbahngruppe: Gehobener Dienst (Laufbahngruppe 2)

Bezeichnung: Tarifbeschäftigte bzw. Tarifbeschäftigter

Entgeltgruppe: 11

Besetzbar:
ab sofort, dauerhaft mit der Hälfte der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit. Das Aufgabengebiet kann bis vorerst 31.12.2020 mit der vollen regelmäßigen Arbeitszeit besetzt werden.
Kennzahl: 71/16
Vollzeit/Teilzeit? Teilzeit oder Vollzeit
Arbeitsgebiet:
Frauenpolitische Grundsatzangelegenheiten im Bereich Vereinbarkeit von Beruf und Familie in den Politikbereichen Wirtschaft, Arbeit und Jugend (Kinderbetreuung).
Anforderungen:
Erforderlich ist ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium im Hauptfach Wirtschafts-, Verwaltungs- oder Sozialwissenschaft oder entsprechender Hochschulabschluss (Bachelor of Arts) oder gleichwertige Fähigkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen.
Anforderungsprofil:
Fachliche Kompetenzen:
Sehr wichtig sind grundlegende IT-Kenntnisse zur Bürokommunikation insbesondere MS-Word, Power Point, Outlook und Internet Browser; sehr gute Kenntnisse der relevanten Fach- und Rechtsgrundlagen auf Landes- und Bundesebene in dem Bereich Kinderbetreuung; gute Kenntnisse der aktuellen gesellschaftlichen Ereignisse zum Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie, gute Kenntnisse der relevanten Fach- und Rechtsgrundlagen auf Landes- und Bundesebene in dem Bereich Kinderbetreuung und Erziehungs- und Betreuungsberufe (z. B. Kinder- und Jugendhilfegesetz, Kindertagesförderungsgesetz); gute Kenntnisse der Rahmenbedingungen des Arbeitsmarktes, der Erwerbstätigkeit, der Arbeitsförderung und des Arbeitsschutzes insbesondere im Hinblick auf Personen mit Fürsorgeverantwortung (z. B. Bundeseltern- und Elternzeitgesetz, Mutterschutzgesetz, Arbeitszeitgesetz, Teilzeit- und Befristungsgesetz, Pflegezeitgesetz, Familienpflegezeitgesetz, SGB II, SGB III, SGB IV); gute Kenntnisse der Gleichstellungspolitiken, insbesondere in Bezug auf die Rahmenbedingungen für erwerbstätige Männer und Frauen mit Fürsorgeverantwortung; gute Kenntnisse der aktuellen Entwicklungen und Debatten zur Thematik Vereinbarkeit von Beruf und Familie; Kenntnisse und Kooperationserfahrungen mit Vertretungen, Gremien und Institutionen im Bereich Gleichstellung sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie; Kenntnisse über die Funktion und Arbeitsweise des Senats, des Rats der Bürgermeister und der parlamentarischen Gremien; Kenntnisse über die Aufbau- und Ablaufstruktur der Berliner Verwaltung und des Bundes; Kenntnisse über Inhalte, Methoden und Instrumente des Projektmanagements.
Erforderlich sind grundlegende Kenntnisse über die gesetzlichen Regelungen und Vorschriften zur Berliner Verwaltungsreform, insbesondere über die Ziele des Verwaltungsreform-Grundsätze-Gesetzes (VGG).Außerfachliche Kompetenzen:
Unabdingbar sind Leistungsfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit.
Sehr wichtig sind Belastbarkeit, Organisationsfähigkeit, Selbständigkeit, Entscheidungsfähigkeit, strategisches Handeln, strukturiertes Handeln, Konfliktfähigkeit, Teamfähigkeit, Verhandlungs- und Argumentationsgeschick sowie Dienstleistungsorientierung.
Wichtig ist soziales Verständnis (Diversity-Kompetenz).
Bewerbungsfrist: 04.11.2016
Bewerbungsanschrift:
Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen
Z C 16/ Z C 17
Oranienstraße 106
10969 Berlin
Bewerbungsunterlagen:
Bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern, die bereits im öffentlichen Dienst tätig sind, bin ich gehalten, im Rahmen des Auswahlverfahrens auch eine aktuelle dienstliche Beurteilung (nicht älter als ein Jahr) oder ein Zwischenzeugnis oder Zeugnis zu berücksichtigen. Sollte dies nicht vorliegen, bitte ich die Erstellung einzuleiten.
Hinweise:

Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Behinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen – sowie ggf. die Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht – sind bis zum 04.11.2016 unter Angabe der Kennzahl 71/16 an die Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen – Z C 16/17-, Oranienstraße 106, 10969 Berlin oder per Email als pdf-Datei an bewerbung@senaif.berlin.de zu richten. Des Weiteren kann unter der genannten E-Mailadresse das Anforderungsprofil angefordert werden.

Ansprechpartner/in: Frau Flügel / Frau Papsdorf
Telefon: 030-90282618 / 030-90281351
Veröffentlicht inPolitik / VerwaltungTeilzeitVollzeit
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!