Zum Inhalt

WZB: wiss. Mitarbeiter/in, 10.2.

Das WZB sucht für die Abteilung Global Governance (Direktor: Prof. Dr. Michael Zürn) im Forschungsschwerpunkt Internationale Politik und Recht

eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

Die Anstellung erfolgt zum 1. Juli 2014 für die Dauer von bis zu fünf Jahren und umfasst 50% der regulären Arbeitszeit in der Zeit vom 1. Juli bis zum 30. September 2014 und 100% der regulären Arbeitszeit (z.Zt. 39 Wochenstunden) ab dem 1. Oktober 2014.

Aufgaben: Die zentrale Aufgabe der Stelleninhaberin/ des Stelleninhabers besteht in der theoriegeleiteten Erforschung transnationaler Institutionen in den Bereichen Gesundheits- und/oder Umweltpolitik. Eine Verbindung historisch-soziologischer mit politologischen Ansätzen der Institutionenforschung ist erwünscht.  Das Ziel ist die Veröffentlichung von empirisch fundierten Forschungsergebnissen, teils zusammen mit dem Abteilungsdirektor, vorzugsweise in internationalen, begutachteten Fachzeitschriften; es werden aber auch Publikationen mit Breitenwirkung im deutschen Sprachraum angestrebt.

Dabei werden aktive Teilnahme an der Abteilungsarbeit sowie selbständige Forschung, konzeptionelle und empirische Arbeiten in den oben genannten Bereichen erwartet. Darüber hinaus soll auf dieser Stelle an der Weiterentwicklung des Abteilungsprogramms mitgewirkt werden und im üblichen Umfang Aufgaben der Selbstorganisation der Abteilung übernommen werden.

Voraussetzungen:

  • sehr gut abgeschlossene Promotion in den Politikwissenschaften, möglichst in einem für die Aufgabenstellung einschlägigem Bereich
  • sehr gut abgeschlossenes Studium der Politikwissenschaften mit Spezialisierung Internationale Beziehungen
  • herausragende Kenntnisse der grundlegenden Theorien der internationalen Beziehungen sowie der Entscheidungsprozesse und des Wandels internationaler Institutionen
  • eigene Forschungsarbeiten zu den genannten Bereichen
  • ausgezeichnetes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen in Deutsch und Englisch sowie sehr gute Kenntnisse in Französisch
  • Teamfähigkeit sowie mehrjährige Berufserfahrung in der Wissenschaft

Vergütung: TVöD E14

Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Das WZB fordert Frauen und Personen mit Migrationshintergrund ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (CV, Publikationsliste, ggf. Referenzen) sowie einer zwei bis dreiseitigen, englischsprachigen Skizze Ihres Ansatzes zu den oben genannten Aufgaben werden umgehend (spätestens bis zum 10. Februar 2014), per Email erbeten an:

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH
Barcin Uluisik, Reichpietschufer 50, 10785 Berlin, uluisik@wzb.eu

Veröffentlicht inBildung / Lehre
Ich wünsche alles Gute für die Bewerbung und freue mich immer über Erfolgsmeldungen!