Zum Inhalt springen

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge: wissenschaftlicher Referent (w/m/d), 22.8.

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. ist das gemeinsame Forum von Kommunen und Wohlfahrtsorganisationen sowie ihrer Einrichtungen, der Bundesländer, der privatgewerblichen Anbieter sozialer Dienste und von den Vertretern der Wissenschaft für alle Bereiche der Sozialen Arbeit, der Sozialpolitik und des Sozialrechts. Er begleitet und gestaltet durch seine Expertise und Erfahrung die Entwicklungen u.a. der Kinder-, Jugendund Familienpolitik, der Sozial- und Altenhilfe, der Grundsicherungssysteme, der Pflege und Rehabilitation. Als Anbieter von sozialpolitischem und sozialrechtlichem Expertenwissen stehen wir für fachlich orientierte und von Praxiserfahrungen inspirierte Politikberatung.

Wir suchen ab sofort, zunächst befristet bis 31.12.2019, in Vollzeit für das Projekt „Umsetzungsbegleitung Bundesteilhabegesetz“, gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages,

einen wissenschaftlichen Referenten (w/m/d)

(Rechtswissenschaften /Rehabilitationswissenschaften/Sozialwissenschaften)

Ihre Aufgaben:

  • Analyse und Aufbereitung vorliegender Erkenntnisse zu Fragen, Problemen und Lösungen der Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes
  • Inhaltliche Konzipierung, Durchführung, Nachbereitung/Auswertung sowie Dokumentation von Fachveranstaltungen
  • Transfer der Ergebnisse an die Zielgruppen zur Implementierung und Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben des Bundesteilhabegesetzes
  • Vortragstätigkeiten und Publizieren

Wir erwarten:

  • Hochschulabschluss der Rechts-, Rehabilitations- oder Sozialwissenschaften bzw. vergleichbar
  • Kenntnis der aktuellen Diskussion zu den Themen Teilhabe von Menschen mit Behinderungen, Inklusion, Bundesteilhabegesetz und Herausforderungen der Rehabilitationsträger
  • idealerweise Erfahrungen in der rechtlichen Betreuung bzw. Kenntnisse des Betreuungsrechts
  • idealerweise Kenntnisse des Rechts der Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen insbesondere SGB IX Teil 1 und Teil 2 n.F. (Eingliederungshilferecht)
  • wünschenswert sind Erfahrungen in der Konzeption und Durchführung von Fachveranstaltungen
  • wünschenswert sind Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Vertreter/innen aus Politik, Kommunen, Verwaltung und Zivilgesellschaft
  • Ausgeprägtes Kommunikations- und Organisationsvermögen und Bereitschaft zu Dienstreisen

Wir bieten:

  • Eine interessante, anspruchsvolle und verantwortungsvolle Tätigkeit mit einem erheblichen Gestaltungsspielraum
  • Mitwirkung bei der Umsetzung einer der größten sozialpolitischen Reformen
  • Fachliche Fortbildungen im Rahmen der Personalentwicklung
  • Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TVöD/Bund/Ost
  • Gleitende Arbeitszeit
  • Familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • Betriebliche Altersvorsorge (VBL)

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher persönlicher und fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Vorabinformationen gibt Ihnen gerne Dr. Florian Steinmüller (Tel. 030/62980-523).

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage unter www.deutscher-verein.de
und www.umsetzungsbegleitung-bthg.de.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 22.08.2019 entweder per E-Mail an
personalstelle@deutscher-verein.de oder per Post an

Deutscher Verein
für öffentliche und private Fürsorge e.V.
Renate Lorenz
Michaelkirchstraße 17/18
10179 Berlin.

 

Zu finden unter https://www.deutscher-verein.de/de/uploads/wir-ueber-uns/ausschreibungen/stellenausschreibungen/stellenanzeige-referent-bthg.pdf

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Published inAnalyse / ForschungKommunikation / LobbyingKonzeptionNGO / Stiftung / SozialunternehmenProjekte / VeranstaltungenStellenarchivVollzeit