Zum Inhalt springen
B

Amnesty International Deutschland: Fachreferent_in Menschenrechtsbildung (m/w/x), 15.10.

Amnesty International Deutschland e.V. sucht ab dem 1. Januar 2021 für die Abteilung Politik + Activism, im Team Activism eine_n

FACHREFERENT_IN MENSCHENRECHTSBILDUNG (m/w/x)

in Vollzeit (38 Stunden/Woche)

Sie haben eine Vision, wie die größte Menschenrechtsbewegung ihre Menschenrechtsbildung weiterentwickeln kann? Möchten Sie mit Ihrer Expertise staatliche, private und zivilgesellschaftliche Akteur_innen effizient vernetzen, um die Bildung zu Menschenrechten zu verbessern? Haben Sie Spaß dabei, neue Kooperationen und Zielgruppen zum Thema Menschenrechte für die Organisation zu gewinnen und bestehende zu erweitern? Dann suchen wir Sie!

Ihre Aufgaben:

  • Sie verantworten die Umsetzung und Weiterentwicklung unserer Menschenrechtsbildungs-Strategie.
  • Sie planen und führen Projekte mit anderen Bildungsträgern und Institutionen durch.
  • Ihnen obliegt die Vernetzung in der deutschen und internationalen Menschenrechtsbildungs-Szene.
  • Sie sind für den Ausbau unseres Menschenrechtsbildungs-Angebots sowohl analog als auch online (ELearning) zuständig.
  • Sie übernehmen die Systematisierung von Menschenrechtsbildungs-Maßnahmen für bestimmte und neue gesellschaftliche Zielgruppen.
  • Sie koordinieren und werten systematisch unsere deutschlandweiten Menschenrechtsbildungs-Aktivitäten aus und kommunizieren die Ergebnisse regelmäßig.

Was Sie mitbringen sollten:

  • Sie haben einen Abschluss der Rechts-, Politik-, Sozial-, Erziehungs-, Kultur- oder Geisteswissenschaften bzw. Psychologie oder eine gleichwertige Qualifikation; im Idealfall ergänzt durch eine Ausbildung der Erziehungswissenschaften oder Sie bringen  vergleichsweise praktische Erfahrungen im Bildungsbereich mit.
  • Sie verfügen über mehrjährige Erfahrungen in formalen und/oder non-formalen Bildungsszenarien (Jugendund/oder Erwachsenenbildung) und fundierte Kenntnisse der deutschen Bildungslandschaft (formal wie nonformal).
  • Sie kennen sich in der Menschenrechtsbildung sowohl in Theorie und Praxis sehr gut aus.
  • Sie bringen nachweislich Kenntnisse und Erfahrung im Projektmanagement sowie in der Vernetzung und Entwicklung strategischer Kooperationen als auch der Einwerbung von Fördermitteln/Drittmitteln mit.
  • Sie haben bereits seit mehreren Jahren Erfahrungen im diversitätssensiblen Lehren und Lernen sammeln können und Interesse an innovativen Lehr-/Lernszenarien.
  • Ihr Arbeitsstil ist proaktiv, strategisch und  konzeptionell sowie kundenorientiert und Sie zeichnen sich durch ausgeprägte Lösungsorientierung, Kreativität und einem hohen Maß an Eigenverantwortung aus.
  • Sie besitzen notwendiges Fingerspitzengefühl für Abstimmungen mit verschiedenen Akteur_innen sowie Begeisterungsfähigkeit und Freude an der Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen.
  • Sie sind eine teamfähige Persönlichkeit mit ausgeprägter und überzeugender Kommunikationsstärke gepaart mit souveränem Auftreten und diplomatischem Geschick.
  • Am aktuellen politischen Tagesgeschehen sind Sie interessiert, haben zentrale Amnesty-Anliegen im Blick und sind im besten Fall bereits mit den Strukturen, Arbeitsweisen und Regelungen von Amnesty in Deutschland vertraut.
  • Sie sind ausdrucksstark und formulierungssicher sowohl in der deutschen als auch englischen Sprache und routiniert im Umgang mit MS-Office.
  • Zuverlässigkeit, Loyalität und Engagement sowie Gelassenheit und Serviceorientierung auch in Stresssituationen runden ihr Profil ab.

Was wir bieten:

  • unmittelbare Einblicke in und Mitarbeit an den Themen und Arbeitsfeldern einer bedeutenden Menschenrechtsorganisation
  • Freiraum für Eigeninitiative sowie Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • eine angemessene Vergütung nach Haustarifvertrag zuzüglich eines 13. Monatsgehalts.
  • 30 Urlaubstage pro Jahr betriebliche Altersvorsorge und weitere Zusatzleistungen wie z.B. vermögenswirksame Leistungen, Zuschuss zum Jobticket
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten durch Gleitzeit und Homeoffice- sowie Sabbatical Möglichkeiten
  • gemeinsame Events wie Weihnachts- und Betriebsfeiern
  • einen mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbaren Arbeitsplatz im Herzen von Berlin

Wenn Sie mit Engagement und Einsatz an entscheidender Stelle die Arbeit der größten internationalen Menschenrechtsorganisation unterstützen möchten, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Dienstort ist Berlin. Die Vergütung erfolgt nach Haustarif.

Das Arbeitsverhältnis ist zunächst auf 2 Jahre befristet mit dem Ziel der langfristigen Weiterbeschäftigung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung und Fragen zu dieser Position an Frau Grit Wüstenhagen unter (030) 420 248-223.

Bewerbungsschluss ist der 15. Oktober 2020. Gespräche werden voraussichtlich in der 43. bzw. 44 KW 2020 in Berlin oder online stattfinden. Wir behalten uns vor, bereits vor Ablauf der Frist Gespräche zu führen.

Bitte bewerben Sie sich online:

Jetzt bewerben

Im Rahmen einer auf Chancengleichheit ausgerichteten Personalpolitik nutzen wir die Vielfalt der Kompetenzen von Mitarbeiter_innen. Wir ermutigen ausdrücklich Interessent_innen unabhängig von ihrer Herkunft, ihres Geschlechts oder ihrer Geschlechtsidentität, ihrer sexuellen Orientierung, ihrer Religion, einer Behinderung oder des Alters zur Bewerbung.
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung.


Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Evaluation / Qualitätsmanagement Konzeption Koordination Berlin und Umgebung NGO / Stiftung / Sozialunternehmen Vollzeit