Zum Inhalt

Stiftung Bauhaus: Koordination der Geschäftsführung, 5.2.

Das 1919 in Weimar und 1925 nach Dessau und 1932 nach Berlin übergesiedelte Bauhaus gilt weltweit als der wichtigste und folgenreichste Beitrag Deutschlands zur Klassischen Moderne und ist mit der Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert auf das engste verknüpft. Die drei Bauhausinstitute Berlin, Dessau und Weimar haben daher eine dauerhafte Kooperation vereinbart, die sich nun der Vorbereitung des einhundertjährigen Bauhausjubiläums im Jahr 2019 widmet. Im Jahr 2014 wird die Geschäftsführung der Bauhauskooperation bei der Stiftung Bauhaus Dessau liegen. Diese sucht für die Zeit vom 01. März 2014 bis 31.12.2014 eine/n
Mitarbeiter/in

für die Koordination der Geschäftsführung der Bauhauskooperation Berlin – Dessau – Weimar.

Im Verantwortungsbereich liegen insbesondere folgende Aufgaben:
– Vorbereitung, Organisation und Protokollierung und Nachbereitung der Treffen der Direktoren, der Sitzungen der Lenkungsgruppe und des Kuratoriums mit den Vertretern der Politik und der Exekutive der beteiligten Bundesländer und ggf. des Bundes
– Begleitung und Betreuung der internen Arbeitsgruppen und Klausuren zur Vorbereitung von zukünftigen Aktivitäten.
– Mitwirkung bei der Projektplanung (Budgetierung, Beschreibung der Projekte, diverse Recherchen)
– Kontakt zu Dritten (Politik, Kultur)
– Mitwirkung bei Aufbau von Kontakten zu Drittmittelgebern und Einwerbung von Drittmitteln
– Betreuung eines Pitches zur Entwicklung eines visuellen Erscheinungsbildes für den Bauhausverbund

Anforderungsprofil:
– Abgeschlossenes Hochschulstudium sowie einschlägige Erfahrungen im Projektmanagement
– sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit, Formulierungsfähigkeiten
– Erfahrungen im Bereich Budgeterstellung und Budgetkontrolle, und Protokollierung
– Kenntnisse im Umgang mit öffentlichen Fördermitteln sowie Umgang mit Exekutive und politischen Gremien wären wünschenswert
– selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
– hohes Maß Flexibilität und Belastbarkeit
– gute mündliche und schriftliche Englischkenntnisse und idealerweise auch von weiteren Fremdsprachen

Die Arbeitszeit beträgt 40 Stunden wöchentlich bei flexibler Arbeitszeit, ggf. auch am Wochenende. Die Tätigkeit findet vornehmlich in Berlin und Dessau statt. Die Vergütung erfolgt entsprechend der Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 11 TV-L (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder).

Anerkannt Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Es wird um Übersendung Ihrer aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich in schriftlicher Form (keine E-Mail) gebeten.

Interessierte richten Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Textprobe) unter Angabe des Kennwortes „Koordination Bauhauskooperation“ bitte bis zum 5. Februar 2014 an die Stiftung Bauhaus Dessau.

Nähere Informationen über die Stiftung Bauhaus Dessau finden Sie unter www.bauhaus-dessau.de. Wir bitten um Verständnis dafür, dass eine Rücksendung der Unterlagen ausschließlich gegen Erstattung der Versandkosten erfolgen kann.

Stiftung Bauhaus Dessau
Herrn Direktor Prof. Philipp Oswalt
Gropiusallee 38
06846 Dessau-Roßlau

http://www.bauhaus-dessau.de/stiftung/stellenausschreibungen-1.html

Veröffentlicht inKultur / KunstNGO / Stiftung / SozialunternehmenProjekte / Veranstaltungen
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!