Zum Inhalt

Universität Potsdam: Mitarbeiter/-in im Referat Forschungsangelegenheiten, 17.8.

Jung, modern, forschungsorientiert: Im Jahr 1991 gegründet, hat sich die Universität Potsdam in der Wissenschaftslandschaft fest etabliert. An der größten brandenburgischen Hochschule forschen und lehren national wie international renommierte Wissenschaftler. Die Universität Potsdam ist drittmittelstark, überzeugt durch ihre Leistungen im Technologie- und Wissenstransfer und verfügt über eine serviceorientierte Verwaltung. An ihren drei Standorten, Am Neuen Palais, Griebnitzsee und Golm, studieren derzeit etwa 20.000 junge Leute in fünf Fakultäten. Die Universität Potsdam hat ca. 2.650 Beschäftigte und ist eine der am schönsten gelegenen akademischen Einrichtungen Deutschlands.

An der Universität Potsdam, Dezernat für Planung, Statistik, Forschungsangele-
genheiten ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle
Mitarbeiter/-in im Referat Forschungsangelegenheiten/ Forschungsförderung
Kenn-Nr. 31/2014

vorerst befristet für 1 Jahr mit der Möglichkeit der Verlängerung zu besetzen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden; die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 der Entgeltordnung zum TV-Länder. Die Befristung des Arbeitsverhältnisses erfolgt nach § 14 Abs. 2 TzBfG (sachgrundlose Befristung).

Aufgabengebiet:
Unterstützung der Aufgaben des Referates und Mitarbeit bei Konzepten zur Forschungsförderung, Entwicklungs- und Ausstattungsplanung sowie zur Forschungsstrategie, zum Beispiel:

  • Entwicklung des Forschungsprofils und der Strategieentwicklung der Universität;
  • Vorbereitung von Forschungsanträgen der Universität;
  • Struktur der internen Forschungsförderung der Universität;
  • Beiträge zum Hochschulentwicklungsplan und zur Ausstattungsplanung mit Bezug zur Forschung;
  • Erstellung von Konzepten zum Aufbau digitaler Forschungsinfrastrukturen (Forschungsinformationssystem);
  • Begleitung von Evaluationsverfahren mit einem Schwerpunkt in der Forschung.

Wir bieten Ihnen ein interessantes Aufgabenspektrum und freuen uns, wenn Sie
sich bewerben und folgende Anforderungen erfüllen:

  • Wissenschaftlicher Hochschulabschluss, (möglichst Master oder Diplom)
  • Gute Kenntnisse der Hochschulstruktur, des Hochschul- und Haushaltsrechts und universitäre Organisationsabläufe
  • Fähigkeit zum konzeptionellen, zielorientierten und interdisziplinärem Arbeiten
  • Verhandlungs- und Organisationsgeschick und die Fähigkeit zur schnellen Einarbeitung in komplexe Sachverhalte
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit und kommunikative Kompetenzen
  • Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit
  • Sichere Kenntnisse von Office-Anwendungen

Informationen zur Universität Potsdam und zum Aufgabenbereich finden Sie auch im Internet unter http://www.uni-potsdam.de und http://www.uni-potsdam.de/forschung.html .

Die Universität Potsdam strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an und fordert entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf.
Bei gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen sind bis zum 17.08.2014 unter Angabe der Kenn-Nr. 31/2014 an das Dezernat für Personal- und Rechtsangelegenheiten der Universität Potsdam, Am Neuen Palais 10, 14469 Potsdam oder per Email an bewerbung@uni-potsdam.de zu richten.

Potsdam, 28.07.2014

Falls eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erwünscht ist, bitten wir um Beilage eines adressierten und ausreichend frankierten Briefumschlags.

Gefunden unter http://www.uni-potsdam.de/verwaltung/dezernat3/stellen/31_2014_MA_Forschungsangelegenheiten_D1_DM.pdf

Veröffentlicht inBildung / LehreDrittmittel / Finanzen / FundraisingPolitik / Verwaltung
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!