Zum Inhalt

Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“: Programmleitung Förderprogramm „Bildungsarbeit mit Zeugnissen“, 27.2.

Die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (Stiftung EVZ) ist eine Stiftung öffent­li­chen Rechts und wurde im Jahr 2000 durch Bundesgesetz errichtet. Nach Abschluss der Auszah­lungen an ehemalige Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter im Jahr 2007 fördert die Stiftung dauerhaft internationale Projekte, derzeit in den Handlungsfeldern „Auseinandersetzung mit der Geschichte“, „Handeln für Men­schenrechte“ und „Engagement für Opfer des Nationalsozialismus“. Hauptzielregionen sind dabei Deutschland, Mittel- und Osteuropa, Israel sowie die USA.

Für unseren Förderbereich suchen wir

zum 01.04.2017 oder später

eine Programmleitung (0,65-Stelle, max. 25,35 Wochenstunden)

Vergütung bis zu TVÖD 11, unbefristet.

Als Programmleitung wirken Sie in einem engagierten Team mit, innovative Förderprogramme zu entwickeln und umzusetzen, die sich den Herausforderungen von Vielfalt und Globalisierung, den generationellen Veränderungen und neuen Kommunikationsformen stellen.

Zunächst bauen Sie im Förderprogramm „Bildungsarbeit mit Zeugnissen“ gemeinsam mit internationalen Partnerinnen und Partnern das Online-Archiv „Zwangsarbeit 1939-1945“ mit 600 lebensgeschichtlichen Interviews ehemaliger Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter als digitales Bildungsangebot in Tschechien, Russland und Polen aus. Außerdem bringen Sie Ihre Kreativität und Erfahrungen in die Weiterentwicklung von kreativen und künstlerischen Formaten der historisch-politischen Bildung ein.

Ihre Aufgaben umfassen

  • das Monitoring des Programms, d.h. seine fachliche Begleitung, Auswertung und Fortentwicklung sowie die Budgetkontrolle
  • das Programmanagement, d.h. die fachliche Beurteilung von Anfragen und Anträgen, das Erstellen von Bewilligungsbescheiden und Ablehnungen, die projektbezogene Datenpflege sowie die inhaltliche Prüfung von Verwendungsnachweisen
  • das Monitoring ausgewählter einzelner Projekte
  • die Planung, Durchführung und Auswertung operativer Projekte
  • die Berichterstattung an die Gremien der Stiftung EVZ
  • die Außenvertretung des Programms und die Umfeldbeobachtung
  • die Zuarbeiten zu jährlichen Planungsaktivitäten und für die Öffentlichkeitsarbeit der Stiftung EVZ

Anforderungsprofil:

Sie verfügen über

  • einen Hochschulabschluss (M.A., Diplom) in Geschichte, (Medien-) Pädagogik, Politik-wissenschaft, Soziologie oder einem anderen für das Themenfeld relevanten Studiengang
  • Berufserfahrung in vergleichbarer Position, idealerweise in einer zivilgesellschaftlichen, in einer Förder- oder Bildungseinrichtung oder einer dem Aufgabenprofil entsprechenden Organisation
  • Methodenkompetenz im Bildungsbereich, idealerweise auch im digitalen historischen Lernen, sowie Erfahrungen mit Neuen und sozialen Medien im Bildungsbereich
  • fundierte Kenntnisse der Geschichte des Nationalsozialismus und der aktuellen gesellschaftlichen Diskurse zur Erinnerungskultur in Deutschland und Europa mit dem Fokus auf gesellschaftliche Vielfalt und gesellschaftlichen Zusammenhalt
  • Entscheidungs- und Innovationsfreude und die Fähigkeit zum konzeptionellen, systematisch-strukturierten und selbstständigen Arbeiten
  • sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • sehr gute Kenntnisse von Microsoft Office
  • Überzeugungsfähigkeit, sicheres und freundliches Auftreten und Teamfähigkeit
  • überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Bereitschaft zu Dienstreisen im Inland und ins Ausland

Zusätzlich erwünscht:

  • Erfahrungen an der Schnittstelle von Kunst und historisch-politischer Bildung
  • Kenntnisse im Zuwendungsrecht
  • Erfahrungen in der Organisation von Veranstaltungen und im Projektmanagement
  • Gute Russisch-Kenntnisse oder Kenntnisse einer anderen Sprache unserer Zielregionen

Die Stiftung EVZ strebt an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt auch bei den Beschäftigten widerspiegelt.

Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalles besonders berücksichtigt.

Für inhaltliche Fragen zur vorliegenden Ausschreibung steht Ihnen die Teamleiterin Sonja Begalke (begalke@stiftung-evz.de, Telefon: 030-259197-62) zur Verfügung.

Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich am 16. oder 17.03 2017statt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen ausschließlich in elektronischer Form (max. 3 MB) bis zum 27.02.2017 an:

Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“

Frau Ina Thiele, Personalsachbearbeitung

E-Mail: bewerberservice@stiftung-evz.de

Zu finden unter http://www.stiftung-evz.de/fileadmin/user_upload/EVZ_Uploads/Stiftung/Jobs_und_Ausschreibungen/Stellenausschreibungen/170213_Stiftung_EVZ_StellenausschrPL_HF_Geschichte.pdf

Bitte verweise in Deiner Bewerbung auf Gesines Jobtipps. Danke!

Veröffentlicht inKommunikation / LobbyingNGO / Stiftung / SozialunternehmenProjekte / VeranstaltungenStellenarchivTeilzeit
Ja, ich zahle freiwillig!

per PayPal
per Überweisung
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!