Zum Inhalt springen

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg: Bezirkliche/r Beauftragte/r für gute Arbeit, 19.7.

Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Rund 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung setzen sich täglich dafür ein, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für 3,7 Millionen Menschen funktioniert. Hierbei bilden die Dienstkräfte des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes das Rückgrat der Berliner Verwaltung.
Die Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin – Bezirksstadtrat für Arbeit, Bürgerdienste, Gesundheit und Soziales – sucht zur Kennziffer 3340-42801-005 ab dem 01.08.2019, unbefristet, Personal für das Aufgabengebiet als

Bezirkliche Beauftragte bzw. Beauftragter für gute Arbeit

Besoldungsgruppe/Entgeltgruppe: E11 TV-L (Bewertungsvermutung)
Vollzeit, Teilzeit

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

In Kooperation mit der politischen Leitung beinhaltet das Aufgabengebiet der/des bezirklichen Beauftragten:
  • die selbständige, eigenverantwortliche Erarbeitung, Umsetzung und Weiterentwicklung eines Konzepts und der Leitlinien für Gute Arbeit im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Dazu gehört auch die Implementierung eines qualifiziertes Beratungsangebots für Bürgerinnen und Bürger des Bezirks: Beratung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern über Anlaufstellen, Hilfsmöglichkeiten und Zuständigkeiten innerhalb und außerhalb der Verwaltung (keine Beschwerdestelle).
  • Vernetzung, Koordination und Zusammenarbeit innerhalb der Bezirksverwaltung bezogen auf Leistungserbringer und u. a. mit Gewerkschaften, Kammern und Unternehmen, Senatsverwaltung für Arbeit, Arbeitsagentur und anderen Behörden durch Implementierung eines verbindlichen bezirklichen / überbezirklichen Netzwerkes für Gute Arbeit
  • Erarbeitung von Stellungnahmen und Konzepten zu bezirklichen, arbeitsmarktpolitischen Belangen auf der Grundlage der Leitlinien für Gute Arbeit
  • Ableitung, Analyse und Klärung von Grundsatzfragen
  • Ansprechpartnerin/Ansprechpartner für alle Abteilungen des Bezirksamts zu relevanten Fragestellungen und Projekten, das Leitbild gute Arbeit betreffend, zu sein
  • Durchführung und Planung von Informationsveranstaltungen
  • Vorbereitung von Bezirksamts- und BVV-Vorlagen zu arbeitsmarktpolitischen Fragen, das Leitbild gute Arbeit betreffend
  • Teilnahme an den Sitzungen der BVV-Ausschüsse zu fachspezifischen Fragen
  • Bearbeitung von Anfragen und Berichtsaufträgen
  • Recherche und Dokumentation von bezirksbezogenen Daten, Fakten und Problemlagen, das Leitbild gute Arbeit betreffend
  • Sonderaufgaben wie z. B. Projektarbeit
Hinweis: Eine Veränderung der Aufgaben zum Wechsel der Wahlperiode ist möglich.

Sie haben…

Bachelorabschluss in den folgenden Studienfächern:

  • Public Management
  • PUMA (alle deutschen Hochschulen)
  • Verwaltung und Recht (TH Wildau)
  • Wirtschaft und Recht (TH Wildau)
  • Öffentliche Verwaltung (HWR Berlin)
  • Sozialarbeit
  • Sozialwissenschaften mit einer nachgewiesenen Kombination aus Verwaltungswissenschaften, Politikwissenschaften, Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften

oder

  • Vergleichbare Kenntnisse und Fähigkeiten (erfolgreicher Abschluss des VL II, andere Studienabschlüsse mit entsprechenden für das Aufgabengebiet relevanten Erfahrungen)
  • Eine nachgewiesene mehrjährige, für das Aufgabengebiet relevante Berufspraxis ist erforderlich.
  • Unabdingbar sind fundierte Kenntnisse des Arbeits- und Sozialrecht z. B. Teilzeit und Befristungsgesetz, Arbeitnehmerüberlassungsgesetz, Mutterschutzgesetz, Jugendarbeitsschutzgesetz, Mindestlohngesetz, Sozialgesetzbücher VIII und XII und deren sichere Anwendung. Unabdingbar sind des Weiteren
    – die Fähigkeit, Sachverhalte einem tarifrechtlichen Rahmen zuordnen zu können
    – die Kenntnis der Zuständigkeiten der für das Aufgabengebiet relevanten Behörden und Institutionen und
    – die Kenntnis der politischen Gremien und Netzwerkpolitischen Partner bezogen auf das Aufgabengebiet
    – eine ausgeprägte Selbstständigkeit.
  • Die Fähigkeit, auch unter schwierigen Bedingungen überlegt zu agieren, eine hohe Leistungsfähigkeit, Organisationsfähigkeit und die Fähigkeit, aus eigenem Antrieb Fachwissen und soziale Kompetenzen zu erwerben und zu erweitern ist sehr wichtig.

Ebenfalls sehr wichtig ist, dass Sie sich personen- und
situationsbezogen austauschen können, konstruktiv und
zielorientiert mit anderen zusammenarbeiten können und das
Sie eine hohe Beratungskompetenz einsetzen können.

  • Sehr wichtig ist die Fähigkeit, die Vielfalt von Menschen wahrzunehmen, in der Aufgabenwahrnehmung zu berücksichtigen und einen diskriminierungsfreien und wertschätzenden Umgang zu pflegen.

Wir bieten Ihnen

  • eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit, in der Sie wichtige Lebensbereiche der Stadt Berlin mitgestalten können.
  • die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuent-wickeln, indem Sie unsere vielfältigen Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung nutzen und so Karrierechancen für sich eröffnen.
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten.
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement, dessen Angebote (z. B. vielfältige sportliche Aktivitäten) Ihre Gesundheit erhalten sollen.
  • ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung, in der wir uns für Chancengerechtigkeit einsetzen.
Ansprechpersonen für Ihre Fragen:
Frau Tanja Berndt, Soz SL
030 / 90298 2687Erforderliche Bewerbungsunterlagen: 
Bewerbungen sind vollständig – unter Angabe der Kennzahl – mit tabellarischem Lebenslauf, dem Nachweis über die Erfüllung der formalen Voraussetzungen und den üblichen aussagefähigen Unterlagen, dazu gehören der Nachweis über das Vorliegen des geforderten Abschlusses und / oder sonstiger Abschlusszeugnisse, eine aktuelle Beurteilung und Zertifikate, bis zum 19.07.2019 als Dateien über das Stellenportal der Berliner Verwaltung hochzuladen.

Für externe Bewerberinnen / Bewerber: Im Rahmen des Auswahlverfahrens ist eine aktuelles Beurteilung (nicht älter als ein Jahr) zu berücksichtigen. Soweit eine entsprechende Beurteilung nicht vorliegt, bitte ich, für die Erstellung Sorge zu tragen.

Für Bewerberinnen / Bewerber im öffentlichen Dienst: Im Rahmen des Auswahlverfahrens ist die aktuelle dienstliche Beurteilung (nicht älter als ein Jahr) zu berücksichtigen. Soweit eine entsprechende Beurteilung nicht vorliegt, bitte ich, für die Erstellung Sorge zu tragen. Sie werden weiterhin um Angabe der personalaktenführenden Stelle, Beifügung einer schriftlichen Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte und um Angabe des eigenen Stellenzeichens gebeten.

Hinweis:
Das Anforderungsprofil gibt detailliert wieder, welche fachlichen und außerfachlichen Kompetenzen die Stelle erfordert und ist die verbindliche Grundlage für die Auswahlentscheidung. Es ist Bestandteil der Stellenausschreibung und kann im beigefügten PDF unter „Weitere Informationen“ eingesehen werden.

Anerkannte Schwerbehinderte und diesem Personenkreis gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Menschen mit Migrationshintergrund und Angehörige ethnischer Minderheiten werden ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben. Die Auswahl wird aufgrund der Eignung getroffen.

Wir erwarten mindestens eine kompetente Verwendung der deutschen Sprache entsprechend der Stufe C1 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen. Die Personalauswahlentscheidung wird unter Zugrundelegung des beruflichen Werdeganges und der dienstlichen Beurteilungen getroffen. Ergänzend erfolgt ein strukturiertes Auswahlverfahren.

Die Bewerberinnen und Bewerber werden um Angabe ihrer Telefonnummer und der E-Mail-Adresse gebeten, um erforderlichenfalls eine kurzfristige Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Kosten, welche Ihnen im Rahmen des Auswahlverfahrens entstehen, werden nicht übernommen.

Weitere Informationen zur Berliner Verwaltung unter: www.berlin.de/karriereportal

Zu finden unter https://www.berlin.de/karriereportal/stellen/jobportal/Bezirkliche-Beauftragte-bzw-Beauftragter-fuer-gute-Arbeit-de-j7767.html?sid=ofe090rqcqln8j96kik08ef1o0

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Published inAnalyse / ForschungBeratungKonzeptionKoordinationPolitik / VerwaltungProjekte / VeranstaltungenStellenarchivTeilzeitVollzeit