Zum Inhalt

Stiftung Preußischer Kulturbesitz: WiMi/stellv. Direktor/in, 5.2.

Im Vorderasiatischen Museum der Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ Wissenschaftlichen Mitarbeiters zugleich stellvertretenden Direktorin/stellvertretenden Direktors der Besoldungsgruppe A 15 BBesO zu besetzen. Im Falle der Besetzung der Stelle mit einer/einem Tarifbeschäftigten wird eine Vergütung entsprechend der tariflichen Bewertung gezahlt.

Aufgabengebiet:
Das Vorderasiatische Museum zählt international neben dem Louvre, dem British Museum und dem Metropolitan Museum zu den bedeutendsten Sammlungen von Zeugnissen der Kulturgeschichte des Alten Vorderasien außerhalb der Ursprungsländer. Neben den Objekten aus den großen deutschen Ausgrabungen in Mesopotamien bilden die einzigartigen Architekturrekonstruktionen wie z.B. das Ischtartor und die Prozessionsstraße von Babylon einen Schwerpunkt der Sammlung, die rd. 400.000 Objekte umfasst. Zentrale Aufgaben der nächsten Jahre werden die weiterführende Planung und Neueinrichtung des Museums auf nahezu verdoppelter Fläche im Rahmen der baulichen Grunderneuerung und Erweiterung des Pergamonmuseums sowie die weitere Erschließung der Sammlungsbestände und die digitale Dokumentation sein.
Vertretung des Direktors des Vorderasiatischen Museums im Rahmen der Richtlinien, die Vertretung des Faches Vorderasiatische Archäologie in seiner gesamten Breite sowie die aktive Mitwirkung an den Schwerpunktaufgaben der nächsten Jahre. Kuratorisch obliegen dem Stelleninhaber/der Stelleninhaberin die Sammlungsbestände der vorderasiatischen Archäologie mit dem regionalen Schwerpunkt Mesopotamien (insb. Irak).

Anforderungen:
Für diese Position sind ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium und eine herausragende Promotion im Fach Vorderasiatische Archäologie gefordert. Erwartet werden ferner fundierte wissenschaftliche Kenntnisse mit einer nachgewiesenen Schwerpunktbildung im Bereich der Archäologie und Kulturgeschichte Mesopotamiens vom Neolithikum bis in die Spätzeit. Nachzuweisen sind weiterhin Erfahrung und Kenntnisse auf dem Gebiet der archäologischen Feldforschung, insbesondere im Kerngebiet Mesopotamiens, weiterhin die erfolgreiche Einwerbung von Drittmitteln sowie die Durchführung von drittmittelfinanzierten Forschungsprojekten.
Gesucht wird eine Persönlichkeit mit international herausragenden wissenschaftlichen Leistungen, die über Erfahrung in der praktischen Museumsarbeit oder vergleichbaren Tätigkeiten verfügt. Fundierte Kenntnisse und Erfahrung im modernen Kultur-, Museums- und Wissenschaftsmanagement, insbesondere im Projektmanagement sowie in der Vermittlung von Forschungsergebnissen in die Öffentlichkeit werden erwartet. Erfahrung im internationalen Ausstellungswesen ist erwünscht. Neben Führungserfahrung wird ein kooperierender und integrierender Arbeitsstil erwartet. Die sichere Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift und einer weiteren Fremdsprache sowie der modernen Kommunikationsmittel werden vorausgesetzt.

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz gewährleistet die Gleichstellung von Männern und Frauen nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes. Die Bewerbung von Frauen ist erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Kennziffer SMB-VAM-1-2013 bis zum 05. Februar 2014 erbeten an:
Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Der Präsident, Sachgebiet I 1 a , Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin.
Von Bewerbungen in elektronischer Form bitten wir abzusehen. Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ansprechpartner/in: Frau Dr. Lang unter der Rufnummer 030/266 41 1600.

http://www.preussischer-kulturbesitz.de/stellenanzeige/news/2014/01/15/wissenschaftlicher-mitarbeiter-und-zugleich-stellvertretener-direktorin.html

Veröffentlicht inKultur / Kunst
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!