Zum Inhalt

Sozialpädagogisches Institut Berlin: 3 (sozial-)pädagogische Fachkräfte für koordinierende Aufgaben, 18.7.

Drei (sozial-)pädagogische Fachkräfte für koordinierende Aufgaben
in den Berliner Bezirken Treptow-Köpenick, Marzahn-Hellersdorf und Tempelhof-Schöneberg im Bereich Kooperation von Schule und Jugendhilfe ab sofort (ggf. auch später) für den Geschäftsbereich „Strategien sozialer Integration“ gesucht.
Die Stellen sind vorerst befristet bis zum Jahresende mit Option auf Verlängerung.
Ihre Aufgaben:

  • Umsetzung/Fortschreibung einer bezirklichen Rahmenkonzeption zur Kooperation von Schule und Jugendhilfe in einem der Bezirke,
  • Unterstützung bei der Gremien- und Öffentlichkeitsarbeit für die bezirkliche Rahmenkonzeption sowie Moderation von Arbeitsgruppen
  • Unterstützung und ggf. Initiierung von Kooperationsprojekten zwischen Schule und Jugendhilfe,
  • enge Zusammenarbeit mit den Leitungen des bezirklichen Jugendamtes und der regionalen Schulaufsicht sowie
  • Mitwirkung bei der Umsetzung von (Landes-)Programmen zur Kooperation von Schule und Jugendhilfe im Bezirk.

Wir erwarten:

  • Abschluss als Sozialpädagoge/in oder vergleichbare Qualifikation, z. B. Master in Erziehungswissenschaften, Psychologie oder Sozialwissenschaften,
  • Kenntnisse im Projektmanagement und in der Netzwerkarbeit,
  • Erfahrungen in der Begleitung, Moderation und ggf. Steuerung von Entwicklungsprozessen mit heterogenen Akteuren,
  • Berufserfahrungen in den Arbeitsfeldern der Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und/oder Schule,
  • ausgewiesene Kenntnisse des SGB VIII und des AG KJHG, des Schulgesetzes für das Land Berlin sowie der Organisationsstrukturen und Verwaltungsabläufe der Jugendhilfe und der Berliner Schulen,
  • ausgeprägte kommunikative, koordinierende und organisatorische Kompetenzen.

Wir bieten:

  • eine Vergütung vergleichbar bis zu E10 TV Land Berlin vorerst bis zum 31.12.2014
  • (ggf. mit Verlängerung bis zum 31.12.2015),
  • eine wöchentliche Arbeitszeit von 39 Stunden sowie
  • Supervisions- und Fortbildungsmöglichkeiten.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Kerstin Wisniewska unter 030 288 84 96 – 12.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.

Senden Sie Ihre Unterlagen ausschließlich per E-Mail unter Angabe des Kennwortes PA005
bis zum 18. Juli 2014 an: programmagentur@stiftung-spi.de

Ihre Daten werden streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Veröffentlicht inKommunikation / LobbyingNGO / Stiftung / Sozialunternehmen
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!