Zum Inhalt springen
B

Arbeiterwohlfahrt Bundesverband: Re­fe­rent*in Ar­beits­be­reich Sucht­hil­fe, 25.3.

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) gehört zu den sechs Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege in Deutschland. Der Bundesverband vertritt die fachpolitischen Interessen des Gesamtverbandes auf der bundespolitischen und der europäischen Ebene.

Wir suchen zum 01.05.2020 für die Abteilung Gesundheit/Alter/Behinderung eine*n

Referent*in für den Arbeitsbereich Suchthilfe
(Teilzeit 32 Stunden, unbefristet)
Kennziffer 2020-04

Die Vergütung erfolgt qualifikationsabhängig nach EG 11 oder EG 12 TV AWO Bundesverband. Die Stufenzuordnung erfolgt nach den tariflichen Vorschriften.

Zu den Aufgaben gehören u.a.:

  • Förderung der Zusammenarbeit zwischen der Suchtselbsthilfe und der professionellen Suchthilfe
  • Konzipierung und Durchführung von Fort- und Weiterbildungen für ehrenamtlich/freiwillig Tätige in der Suchthilfe
  • Weiterentwicklung der Selbsthilfe durch fachliche Konzepte, fachpolitische Initiativen und Positionen sowie Integration neuer Zielgruppen in die Selbsthilfe
  • Förderung einer Selbsthilfe stärkenden Infrastruktur
  • Beratung der Selbsthilfe Sucht in relevanten Fragenstellungen
  • Bearbeitung relevanter Querschnittsthemen
  • Zusammenarbeit mit angrenzenden Arbeitsfeldern
  • Mitarbeit in bundesweiten Projekten und Fachgremien

Der Arbeitsbereich umfasst darüber hinaus die Koordination der Themenfelder der Wohnungsnotfall- sowie der Straffälligenhilfe in der AWO.

Anforderungsprofil:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (z.B. im Bereich Soziale Arbeit, Sozialpädagogik, Sozialwissenschaften, Psychologie oder einem vergleichbaren Studienfach)
  • Fachspezifische Kenntnisse der Suchthilfe und der Selbsthilfe
  • Kenntnisse der relevanten Institutionen, Organisationen, Einrichtungen, Verbände und Angebotsstrukturen der Sucht- und Selbsthilfe
  • Kenntnisse angrenzender Themenfelder, insbesondere der Wohnungsnotfall- und Straffälligenhilfe
  • Fähigkeit zum vernetzten Denken und Handeln, Teamfähigkeit, sicheres Auftreten, Belastbarkeit sowie ausgesprochene Kommunikationsfähigkeit
  • Bereitschaft zu Dienstreisen und dienstlichen Tätigkeiten am Wochenende
  • Verbandserfahrung
  • Identifikation mit den Grundsätzen der AWO

Einen sicheren Umgang mit modernen Bürokommunikationsmitteln und den gängigen Office Programmen (Word, Excel, Outlook) setzen wir voraus.

Wir bieten:

  • Möglichkeit der Vereinbarung von flexiblen Arbeitszeiten
  • Tariflicher Urlaub von 30 Tagen im Kalenderjahr
  • Gute Erreichbarkeit mit dem ÖPNV
  • Zuschuss zu einer betrieblichen Altersvorsorge nach den tariflichen Bestimmungen
  • Tarifliche Sonderzuwendung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, lückenloser Darstellung des Ausbildungs- und beruflichen Werdeganges, Zeugniskopien, Beschäftigungsnachweisen, ggf. Nachweis über die Schwerbehinderung oder Gleichstellung etc.) richten Sie bitte ausschließlich in elektronischer Form (als eine zusammengefasste PDF-Datei) unter Angabe der Kennziffer 2020-04 und Ihres möglichen Eintrittstermins bis zum 25.03.2020 an personal@awo.org

Achten Sie bitte darauf, dass die pdf-Datei nicht größer als 5 MB ist. Wir bitten darum, keine Komprimierungsprogramme wie „winzip“ oder ähnliches zu verwenden.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

AWO Bundesverband
Abteilung Justiziariat / Personal
Blücherstraße 62/63, 10961 Berlin

Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zum Umgang mit Ihren Daten. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Beratung Konzeption Projekte / Veranstaltungen Berlin und Umgebung NGO / Stiftung / Sozialunternehmen Teilzeit