Zum Inhalt

Staatskanzlei Brandenburg: Referent/in, 16.7.

In der Staatskanzlei ist in der Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund in Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Dienstposten einer Referentin/eines Referenten (unbefristet und in Vollzeit) im

Referat 45

„Bildung und Wissenschaft, Veranstaltungen, Verwaltung“

mit Dienstort Berlin zu besetzen.

Ihre Aufgabengebiete:

  • Wahrnehmung der Aufgaben und Interessen des Landes Brandenburg gegenüber den Organen der Bundesrepublik Deutschland, insbesondere Vertretung der politischen und fachlichen Belange des Landes in den Sitzungen des Bundesratsausschusses Kultur und Bildung
  • Beobachtung der Meinungsbildung im Bundestag, insbesondere durch Teilnahme an Ausschusssitzungen und Arbeitsgruppensitzungen von Fraktionen des Bundestages im Bereich Kultur und Medien (Beauftragte/r gem. Art. 43 Abs. 2 GG)
  • Koordinierung der Gesetzgebungsverfahren des Bundes mit den betroffenen Fachressorts
  • Konzeption, Planung, Koordination, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen (auch mit Partnern) der Landesvertretung; dies umfasst alle administrativen Aspekte der Veranstaltungsorganisation
  • Entwicklung und Fortschreibung von Eventkonzepten
  • Zusammenarbeit mit externen Partnern
  • Budgetplanung und -kontrolle
  • Besuchergruppenbetreuung
  • Entwerfen von Texten, Artikeln etc. zu spezifischen Aufgabenfeldern der Landesvertretung im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit (Internet, Broschüren u. ä.)

Ein Neuzuschnitt der Aufgaben ist im Rahmen einer veränderten Organisationsstruktur möglich.

Anforderungen:

  • wissenschaftlicher Hochschulabschluss vorzugsweise in den Studiengängen Eventmanagement/Marketing oder Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Veranstaltungsmanagement oder Laufbahnbefähigung für den höheren allgemeinen Verwaltungsdienst
  • Berufserfahrungen in einer obersten Landes- oder Bundesbehörde von mindestens einem Jahr
  • mehrjährige einschlägige Berufserfahrung im Veranstaltungsbereich
  • Erfahrungen bei der Koordinierung politischer Abstimmungsprozesse, vorzugsweise in den Politikbereichen Kultur, Bildung und Wissenschaft
  • gute Kenntnisse im Haushaltsrecht sowie im Vertragsrecht
  • gute Kenntnisse über Aufbau, Struktur und Funktionsweisen der staatlichen Ebenen bis hin zur EU- Ebene sowie des Zusammenwirkens der Verfassungsorgane
  • ausgeprägtes Organisationsvermögen
  • guter Ausdruck in Wort und Schrift
  • gute Kenntnisse in MS Office (Word, Excel, Outlook, Powerpoint)
  • gute Englisch-Kenntnisse

Die Wahrnehmung der Aufgaben erfordert Verantwortungsbewusstsein, selbstständiges Denken und Handeln, Belastbarkeit sowie eine große Flexibilität auch hinsichtlich der Arbeitszeit (Teilnahme an und Betreuung von Abendveranstaltungen). Sehr wichtig sind Dienstleistungsorientierung, Kommunikationsfähigkeit, sicheres Auftreten und gute Umgangsformen.

Besoldung/ Entgelt:

In der Staatskanzlei sind Dienstposten für Referentinnen und Referenten  grundsätzlich von Besoldungsgruppe A 13h bis zur Besoldungsgruppe A 15 Besoldungsordnung A des Brandenburgischen Besoldungsgesetzes bewertet. Für den Dienstposten steht aus haushaltswirtschaftlichen Gründen nur eine Planstelle der Besoldungsgruppe A 13h zur Verfügung. Im Falle der Besetzung mit einer/einem Tarifbeschäftigten erfolgt die Vergütung bei Erfüllung der persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird für den Arbeitsplatz geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere hinsichtlich der Anforderungen des Arbeitsplatzes und der gewünschten Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Senden Sie bitte Ihre ausführliche Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen, die u.a. aktuelle Arbeitszeugnisse / Beurteilungen beinhalten sollen und den ausgefüllten Bewerbungsbogen unter Angabe der Kennziffer Ref. 45 – bis spätestens 16. Juli 2014 an:

 Staatskanzlei des Landes Brandenburg

– Personalreferat –

Heinrich-Mann-Allee 107

14473 Potsdam

 Bewerbungen können nur berücksichtigt werden, wenn die Unterlagen vollständig sind. (Das folgende pdf-Dokument “ Referentin/ eines Referenten“ beinhaltet den Bewerbungsbogen).

Veröffentlicht inPolitik / Verwaltung
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!