Zum Inhalt springen
B
B

Fachhochschule Potsdam: akademische*r Mitarbeiter*in (w/m/d), 31.10.

Fachbereiche: Sozial- und Bildungswissenschaften, Stadt I Bau I Kultur, Bauingenieurwesen, Design, Informationswissenschaften

Die Fachhochschule Potsdam (FHP) ist eine innovative, zukunftsorientierte und praxisnahe Fachhochschule. Sie hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1991 zu einer festen Säule in der Wissenschaftslandschaft der Region entwickelt. Derzeit ist es den Studierenden möglich in 32 Bachelor-, Master- und Diplomstudiengängen mit beruflich nachhaltigen Perspektiven zu studieren. Mit 100 Professorinnen und Professoren betreuen wir zurzeit rund 3.600 Studierende. Die Professorinnen und Professoren werden dabei von etwa 250 weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstützt. Die FHP gewährleistet überschaubare Strukturen, kleine Seminargruppen, Interdisziplinarität und eine enge Partnerschaft zwischen Lehrenden und Studierenden.

Im Rahmen des Forschungsprojekts MaaS L.A.B.S. („Nutzer*innen-zentrierte Mobility-as-a-ServicePlattform: Lebendig, Automatisiert, Bedarfs- & Sharing-orientiert“) ist, vorbehaltlich der Mittelzuwendung, zum nächstmöglichen Zeitpunkt (angestrebt wird der 01.01.2020) die Stelle für eine*n Akademische*n Mitarbeiter*in (w/m/d) Vergütung bis EG 13 TV-L Kennziffer 30/2019

im Umfang von 24 Wochenstunden (60%) befristet bis zum 14.05.2023 zu besetzen.

Das vom BMBF geförderte F&E-Projekt MaaS L.A.B.S. arbeitet mit innovativen Angeboten an der Mobilitätswende. Es kombiniert vier Services: eine intermodale App, Sharing-Angebote und ÖPNV, automatisierte Mikrobusse und softwaregestützte Steuerelemente. Im Zentrum des Projektes stehen die Bedarfe der Verkehrsteilnehmer*innen und eine schrittweise Erprobung von Technologien und Geschäftsmodellen. Das interdisziplinäre Projektteam der FHP entwickelt mit Praxispartner*innen die Architektur der MaaS-Plattform. Es konzipiert und verwirklicht den Living Lab-Ansatz für Potsdam und entwickelt zielgruppenspezifische Transfer-, Beteiligungs- und Kooperationsmethoden. Weitere Informationen hier: www.maas4.de

Ihre Aufgabengebiete:

  • Wissensintegration: Erprobung und iterative Weiterentwicklung von Methoden der transdisziplinären Wissensintegration der Projektpartner*innen
  • Konzeption und Implementierung eines Workflows sowie einer Infrastruktur für das projektinterne Wissensmanagement und den Wissenstransfer im Gesamtprojekt
  • Entwicklung und Umsetzung der Öffentlichkeitsarbeit des Potsdamer Teilprojektes sowie Unterstützung und Dokumentation der Öffentlichkeit des Gesamtprojekts
  • Unterstützung bei der Entwicklung und Umsetzung des Living Lab-Ansatzes im Potsdamer Teilprojekt
  • Kommunikation mit Projektpartner*innen, Stakeholder*innen, Bürger*innen
  • Unabhängige Recherche und Auswertung von fachlich einschlägiger inhaltlicher und methodischer Literatur
  • Eigenständige Erarbeitung der wissenschaftlichen Grundlagen und eigenständige Dokumentation für den Mittelgeber (Berichte)
  • Unterstützung bei der Erhebung, Verarbeitung, Strukturierung, Analyse und Darstellung digitaler Daten im Kontext des Verkehrsinformationsverhaltens

Anforderungsprofil:

  • Hochschulabschluss (Master/ Diplom) in den Fachrichtungen Informationswissenschaften, Kommunikationsdesign, Sozialwissenschaften, Urban Studies oder fachlich verwandten Feldern
  • Einschlägige theoretische Grundlagen und Kompetenzen im Bereich Wissensintegration, Wissenstransfer und/oder Informationsverhaltensforschung
  • einschlägiger Überblick über- sowie Kompetenz zur Umsetzung geeigneter Lösungen für das Speichern und Zugänglichmachen von Information und Wissen im Projektkontext,
  • praktische Erfahrungen in Wissensmanagement, Projektkommunikation, Öffentlichkeitsarbeit
  • Erfahrungen in der Planung und Durchführung von (öffentlichen) Veranstaltungen,
  • Interesse an transdisziplinärer Arbeit, innovativen Vermittlungsformaten und städtischen Transformationsprozessen
  • wünschenswert sind Erfahrungen im Management von Forschungsprojekten
  • wünschenswert sind Erfahrung im Bereich der kommunalen Entwicklung (Politik, Planung, Ökonomie)

Für fachliche Rückfragen stehen Christian Berkes (berkes@fh-potsdam.de) bzw. Prof. Dr. Antje Michel (michel@fh-potsdam.de) zur Verfügung.

Wir bieten Ihnen:

  • eine kollegiale Atmosphäre in einem inter- und transdisziplinären Projektteam aus Stadtplaner*innen, Informationswissenschaftler*innen, Mobilitätsplaner*innen, AppEntwickler*innen in Wissenschaft, Wirtschaft und der öffentlichen Verwaltung
  • ein aktives, interdisziplinäres akademisches Leben am Institut für angewandte Forschung (IaF) Urbane Zukunft, wo die Stelle räumlich angesiedelt ist sowie an anderen Fachbereichen der FHP
  • eine familienfreundliche Hochschule, mit Angeboten für eine tragfähige Balance von Arbeiten, Lehren, Forschen, Studieren und Familie
  • Angebote im Rahmen Gesundheitsmanagement
  • Zusätzliche Altersvorsorge über die VBL
  • Angebote der fachlichen Aus- und Weiterbildung
  • Tischtennisplatte, Siebträgerkaffee und viel Grün auf und um den FHP-Campus
  • Die Durchführung einer Promotion im Kontext der Projektschwerpunkte ist grundsätzlich möglich

Die FHP setzt sich für Vielfalt und Chancengleichheit ein und strebt ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis in allen Bereichen an. Um den Anteil der Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, zu erhöhen, bitten wir Frauen ausdrücklich um ihre Bewerbung.

Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von Menschen mit Behinderung anerkannt und bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Behinderung bereits im Bewerbungsschreiben hin. Die FHP versteht sich als familienfreundliche Hochschule. Bei Bedarf kann eine Kinderbetreuung für mögliche Vorstellungsgespräche eingerichtet werden.

Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich in der ersten Hälfte des Novembers statt.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, die Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und Arbeitsnachweise) und unter Angabe der o. g. Kennziffer 30/2019 bis zum 31.10.2019 ausschließlich per E-Mail in einem PDF-Dokument an bewerbung@fh-potsdam.de richten.

Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.

 

Zu finden unter https://www.fh-potsdam.de/fileadmin/user_dateien/1_informieren/D_Profil/a_Stellenanzeigen/20191031.30_2019.MAAS.pdf


Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei.
Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Veröffentlicht inAktuell: Bewerbung möglichAnalyse / ForschungBildung / ForschungKommunikation / LobbyingKonzeptionTeilzeit

Kommentare sind geschlossen.