Zum Inhalt springen
B
B

Hochschule für Technik und Wirtschaft: wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Programmentwicklung, 11.10.

Im Fachbereich 1 – Energie und Information – ist im Rahmen eines Wissenschaftlichen Verbundvorhabens der HTW Berlin in Kooperation mit der Handwerkskammer Berlin sowie Hochschulen und Akteuren der Berufsausbildung in weiteren vier Bundesländern – vorbehaltlich der endgültigen Zuwendungszusage durch den Mittelgeber – beabsichtigt, befristet bis zum 31.12.2022 in Vollzeit mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden eine_n

Wissenschaftliche_n Mitarbeiter_in
mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Programmentwicklung an der HTW Berlin nach Entgeltgruppe 13
(§ 12 TVöD i.V.m. der Anlage 1 – EntgeltO VKA)
KNr. F 43/19

zu beschäftigen.

Aufgabengebiet:

  • wissenschaftlich fundierte Ausarbeitung der Curricula in Zusammenarbeit mit den beteiligten Fakultäten und Partnern der beruflichen Bildung,
  • fachliche Betreuung des Studienprogramms der HTW Berlin,
  • fachlich-inhaltliche Leitung des jeweiligen Jahrgangs,
  • konzipiert und setzt Beratungs- und Reflexionsangebote mit den Teilnehmenden um,
  • Ansprechperson für alle fachlichen und organisatorischen Fragen der Programme,
  • Kontaktperson für den_die Verbundkoordinator_in,
  • bereitet die Projektinhalte für verschiedene Kanäle (Internet, Print, Veranstaltungen) auf und vertritt das Projekt im regionalen Kontext,
  • Anfertigung von Projektberichten und wissenschaftlichen Publikationen,
  • Teilnahme an projektrelevanten Veranstaltungen und Tagungen (u.a. mit wissenschaftlichen Beiträgen). 

Anforderungen:

  • vorausgesetzt wird ein wissenschaftlicher Hochschulabschluss, vorzugsweise in einem geistes- bzw. sozialwissenschaftlichen Fach,
  • mehrjährige Erfahrungen in der Entwicklung und Moderation von Lehrinnovationen sowie in der kompetenzorientierten Curriculumentwicklung,
  • Erfahrungen in der Lehre an Hochschulen, Kenntnisse gender- und diversitätssensibler Lehre sind von Vorteil
  • fundierte Erfahrungen in der Hochschuldidaktik sowie im Wissenschafts- und Projektmanagement an Hochschulen,
  • fundierte Erfahrungen in der Entwicklung von Beratungs- und Reflexionsangeboten,
  • belegte Erfahrungen im Verfassen wissenschaftlicher Publikationen,
  • Fähigkeit, Gender- und Diversityaspekte zu berücksichtigen und zu integrieren,
  • souveräner Umgang mit Hochschulangehörigen aller Statusgruppen,
  • selbstständige Arbeitsweise, Problemlösungskompetenz und Ergebnisorientierung in der Arbeit,
  • Kommunikationsstärke und Moderationsfähigkeit, Team- und Kooperationsfähigkeiten in interdisziplinären Arbeitszusammenhängen. 

Nähere Informationen erhalten Sie bei Frau Prof. Dr.-Ing. habil. Birgit Müller , Email: Birgit.Mueller@HTW-Berlin.de

Die HTW Berlin fördert Gleichstellung und ein diskriminierungsfreies Umfeld. Sie bietet gute Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf und kooperiert mit dem Dual Career Netzwerk Berlin. Sie ist bestrebt, den Frauenanteil in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, zu erhöhen, und fordert Frauen daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Bitte reichen Sie Ihre Online- Bewerbung bis zum 11.10.2019 unter Angabe der KNr. F 43/19 überhttp://htw.berlin/bewerbung-personal ein.

Bei Fragen im Vorfeld zum Onlineformular wenden Sie sich gern per Mail an Bewerbung-Personal@HTW-Berlin.de

 

Zu finden unter https://www.htw-berlin.de/fileadmin/HTW/Zentral/ZHV_I_-_Finanzen_und_Personal/KNr_F_43_19_oeff.pdf 

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhaltdurch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht inBeratungBildung / ForschungBildung / LehreKommunikation / LobbyingKonzeptionKoordinationProjekte / VeranstaltungenStellenarchivVollzeit