Zum Inhalt springen

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin: Leiter/in des Fachbereichs „Transfermanagement“ (w/m/d), 5.6.

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Über 700 Beschäftigte arbeiten an den Standorten in Dortmund, Berlin und Dresden sowie in der Außenstelle Chemnitz. Die BAuA betreibt Forschung im sozialstaatlichen Handlungsfeld von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit und deren menschengerechter Gestaltung, um vorausschauend Entwicklungen in der Arbeitswelt zu erfassen, zu bewerten und zeitnah Lösungsvorschläge und Handlungsoptionen anzubieten. Auf dieser Basis erbringt die BAuA wissenschaftsbasierte Dienstleistungen für Politik und Gesellschaft und nimmt gesetzliche Aufgaben im europäischen Gefahrstoffrecht und der Produktsicherheit wahr.

An unserem Standort in Berlin suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt die / den

Leiter/in des Fachbereichs „Transfermanagement“ (w/m/d)

  • bis Besoldungsgruppe B3 BBesO / bis AT B3 außertariflich

Der Fachbereich „Transfermanagement“ ist in der BAuA zentral zuständig für Wissensmanagement, Wissensaufbereitung und wissenschaftlichen Transfer. Dazu werden Forschungsdaten und Forschungsergebnisse der Bundesanstalt für unterschiedliche Zielgruppen aufbereitet sowie umfangreiche wissenschaftliche Recherchen durchgeführt. Des Weiteren wird die Öffentlichkeit durch verschiedene Medien informiert und fachliche Anfragen von Multiplikatoren der Arbeitswelt beantwortet.

Ihre Aufgaben:

Sie leiten den Fachbereich „Transfermanagement“ der Bundesanstalt mit ca. 70 Beschäftigten in drei Fachgruppen an den Standorten Berlin und Dortmund. Ihre Aufgaben umfassen neben dem Management des Fachbereichs und der Personalführung insbesondere strategische und fachliche Fragestellungen. Sie leisten Beiträge zur Weiterentwicklung und Positionierung der BAuA als Ressortforschungseinrichtung im nationalen und internationalen Umfeld, insbesondere durch den Ausbau und die Weiterentwicklung des Wissensmanagements sowie bestehender Transferstrukturen und -instrumente im Kontext der Digitalisierung.

Sie vertreten die BAuA im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit und arbeiten mit vielfältigen Partnern aus Wissenschaft, Politik und Praxis zusammen. Als Mitglied des Management-Teams gestalten Sie die Entwicklung der Bundesanstalt aktiv mit.

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise der Sozialwissenschaften, der Arbeitswissenschaften oder der Kommunikationswissenschaften
  • ausgeprägte Führungs- und Managementkompetenzen, die durch langjährige Leitungstätigkeit vorzugsweise in einer Einrichtung mit Forschungsaufgaben erworben wurden
  • ausgewiesene Erfahrung in der Übersetzung von Forschungserkenntnissen vom wissenschaftlichen System in das Anwendersystem (Politik, Multiplikatoren, Medien, Öffentlichkeit)
  • umfangreiche Erfahrungen in der aktiven Vernetzung mit internen und externen Partnern
  • Forschungserfahrung und Methodenkompetenzen im Themengebiet der Bundesanstalt wünschenswert
  • Kenntnisse im öffentlichen Verwaltungs-, Haushalts- und insbesondere Datenschutzrecht
  • Kenntnisse im Umgang und Einsatz von modernen Informationstechnologien
  • Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen zu den Standorten der Bundesanstalt

Wir bieten:

  • eine herausfordernde und abwechslungsreiche Führungs- und Managementaufgabe an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Politik und Verwaltung
  • ein gutes Arbeitsklima in teamorientierten Strukturen
  • Möglichkeiten, berufliche und familiäre Interessen miteinander zu vereinbaren
  • die Möglichkeit der Verbeamtung nach der Einarbeitung bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen

Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen sowie der erfolgreichen fachlich-strategischen Weiterentwicklung des Fachbereichs „Transfermanagement“ ist eine Besoldung bis Besoldungsgruppe B3 BBesO möglich. Bei Tarifbeschäftigten ist eine entsprechende Eingruppierung außertariflich möglich.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hat sich die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt. Bewerbungen von Frauen sind deshalb besonders erwünscht.

Es werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten begrüßt.

Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 5. Juni 2019 unter Angabe der Kennziffer 19/19 Leiter/in FB 6 an die

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
Postfach 17 02 02
44061 Dortmund

oder per E-Mail (in einer PDF-Datei) an: bewerbung@baua.bund.de.

Für Fragen steht Ihnen Herr Marc Linnemann, Tel. 0231/9071-2993 zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Bundesanstalt finden Sie unter www.baua.de.

 

Zu finden unter https://www.baua.de/DE/Die-BAuA/Karriere/Stellenangebote/19-19.html

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Published inKommunikation / LobbyingKonzeptionStellenarchivTeilzeitVollzeitWeitere