Zum Inhalt springen

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg: Tarifbeschäftigte/r für die Mitarbeit im Büro der Bezirksbürgermeister/in, 6.9.

Dienststelle: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin, Büro der Bezirksbürgermeisterin

Berufsfeld: Allgemeiner nichttechnischer Verwaltungsdienst

Laufbahngruppe: Gehobener Dienst (Laufbahngruppe 2)

Bezeichnung: Tarifbeschäftigte / Tarifbeschäftigter für die Mitarbeit im Büro der Bezirksbürgermeisterin / des Bezirksbürgermeisters

Entgeltgruppe: 10 Bewertungsvermutung

Besetzbar: sofort

Befristung: 1 Stelle, unbefristet

Kennzahl: 3300-Bzbm_MA

Vollzeit/Teilzeit? Teilzeit oder Vollzeit
Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg fördert die Beschäftigung von Teilzeitkräften. Teilzeitbeschäftigung ist möglich, wenn sie unter Berücksichtigung dienstlicher Belange vollzeitnah erfolgt.

Wochenstunden: 39,4

Arbeitsgebiet:
WIR SUCHEN SIE!

Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin nimmt die Aufgaben einer Stadtverwaltung für den flächenmäßig kleinsten und einen der kreativsten der Berliner Bezirke wahr. 2000 Beschäftigte tragen kommunale Verantwortung für 280.000 Bürgerinnen und Bürger. Die Gesundheit und Leistungsfähigkeit dieser Beschäftigten ist dem Bezirksamt sehr wichtig und qualifizierte sowie interessierte neue Mitstreiterinnen und Mitstreiter sind herzlich willkommen.

Ausgeschrieben wird eine unbefristete Stelle im Bereich der Bezirksbürgermeisterin, Abteilung für Familie, Personal und Diversity, unmittelbar bei der Leiterin des Büros der Bezirksbürgermeisterin. Die Stelleninhaberin / der Stelleninhaber arbeitet in diesem komplexen vielfältigen Tätigkeitsfeld unmittelbar mit der Leitung des Büros zusammen.

WIR BIETEN:

  • eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit, in der Sie den Service für die Beschäftigten des Bezirksamtes mitgestalten können,
  • die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln, indem Sie unsere vielfältigen Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung nutzen können,
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten,
  • ein Betriebliches Gesundheitsmanagement, dessen Angebote Ihre Gesunderhaltung unterstützen können, u. a. eine Arbeitsstunde pro Woche für Sportaktivitäten,
  • ein kooperatives Arbeiten in einer vielfältigen und toleranten Verwaltung, in der wir uns für Chancengerechtigkeit einsetzen,
  • ein solides Organisationsgerüst im Personalmanagement.

Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger in der Berliner Verwaltung erhalten die Möglichkeit einer längeren Einarbeitung in die Rahmen- und Rechtsbedingungen des öffentlichen Dienstes.

IHR ARBEITSGEBIET UMFASST INSBESONDERE:

Mitarbeit im Büro der Bezirksbürgermeisterin / des Bezirksbürgermeisters (BzBm´in / BzBm) im Rahmen der dort anfallenden Aufgaben

  • Mitwirkung bei der Vor- und Nachbereitung der Bezirksamtssitzungen
  • Vor- und Nachbereitung der Sitzungen der BVV und deren Ausschüsse für die BzBm´in / den BzBm, auch in ihrer / seiner Funktion als Leiterin / Leiter einer Abteilung
  • Mitarbeit bei der Koordinierung und Steuerung der Beantwortung von schriftlichen und (falls erforderlich) mündlichen Anfragen an das Bezirksamt – für die Abteilung der BzBm´in / des BzBm auch in Zusammenarbeit mit den Ämtern / Fachbereichen
  • organisatorische Vorbereitung der Sitzungen des RdB und von Fachausschüssen für die BzBm´in / den BzBm unter Nutzung des Fachverfahrens SIDOK
  • Mitwirkung bei der Internetbetreuung des Redaktionssystems Imperia / Adonis
  • Vorbereitung und Durchführung öffentlichkeitswirksamer Veranstaltungen des Bezirksamtes bzw. der BzBm´in / des BzBm
  • Erstellung von Rededispositionen, Grußworten und Anschreiben für die BzBm´in / den BzBm
  • Zahlbarmachung von Rechnungen für den Bereich des Bezirksbürgermeisters u. a. mit Einsatz des Programms ProFiskal
  • Abwesenheitsvertretung von BzBm-MA
  • Vorbereitung der Tagesordnung und der Protokolle der BA-Sitzungen für BzBm-MA
  • Zusammenstellung der Sitzungsmappe für die BzBm´in / den BzBm für BA-, BVV-, Ausschuss- und RdB- Sitzungen
  • Vorbereitung von Schreiben der / des BzBm an Bürgerinnen / Bürgern und Behörden
  • Sichtung und Bearbeitung des Gruppen-E-Mail-Postfaches
  • Erstellung und Änderung von Internetseiten (Redakteur)
  • Terminkontrolle bei der Beantwortung von Anfragen aus der BVV – Erinnerung in den Büros der BA-Mitglieder
  • Erarbeitung von BA-Vorlagen für die BzBm´in / den BzBm
  • Veranstaltungsorganisation

Besondere Belastung am Arbeitsplatz:

  • Termine in den Abendstunden (BVV / Ausschusssitzungen etc.) außerhalb der üblichen Arbeitszeit
  • erhöhtes Arbeitsaufkommen jeweils zum Zeitpunkt der Aufstellung des Haushaltsplanes, in Vorbereitung der Beratungs- / Sitzungspausen und zum Jahresabschluss

Anforderungen:

Formale Voraussetzungen:
abgeschlossener Fachhochschul- / Hochschulabschluss als Diplom-Verwaltungswirt/in oder fachlich einschlägiges Fachhochschul- bzw. Hochschulstudium (z. B. Bachelor öffentliche Verwaltungswirtschaft) oder Verwaltungslehrgang II oder Bachelorabschluss in den folgenden Studienfächern:

  • Public Management – PUMA (alle deutschen Hochschulen)
  • Verwaltung und Recht (TH Wildau)
  • Wirtschaft und Recht (TH Wildau)
  • Öffentliche Verwaltung (HWR Berlin)
    oder
    Studium mit mindestens 50% einer Kombination aus Verwaltungswissenschaften, Politikwissenschaften, Rechtswissenschaften, Sozialwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften

Anforderungsprofil:

Fachkompetenzen:
Sehr wichtig sind spez. Rechts- / Fachkenntnisse:

  • kennt den Aufbau und die Organisation des Bezirksamtes und der Berliner Verwaltung und beachtet im Umgang mit der BVV die Regelungen des BezVG sowie der GO der BVV und des BA
  • beachtet im Umgang mit dem RdB die für die Arbeit dieses Gremiums mit Verfassungsrang geltenden Regelungen
  • ist sicher in der Nutzung des CMS IMPERIA, des Fachverfahrens SIDOK und PROFISKAL
  • beachtet die Vorschriften der LHO / AV LHODarüber hinaus sehr wichtig sind PC-Anwendungskenntnisse:

  • ist sicher in der Erstellung und Bearbeitung von Texten und Tabellen in Word und Excel
  • beherrscht die Anwendung von Fachverfahren
  • beherrscht Outlook, Internet und Intranet

Außerfachliche Kompetenzen:
Sehr wichtig sind Belastbarkeit, Organisations- und Leistungsfähigkeit.
Zudem wird die Fähigkeit, sich personen- und situationsbezogen auszutauschen und konstruktiv und zielorientiert mit anderen zusammenzuarbeiten als sehr wichtig erachtet.

Bewerbungsfrist: 06.09.2019

Bewerbungsanschrift:
Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin
Serviceeinheit Personal – PS BL
10216 Berlin
ps_personalmanagement@ba-fk.berlin.de

Bewerbungsunterlagen:

Gehen Sie in Ihrem Bewerbungsschreiben bitte auf Ihre Motivation für die Bewerbung ein und legen Sie dar, warum Sie die beschriebenen Auswahlkriterien erfüllen.

Bewerbungen sind vollständig – unter Angabe der Kennzahl – mit tabellarischem Lebenslauf, dem Nachweis über die Erfüllung der formalen Voraussetzungen und den üblichen aussagefähigen Unterlagen, dazu gehören der Nachweis über das Vorliegen des geforderten Abschlusses und / oder sonstiger Abschlusszeugnisse, ein aktuelles Arbeitszeugnis und Zertifikate, innerhalb der benannten Frist an die oben genannte Adresse bzw. E-Mail-Adresse zu richten.

Für externe Bewerberinnen / Bewerber:
Im Rahmen des Auswahlverfahrens ist ein aktuelles Zeugnis (nicht älter als ein Jahr) zu berücksichtigen. Soweit ein entsprechendes Zeugnis nicht vorliegt, bitte ich, für die Erstellung Sorge zu tragen. Für die Rücksendung der mir eingereichten vollständigen Bewerbungsunterlagen, bitte ich aus Kostengründen, einen ausreichend freigemachten und adressierten Briefumschlag beizufügen.

Für Bewerberinnen / Bewerber im öffentlichen Dienst:
Im Rahmen des Auswahlverfahrens ist die aktuelle dienstliche Beurteilung (nicht älter als ein Jahr) zu berücksichtigen. Soweit eine entsprechende Beurteilung nicht vorliegt, bitte ich, für die Erstellung Sorge zu tragen.

Sie werden weiterhin um Angabe der personalaktenführenden Stelle, Beifügung einer schriftlichen Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte und, zwecks Rückgabe der Unterlagen, um Angabe des eigenen Stellenzeichens gebeten. Aus Gründen der Portoersparnis werden – das Einverständnis voraussetzend – sämtliche Unterlagen durch die Fachpost übersandt.

Die Bewerberinnen und Bewerber werden um Angabe ihrer Telefonnummer und der E-Mail-Adresse gebeten, um erforderlichenfalls eine kurzfristige Kontaktaufnahme zu ermöglichen.

Hinweise:

Die Einzelheiten der Anforderungen und eine differenzierte Darstellung des Aufgabenumfangs ergeben sich aus dem Anforderungsprofil, das auf Wunsch angefordert werden kann.

Das Auswahlverfahren inkl. persönlichen Vorstellungsgesprächen wird voraussichtlich im Oktober 2019 in der 42. Kalenderwoche stattfinden.

Anerkannte Schwerbehinderte und diesem Personenkreis gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Menschen mit Migrationshintergrund und Angehörige ethnischer Minderheiten werden ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben.

Die Auswahl wird aufgrund der Eignung getroffen.

Kosten, welche Ihnen im Rahmen des Auswahlverfahrens entstehen, werden nicht übernommen.

Ansprechperson: Frau Petra Schneider

Telefon: 030-90298-4088

Zu finden unter https://www.berlin.de/politik-verwaltung-buerger/stellenausschreibungen/detail.php/40870

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Published inKommunikation / LobbyingKoordinationPolitik / VerwaltungProjekte / VeranstaltungenStellenarchivTeilzeitVollzeit

Kommentare sind geschlossen.