Zum Inhalt

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung: 2 wiss. Mitarbeiter/innen Gobal Governance, 21.11.

Das WZB sucht für die Abteilung Global Governance (Direktor: Prof. Dr. Michael Zürn) im Forschungsschwerpunkt Internationale Politik und Recht

zwei wissenschaftliche Mitarbeiter/innen

Die Anstellungen erfolgen möglichst zum 16. Januar 2017 für die Dauer von bis zu fünf Jahren mit jeweils 100% der regulären Arbeitszeit (z.Zt. 39 Wochenstunden).

Die Hauptaufgabe besteht in der theoriegeleiteten Erforschung transnationaler und internationaler Institutionen, ihren gesellschaftlichen und politischen Voraussetzungen sowie ihrer Rückwirkungen auf nationale Prozesse. Beide Wissenschaftler/-innen sollen im Rahmen des Forschungsprogramms der Abteilung Global Governance arbeiten (https://www.wzb.eu/de/forschung/internationale-politik-und-recht/global-governance).

Wir suchen Bewerber/innen, die zumindest zu einem der folgenden Forschungsgebiete einen Beitrag leisten können:

  • Die Analyse von Konflikten und Konfliktbearbeitungen zwischen unterschiedlichen sektoralen Institutionen und politischen Ebenen im Global Governance System (Interface Conflicts).
  • Die Analyse weltgesellschaftlicher Prozesse unter Nutzung soziologischer Konzepte und Theorien. Im Wesentlichen soll es dabei um das Zusammenspiel weltgesellschaftlicher Entwicklungen mit Global Governance gehen.
  • Die Analyse von Entwicklungen außerhalb der westlichen Welt, insbes. die Entwicklungen sowie politische Ordnungs- und Legitimitätsvorstellungen in ‚aufstrebenden‘ Ländern und Regionen.
  • Die Analyse von Autoritäts- und Herrschaftsbeziehungen in internationalen und transnationalen Kontexten, insbes. von deren epistemischen Grundlagen.

Das Ziel der Tätigkeit ist die Veröffentlichung von empirisch fundierten Forschungsergebnissen, teils zusammen mit dem Abteilungsdirektor, vorzugsweise in internationalen, begutachteten Fachzeitschriften. Dabei werden aktive Teilnahme an der Abteilungsarbeit sowie selbständige Forschung, konzeptionelle und empirische Arbeiten in den oben genannten Bereichen erwartet. Darüber hinaus soll an der Weiterentwicklung des Abteilungsprogramms mitgewirkt werden und es sollen im üblichen Umfang Aufgaben der Selbstorganisation der Abteilung übernommen werden.

Voraussetzungen:

  • sehr gut abgeschlossene Promotion in den Sozialwissenschaften, möglichst in einem für die Aufgabenstellung einschlägigen Bereich
  • herausragende Kenntnisse der grundlegenden Theorien der internationalen
  • Beziehungen sowie der Entscheidungsprozesse und des Wandels internationaler
  • Institutionen
  • eigene Forschungsarbeiten zu den genannten Bereichen
  • ausgezeichnetes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen in Englisch und wenn möglich im Deutschen und ggf. in einer weiteren Fremdsprache
  • Teamfähigkeit sowie Berufserfahrung in der Wissenschaft

Vergütung: EG 14 TVöD

Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Das WZB fordert Frauen und Personen mit Migrationshintergrund ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (CV, Publikationsliste, ggf. Referenzen) sowie einer zwei bis dreiseitigen, englischsprachigen Skizze Ihres Ansatzes zu den oben

genannten Aufgaben werden per Email (bitte in einer PDF-Datei!) bis zum 21.11.2016 erbeten an:

Wissenschaftszentrum Berlin
für Sozialforschung gGmbH

Barçın Uluışık, uluisik@wzb.eu
WZB, Reichpietschufer 50, 10785 Berlin

Zu finden unter https://www.wzb.eu/de/jobs/zwei-wissenschaftliche-mitarbeiterinnen

Bewirb dich bitte nicht nach Ablauf der Frist. Danke!

Veröffentlicht inAnalyse / ForschungVollzeit
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!