Zum Inhalt springen

Auswärtiges Amt: mehrere Referenten/innen (w,m,div), 2.5.

Ein Team – weltweit

Das Auswärtige Amt in Berlin sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt für eine befristete Beschäftigung (max. 5 Jahre)

mehrere Referentinnen/Referenten (w,m,div.)

in der Abteilung für Krisenprävention, Stabilisierung, Konfliktnachsorge und Humanitäre Hilfe

zur Unterstützung beim Ausbau der

Analyse- und Prognosefähigkeiten in der Krisenfrüherkennung

(Kennzeichen AWV Nr. 05-2019)

Rechtzeitiges Erkennen krisenhafter Entwicklungen und frühes, entschiedenes Handeln sind unabdingbare Voraussetzungen für erfolgreiche Außenpolitik.

Zum weiteren Ausbau eines innovativen IT-Systems und der Analyse- und Prognosekapazitäten in der Krisenfrüherkennung sucht das verantwortliche Referat in der Abteilung Krisenprävention, Stabilisierung, Konfliktnachsorge und Humanitäre Hilfe Ihre Unterstützung.

Teilzeittätigkeit ist im Rahmen des Teilzeitbefristungsgesetzes grundsätzlich möglich.

 Aufgabenschwerpunkte:

  • Entwicklung und Überarbeitung von Vorhersagemodellen und Erweiterung bestehender Vorhersagemodelle im Kontext der Krisenfrüherkennung, inklusive Datenmanagement und Programmierung
  • Erstellung wissenschaftlich fundierter Analysen und Prognosen zu Entwicklungen, Trends und Ereignissen als Basis für politische und strategische Entscheidungen
  • Erarbeitung, Pflege und kontinuierliche Weiterentwicklung der Produkte des Referats: Vorhersagemodelle, Prognosen, Krisenfrüherkennungsanalysen, Informationsprodukte und Visualisierungen im Bereich Krisenfrüherkennung
  • Unterstützung bei Erstellung von Leitungsvorlagen, Berichten und Sachständen
  • Kommunikation der Ergebnisse verschiedener Krisenfrüherkennungsmodelle und -prozesse an Referent/-innen und Entscheidungsträger.

Neben einer vielseitigen und interessanten Tätigkeit in einem dynamischen Team bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die Weiterentwicklung unterschiedlicher Krisenfrüherkennungsansätze im Auswärtigen Amt aktiv mitzugestalten, die in eine spannende Vielfalt außenpolitischer Themen und Fragestellungen eingebunden ist.

Die tarifliche Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe E 14 TVöD Bund (Tarifgebiet Ost). Zusätzliche Zulagen und Anerkennung von Vorerfahrungszeiten gemäß § 16 TVöD werden in jedem Einzelfall geprüft. Informationen zum TVöD finden Sie auf der Homepage des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat unter (www.bmi.bund.de) bzw. unter dem Link https://bezuegerechner.bva.bund.de.

Wenn Sie ein hohes Maß an Teamgeist, Organisationsvermögen und Verhandlungsgeschick mitbringen, flexibel, zuverlässig und belastbar sind sowie das folgende Anforderungsprofil erfüllen, freuen wir uns über Ihre Bewerbung.

 Notwendige Mindestanforderungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Master bzw. gleichwertig) im Bereich (Geo-/Wirtschafts-)Informatik, Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt auf quantitativen Forschungsmethoden oder in einem anderen relevanten Studiengang
  • Kenntnisse und Berufserfahrung in einem oder mehreren der folgenden Bereiche: Data Science, Datenbanken/-management, Geoinformationssysteme/ Geovisualisierung, Business Intelligence oder Programmierung zur Daten-analyse
  • Kenntnisse und praktische Erfahrung im Kontext der Krisenfrüherkennung, Sicherheitspolitik, Friedens- und Konfliktforschung oder im IT-Umfeld
  • Bereitschaft zur berufsbegleitenden Weiterbildung
  • sehr gute deutsche Sprachkenntnisse (Niveau C2 des Europäischen Referenzrahmens)
  • sehr gute Englischkenntnisse (Niveau C1 des Europäischen Referenzrahmens)
  • deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union oder der EFTA (Island, Liechtenstein, Norwegen und Schweiz)

Erwünschte Zusatzqualifikationen:

  • Kenntnisse und Anwendungskenntnisse im Zusammenhang mit statistischer Modellierung/Programmierung (bspw. prädiktive Analysen oder maschinelles Lernen)
  • Kenntnisse und Anwendungskenntnisse mit den Programmiersprachen R oder Python
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Projektmanagement
  • Berufserfahrung in der Zusammenarbeit mit oder im öffentlichen Dienst und Kenntnisse von Strukturen und Abläufen in Bundesbehörden
  • Berufserfahrung in der Zusammenarbeit mit oder in internationalen Organisationen
  • Erfahrungen in der Wissensvermittlung an unterschiedliche Zielgruppen
  • Kenntnisse in globalen oder regionalen (sicherheits-)politischen Trends.

Die Fähigkeit zum analytischen Denken, zur Aufbereitung komplexer Sachverhalte und zur strukturierten, verständlichen und überzeugenden schriftlichen wie mündlichen Präsentation wird vorausgesetzt.

Nach einem erfolgreichen Auswahlverfahren ist die gesundheitliche Eignung für diese Stelle nachzuweisen (festgestellt durch eine ärztliche Untersuchung des Gesundheitsdienstes des Auswärtigen Amts). Außerdem ist eine Sicherheits-überprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) erforderlich. Die Bereitschaft zur Mitwirkung wird vorausgesetzt.

Das Auswärtige Amt hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt und lädt qualifizierte Frauen ausdrücklich zu einer Bewerbung ein. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung entsprechend den gesetzlichen Grundlagen bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit folgenden Unterlagen und Nachweisen:

  • Motivationsschreiben
  • aussagekräftiger deutschsprachiger tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweis des erfolgreich abgeschlossenen wissenschaftlichen Hochschulstudiums (Master oder gleichwertig; bei ausländischem Studienabschluss wird spätestens bei Einstellung eine Gleichwertigkeitsbescheinigung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) im Sekretariat der Kultusministerkonferenz benötigt)
  • Nachweise (hilfsweise fundierte Aussagen) zu den notwendigen Mindestanforderungen und erwünschten Zusatzqualifikationen

bis 15:00 Uhr (MESZ) am 02.05.2019

 ausschließlich über die Online-Bewerbungsmaske an das Auswärtige Amt, erreichbar entweder über die Homepage www.diplo.de unter der Rubrik „Ausbildung und Karriere – Stellenangebote“ oder direkt unter https://service.diplo.de/stella.

Wir bitten um Verständnis, dass wir grundsätzlich nur vollständige Bewerbungen berücksichtigen können.

Telefonische Auskünfte zu Aufgaben und Stellen erteilt Herr Tintrup unter der Telefonnummer 030-5000-4971.

Fragen zum Auswahlverfahren beantwortet Frau Altenkirch unter der Telefonnummer 030-5000-7663.

Zu finden unter https://stellenangebote.diplo.de/stella/advertisement_detail.action?id=333

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Published inAnalyse / ForschungKommunikation / LobbyingPolitik / VerwaltungStellenarchivTeilzeitVollzeit