Zum Inhalt springen
B

Amnesty International: Menschenrechtsexpert_in mit Kenntnissen der Amerikas und Advocacy-Erfahrung (m/w/x), 31.1.

Amnesty International Deutschland e.V. sucht für das Team Regionen und Themen in der Abteilung Politik und Activism zum 1. April 2021 als Elternzeitvertretung für den Standort Berlin eine_n

Menschenrechtsexpert_in mit Kenntnissen der Amerikas und Advocacy-Erfahrung (m/w/x)

in Teilzeit (19 Std./Woche)

Ziel der Tätigkeit ist die Sicherstellung und Optimierung der Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit der deutschen Sektion zur Region Amerikas mit derzeitigem Schwerpunkt auf Mexiko sowie den USA und aktuellen Krisenländern oder Themen wie bspw. Kolumbien oder Menschenrechtsverletzungen im Kontext der COVID-19 Pandemie.

Ihre Aufgaben:
  • Entwicklung von Lobbystrategien zu Schwerpunktländern gemeinsam mit dem Generalsekretariat, Lobbyarbeit auf der Fachebene und Begleitung des Generalsekretärs, der Abteilungsleiterin und der Teamleiterin auf High-Level-Ebene
  • Einbringen inhaltlicher, strategischer und politischer Überlegungen in die Kampagnen- und Aktionsplanung sowie in die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Vorbereitung von Entscheidungen des Generalsekretärs, der Abteilungsleiterin und Teamleiterin
  • Medienauftritte (Interviews und Hintergrundgespräche)
  • Inhaltliche Unterstützung und Beratung von ehrenamtlichen Mitgliedern und Vereinsgremien
  • Zusammenarbeit mit anderen Organisationen und Vertretung der deutschen Sektion von Amnesty International in Netzwerken
  • Teilnahme als Referent_in an internen und externen Veranstaltungen mit hoher Priorität
  • Inhaltliche Vorbereitung und Durchführung von Fachveranstaltungen
  • Vertretung der deutschen Sektion von Amnesty International bei internationalen Treffen
  • Befassung mit Asyleinzelfällen und Erstellen von Gutachten in Asylverfahren

Sie arbeiten dabei eng mit den Fachgremien des Vereins, dem Internationalen Sekretariat und Büros in der Region von Amnesty International zusammen.

Was Sie mitbringen sollten:
  • Sie haben einen Hochschulabschluss in Human Rights Law, einem regionalrelevanten Studium in Internationale Beziehungen oder Politikwissenschaften bzw. eine vergleichbare Qualifikation.
  • Sie verfügen über mehrjährige Berufserfahrungen in der Menschenrechtsarbeit und der Lobbyarbeit, vorzugweise bei Nichtregierungsorganisationen sowie über ausgewiesene Kenntnisse der Region.
  • Sie besitzen fundierte Kenntnisse des nationalen und internationalen Menschenrechtssystems.
  • Sie zeichnen sich durch strategisches Denken sowie politisches Einschätzungsvermögen aus, Menschenrechtsanliegen haben Sie im Blick und sind an den Themenfeldern unserer Organisation und am aktuellen politischen Tagesgeschehen interessiert.
  • Sie verfügen über Erfahrung in der Aufbereitung von Fachwissen für die Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit.
  • Sie überzeugen durch Ihre hervorragend strukturierte und eigenständige Arbeitsweise bei hohem Qualitätsbewusstsein und bleiben auch in hektischen Situationen stets souverän.
  • Sie bringen Sicherheit und Gewandtheit bei öffentlichen Auftritten mit und sind versiert im Umgang mit Vertreter_innen des öffentlichen Lebens.
  • Sie bringen Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen Mitgliedern und in ehrenamtlichen Strukturen mit.
  • Sie arbeiten gern im Team, sind lösungsorientiert und verstehen es, Themen selbstständig nachzuverfolgen und voranzutreiben.
  • In der deutschen Sprache sind Sie formulierungssicher und Ihre Kenntnisse der englischen und spanischen Sprache sind sehr gut in Wort und Schrift.

Was wir bieten:

  • Ein abwechslungsreiches, breit gefächertes Aufgabenspektrum
  • Mitarbeit an den Themen und Arbeitsfeldern einer bedeutenden Menschenrechtsorganisation
  • Freiraum für Eigeninitiative sowie Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Eine angemessene Vergütung nach Haustarifvertrag zuzüglich eines 13. Monatsgehalts sowie 30 Urlaubstage pro Jahr (bei einer 5-Tage-Woche)
  • Betriebliche Altersvorsorge und weitere Zusatzleistungen wie z.B. vermögenswirksame Leistungen, Zuschuss zum Jobticket
  • Flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten durch Gleitzeit und Homeoffice- sowie Sabbatical-Möglichkeiten
  • Einen mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbaren Arbeitsplatz im Herzen von Berlin

Die Vergütung erfolgt nach Haustarif. Das Arbeitsverhältnis ist als Elternzeitvertretung bis zum 15. August 2022 befristet. Dienstort ist Berlin.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbungen und Fragen zu dieser Position an Frau Grit Wüstenhagen unter 030 - 403 610 723.

Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2021. Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich in der 7. oder 8. Kalenderwoche 2021 statt. Wir behalten uns vor, bereits vor Ablauf der Frist Gespräche zu führen.

Bitte bewerben Sie sich online:

Im Rahmen einer auf Chancengleichheit ausgerichteten Personalpolitik nutzen wir die Vielfalt der Kompetenzen von Mitarbeiter_innen. Wir ermutigen ausdrücklich Interessent_innen unabhängig von ihrer Herkunft, ihres Geschlechts oder ihrer Geschlechtsidentität, ihrer sexuellen Orientierung, ihrer Religion, einer Behinderung oder des Alters zur Bewerbung.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung.


Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Beratung Kommunikation / Lobbying Konzeption Projekte / Veranstaltungen Berlin und Umgebung NGO / Stiftung / Sozialunternehmen Teilzeit