Zum Inhalt springen
B

Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung: wissenschaftliche/r Referent/in (m/w/d), 12.12.

Das Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung ist eine von der Bundesrepublik Deutschland, der Freien Hansestadt Bremen und den Ländern Brandenburg und Schleswig-Holstein getragene Forschungseinrichtung mit rund 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. In einem breiten multidisziplinären Ansatz betreiben wir Polar- und Meeresforschung und leisten dabei im Verbund mit zahlreichen universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen einen wichtigen Beitrag zur globalen Umwelt-, Erdsystem- und Paläoklimaforschung.

Wissenschaftliche/r Referent/in (m/w/d)

Hintergrund
Der Forschungsbereich Erde und Umwelt untersucht die grundlegenden Funktionen des Systems Erde und die Wechselwirkungen zwischen Gesellschaft und Natur und schafft damit eine solide Wissensbasis, um die menschlichen Lebensgrundlagen langfristig zu sichern. Schwerpunkte des Forschungsbereichs Erde und Umwelt liegen unter anderem darin, für die Erdsystemforschung Prozessstudien wie auch langfristige Beobachtungssysteme auszubauen und zu vernetzen, Vorhersagen zu verbessern und Forschungsergebnisse schnellstmöglich der Gesellschaft bereitzustellen.Für unseren Forschungsbereich am Standort Berlin suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n wissenschaftliche/n Referenten/Referentin (m/w/d) für die professionelle und erfolgreiche Gremienarbeit und Unterstützung des Forschungsbereichskoordinators/der Forschungsbereichskoordinatorin verbunden mit der Vizepräsidentschaft in der Helmholtz-Gemeinschaft.

Aufgaben
Sie gewährleisten einen reibungslosen Ablauf der Gremienarbeit des Forschungsbereichs Erde und Umwelt und unterstützen die/den Forschungsbereichskoordinator/in in allen Belangen des Forschungsbereichs. Hierzu zählen die

  • Vor- und Nachbereitung von Arbeits- und Gremiensitzungen des Forschungsbereichs und der Helmholtz-Gemeinschaft, an denen die/der Forschungsbereichskoordinator/in teilnimmt
  • Berichtswesen, Abfragen, Ermittlung
  • statistische Analyse von Kennzahlen
  • Erstellen von Präsentationen

Die Kommunikation mit den Vorständen, den Programmverantwortlichen, und der Helmholtz-Gemeinschaft spielt dabei eine zentrale Rolle.

Voraussetzungen

  • Sie verfügen über einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss sowie über eine Promotion oder über einen vergleichbaren Abschluss bzw. durch mehrjährige Berufserfahrung erworbene vergleichbare Qualifikationen.
  • Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse des deutschen Wissenschaftssystems, sowie mehrjährige Erfahrung mit Wissenschaftseinrichtungen und deren Gremien
  • Sie verfügen über exzellente organisatorische Kompetenzen und protokollarische Kenntnisse
  • Sie besitzen die Fähigkeit zu analytischem Denken, können sich schnell in wechselnde Problemstellungen einarbeiten und kompetente Lösungsvorschläge entwickeln.
  • Sie verfügen über sehr gute Kommunikationsfähigkeiten, sind sprachlich gewandt und geschickt im Umgang mit anspruchsvollen und gleichzeitig sehr unterschiedlichen Gesprächspartnern
  • Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Sehr gute Kenntnisse in elektronischer Text-, Tabellen- und Informationsverarbeitung sowie von digitaler Kommunikation sind von Vorteil
  • Sie sind engagiert, motiviert, zuverlässig, belastbar und zeigen Leistungsbereitschaft
Weitere Informationen

Weitere Informationen erhalten Sie bei Prof. Dr. Antje Boetius (director@awi.de) oder bei der Leitung des Direktoriumsbüros Dr. Angelika Dummermuth (angelika.dummermuth@awi.de).

Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet. Die Vergütung ist abhängig von Ihrer Qualifikation sowie den Ihnen übertragenen Aufgaben bis Entgeltgruppe 14 möglich und richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Bundes (TVöD-Bund). Der Dienstort ist Berlin.

Wir bieten

  • exzellente Forschung
  • Zusammenarbeit und Kooperation – institutsintern, national und international, interdisziplinär
  • Chancen, sich zu entwickeln – auf der eigenen Stelle, auf andere Stellen hin und aus dem AWI heraus
  • eine gelebte Kultur der Vereinbarkeit von Beruf und Familie – auditiert, und noch mehr als das
  • herausragende Forschungsinfrastruktur – Schiffe, Stationen, Flugzeuge, Labore und mehr
  • ein internationales Umfeld – alltägliche Kontakte zu Menschen aus aller Welt
  • Grundlagenforschung mit gesellschaftlicher und politischer Relevanz
  • flache Hierarchien – Freiheit und Verantwortung
  • spannende Themen – auch in Technik, Verwaltung und Infrastruktur
Chancengleichheit ist ein fester Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir ausdrücklich.
Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt. Über verschiedene Maßnahmen wird gezielt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gefördert. Aufgrund unserer familienbewussten Personalpolitik wurde uns das Zertifikat zum Audit „Beruf und Familie“ verliehen.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Bewerben können Sie sich bis zum 12. Dezember 2019 ausschließlich online.
Referenznummer: 19/135/G/Dir-b

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Analyse / Forschung Kommunikation / Lobbying Projekte / Veranstaltungen Berlin und Umgebung Bildung/Forschung