Zum Inhalt springen
B

Amtsgericht Neukölln: Koordinator/in für das Projekt „Mehr Vielfalt bei der Berliner Justiz“, 23.4.

Dienststelle: Amtsgericht Neukölln

Berufsfeld: Justiz

Laufbahngruppe: Sonstige

Bezeichnung: Tarifbeschäftigte / Tarifbeschäftigter

Entgeltgruppe: 10

Besetzbar: sofort, nach Maßgabe der haushaltsrechtlichen Bestimmungen

Befristung: für die Dauer der Projektarbeit zunächst befristet bis zum 31.12.2021

Kennzahl: 201 E 1/20

Vollzeit/Teilzeit? Nur Vollzeit

Arbeitsgebiet:

Koordinator/in für das Projekt „Mehr Vielfalt bei der Berliner Justiz“
Ihre Tätigkeit umfasst die Mit- und Zuarbeit bei der Planung, Vorbereitung, Umsetzung und Durchführung des Projektes „Mehr Vielfalt bei der Berliner Justiz“ in Abstimmung mit der Projektgruppe, darin vertreten sind: BQN Berlin e.V. (Projektsteuerung), Amtsgericht Neukölln, Kammergericht Berlin und die Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung.
Das Land Berlin wünscht sich zukünftig unter ihren Beschäftigten mehr Vielfalt; insbesondere Menschen mit Migrationshintergrund sollen zunehmend mehr Teil der Beschäftigten der Berliner Verwaltung werden.
Das Projekt zielt darauf ab, das Ausbildungsmarketingkonzept der Berliner Justiz mit ihren spezifischen Herausforderungen und komplexen Rahmenbedingungen vielfaltsgerecht zu optimieren. Es sollen Formate entwickelt werden, mit denen mehr Jugendliche mit eigener oder familiärer Einwanderungsgeschichte angesprochen und motiviert werden, sich mit den Ausbildungsgängen der Justiz zu beschäftigen, um langfristig als qualifizierte Fachkräfte gebunden werden können.
Dieses Ziel gilt es gemeinsam mit der Projektgruppe zu verwirklichen.
Wir schätzen die Vielfalt in unserem Team und begrüßen daher alle Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter oder sexueller Identität. Als familienfreundlicher und zukunftsorientierter Arbeitgeber bieten wir Ihnen Freiraum für die Entfaltung und Förderung Ihre individuellen Stärken. Mit einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung unterstützen wir die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf. Im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements bieten wir Ihnen verschiedene Kurse und andere gesundheitsförderliche Angebote. Für Ihren Arbeitsweg mit öffentlichen Verkehrsmitteln können Sie ein vergünstigtes Jobticket erhalten.

Anforderungen:

Formale Voraussetzungen:
Abgeschlossenes Fachhochschulstudium in Soziologie, Sozialpädagogik oder vergleichbaren Studiengängen.
Wünschenswert ist eine mehrjährige Berufserfahrung in den Bereichen Einwanderungsgesellschaft, Diversity, Antidiskriminierung, Berufsorientierung/Recruiting sowie mehrjährige Projekterfahrung.

Fachliche Kompetenz:
Sehr wichtig sind Kenntnisse der Betriebs- und Personalwirtschaft, des Arbeitsmarktes, der Weiterbildung und der Erwachsenenbildung, der Finanzierungs- und Förderinstrumente der Arbeitsmarkt und Bildungspolitik, sowie weiterer Unterstützungsangebote der Bundesagentur für Arbeit. Sehr wichtig sind ferner Kenntnisse über das Bildungs- und Beschäftigungssystem, des AGG, PartIntG Berlin, LGG, des Integrationskonzepts Berlin, des Masterplans Integration und Sicherheit, des Jugendhilfe- und Jugendförderungsgesetzes. Wichtig sind ferner Kenntnisse der gängigen Informationstechniken zur Bürokommunikation.

Persönliche, methodische und soziale Kompetenz:
Unabdingbar werden eine besondere Verantwortungsbereitschaft, eine hohe Selbständigkeit sowie eine ausgeprägte Interkulturelle-Kompetenz vorausgesetzt. Gleichfalls ist eine gute Repräsentations- und Netzwerkkompetenz unabdingbar. Sehr wichtig sind daneben eine gute Organisationsfähigkeit, Stresstoleranz, Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Diversity-Kompetenz. Im Aufgabengebiet ist gleichfalls eine persönliche Flexibilität erforderlich und sehr wichtig.
Wichtig ist ferner ein kundenorientiertes Verhalten sowie Kritik- und Konfliktfähigkeit. Erwartet wird ferner die Fähigkeit sich an die Gegebenheiten des Arbeitsumfeldes anzupassen und eine Lernbereitschaft und Lernfähigkeit.

Anforderungsprofil: Einzelheiten können dem Anforderungsprofil entnommen werden, das bei dem Präsidenten des Amtsgerichts Neukölln angefordert werden kann.

Bewerbungsfrist: 23.04.2020

Bewerbungsanschrift:
Amtsgericht Neukölln
Karl-Marx-Straße 77/79
12043 Berlin

Bewerbungsunterlagen: Bewerbungen sind innerhalb von drei Wochen nach Veröffentlichung unter Beifügung einer tabellarischen Tätigkeitsübersicht, eines Lebenslaufs, eines aktuellen Zeugnisses oder Zwischenzeugnisses bzw. einer aktuellen Dienstlichen Beurteilung (nicht älter als ein Jahr) an den Präsidenten des Amtsgerichts Neukölln, Karl- Marx- Straße 77/79, 12043 Berlin zu richten.
Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen nur per Fachpost oder Freiumschlag zurückgesandt werden.

Hinweise: Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund (§ 2 PartIntG) ist ausdrücklich erwünscht.

Ansprechperson: Herr Jurkatis

Telefon: 030/90191-217

E-Mail: verwaltung@ag-nk.berlin.de

Download

Dieses Angebot als PDF herunterladen

Typ: PDF-Dokument

Download

Kontakt

Bewerbungen und Fragen zu den Stellenausschreibungen richten Sie bitte direkt an die in den Stellenausschreibungen unten benannten Adressaten.

Technischer Kontakt für teilnehmende Dienststellen

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Koordination Projekte / Veranstaltungen Berlin und Umgebung Politik / Verwaltung Vollzeit