Zum Inhalt springen
B
B

INKOTA-netzwerk: Referent/in für Welternährung und globale Landwirtschaft (m/w/d), 17.2.

Das INKOTA-netzwerk ist eine entwicklungspolitische Nichtregierungsorganisation, die sich für eine Welt ohne Hunger und Armut stark macht. Mit politischen Kampagnen, Aktionen sowie Bildungsangeboten und in Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen im globalen Süden treten wir für eine gerechte Globalisierung ein. INKOTA stärkt Menschen im globalen Süden, damit sie sich selbstbestimmt von Hunger und Armut befreien können.

Für unsere Geschäftsstelle in Berlin suchen wir zum 1. April 2019 eine/n

Referent/in für Welternährung und globale Landwirtschaft (m/w/d) (30 Stunden/Woche)

Aufgaben:

Sie sind im zehnköpfigen Kampagnenteam zusammen mit einer Kollegin zuständig für den Themenbereich Welternährung, internationale Agrarpolitik und globale Landwirtschaft. Sie erstellen fachliche Analysen und Stellungnahmen zu agrarpolitischen Themen. Aktuelle Schwerpunktthemen sind die Realisierung des Menschenrechts auf Nahrung, die Digitalisierung in der Landwirtschaft, die Förderung von kleinbäuerlicher Landwirtschaft und Agrarökologie, die Rolle privater Akteure in der Entwicklungszusammenarbeit, Konzentrationsprozesse im Agrarsektor sowie Landrechte und Landnutzungskonflikte. Sie setzen selbstständig und in Kooperation mit deutschen und internationalen Partnerorganisationen Advocacy-, Bildungs- und Kampagnenaktivitäten um, organisieren Veranstaltungen, erstellen Informations-, Hintergrund- und Kampagnenmaterialien und vertreten INKOTA in thematischen Bündnissen sowie im Dialog mit Politik und Wirtschaft.

Zu Ihren Aufgaben gehören im Einzelnen:

  • Monitoring und Analyse aktueller Debatten und Entwicklungen im Themenbereich Welternährung und internationale Agrarpolitik;
  • Verfassen von Fachartikeln, Studien, Positions- und Hintergrundpapiern;
  • Konzeption, Organisation und Durchführung von Bildungsveranstaltungen, Workshops und Fachveranstaltungen;
  • Erstellung von Informations- und Bildungsmaterial für verschiedene Zielgruppen, Verfassen von Texten für Webseite und Newsletter;
  • Entwicklung und Umsetzung von strategischen Kampagnen und Protestaktionen gemeinsam mit der Öffentlichkeitsarbeit;
  • Lobby- und Advocacyarbeit gegenüber politischen Entscheidungsträger/innen insb. in Bundesregierung und Bundestag;
  • Verfassen von Pressemitteilungen, Beantwortung von Presse- und Interviewanfragen;
  • Repräsentation von INKOTA und Mitarbeit in zivilgesellschaftlichen und politischen Gremien;
  • Administrative Projektbegleitung, Monitoring und Evaluierung der Aktivitäten sowie Rechenschaftslegung gegenüber Drittmittelgebern;
  • Mitwirkung in den INKOTA-internen Strukturen und bei Gemeinschaftsaufgaben.

Anforderungen:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium vorzugsweise in Agrar-, Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften oder eine vergleichbare Qualifikation;
  • nachweisbare Kenntnisse im Themenfeld internationale Agrar- und Entwicklungspolitik sowie Welternährung;
  • Berufserfahrungen in der entwicklungs- oder umweltpolitischen Bildungs-, Kampagnen- und Advocacyarbeit;
  • Erfahrungen in der Organisation von Veranstaltungen und öffentlichkeitswirksamen Aktionen;
  • Erfahrungen in der Konzeption und Erstellung von Materialien für die Advocacy-, Kampagnen- und Bildungsarbeit;
  • Arbeitserfahrungen im Ausland sind von Vorteil;
  • Erfahrungen im Umgang mit Social Media im beruflichen Kontext sind von Vorteil;
  • ein guter, motivierender Schreibstil und ein sicheres Sprachgefühl;
  • eloquentes und sicheres Auftreten, gute Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten;
  • Einsatzbereitschaft und Flexibilität sowie die Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen in Deutschland;
  • stilsichere Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau, verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift, weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil.

Sie erwartet:

  • eine zunächst auf zwei Jahre befristete Anstellung im Umfang von 30 Stunden pro Woche mit Option auf Entfristung nach zwei Jahren;
  • ein dynamisches Arbeitsfeld in enger Zusammenarbeit mit deutschen und internationalen Partnerorganisationen;
  • die Mitarbeit in einem engagierten, sympathischen Team einer dynamischen Entwicklungsorganisation;
  • eine Anfangsvergütung nach Haustarif in Abhängigkeit von Berufserfahrung und Familienstand zwischen 25.900 und 34.500 Euro im Jahr.

Interessiert? Dann schicken Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen und ausgewählten Arbeitsproben (z.B. Fachartikel, journalistische Beiträge, Kampagnenmaterialien etc.) sowie der Angabe von mind. zwei Referenzpersonen aus dem beruflichen Kontext und Ihres frühestmöglichen Arbeitsbeginns bitte ausschließlich per E-Mail bis zum 17.02.2019 an:

INKOTA-netzwerk, z. Hd. Arndt von Massenbach
Chrysanthemenstraße 1-3, 10407 Berlin
E-Mail: jobs[at]inkota.de

Senden Sie uns Ihre Bewerbung bitte im PDF-Format (ein PDF-Dokument mit Anschreiben, CV und Kontaktangaben zu mind. zwei Referenzpersonen sowie den Anlagen).

Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Wir bitten um Verständnis, dass wir nur vollständige Bewerbungsunterlagen berücksichtigen können und keine Eingangsbestätigungen versenden. Die Bewerbungsgespräche werden vorraussichtlich Mitte März 2019 in Berlin stattfinden. Wir informieren Sie in jedem Fall über den Ausgang des Bewerbungsverfahrens.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

Zu finden unter https://www.inkota.de/index.php?id=2541

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Veröffentlicht inKommunikation / LobbyingNGO / Stiftung / SozialunternehmenProjekte / VeranstaltungenStellenarchivTeilzeit