Zum Inhalt springen
B

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin: wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) „Geschäfts- und Informationsstelle für den Mindestlohn“, 25.4.

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS). Sie betreibt Forschung, berät die Politik und fördert den Wissenstransfer im Themenfeld Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Zudem erfüllt die Einrichtung hoheitliche Aufgaben im Chemikalienrecht und bei der Produktsicherheit. An den Standorten Dortmund, Berlin und Dresden sowie in der Außenstelle Chemnitz arbeiten über 750 Beschäftigte.

Wir suchen am Standort Berlin für die Gruppe 1.5 "Geschäfts- und Informationsstelle für den Mindestlohn" zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m/d)

  • bis zur Entgeltgruppe 14 TVöDdie Festsetzung einer möglichen Entgeltgruppe erfolgt nach Prüfung der persönlichen Voraussetzungen
  • Vollzeit
  • befristet bis zum 31.03.2024

Die Geschäfts- und Informationsstelle für den Mindestlohn unterstützt die Mindestlohnkommission, die neben der Anpassung der Höhe des gesetzlichen Mindestlohns auch für dessen laufende Evaluation zuständig ist. In diesem Zusammenhang beauftragt die Mindestlohnkommission externe Forschungsprojekte und legt alle zwei Jahre, das nächste Mal im Juni 2022, der Bundesregierung einen umfangreichen Bericht zu den Auswirkungen des gesetzlichen Mindestlohns vor.

Ihre Aufgaben:

  • Durchführung von Forschungsaufgaben im Rahmen der Evaluation des gesetzlichen Mindestlohns durch die Mindestlohnkommission
  • adressatengerechte Aufbereitung und Darstellung von wissenschaftlichen Forschungsergebnissen, insbesondere im Rahmen der Berichte der Mindestlohnkommission an die Bundesregierung nach § 9 Abs. 4 MiLoG
  • Konzeption und fachliche Begleitung von externen Forschungsprojekten
  • eigenständige wissenschaftliche Forschung und Publikationstätigkeit zu mindestlohnbezogenen Fragestellungen
  • wissenschaftlicher Austausch mit einschlägigen Forschungseinrichtungen sowie Beobachtung und Auswertung der deutschen und internationalen Forschung zum Thema Mindestlohn
  • Datenmanagement und Erschließung von Datenzugängen

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder gleichwertiger Abschluss) im Bereich der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Promotion wünschenswert
  • fundierte Kenntnisse der Wirtschafts-, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik
  • Expertise im wissenschaftlichen Politikberatungskontext
  • fundierte Kenntnisse empirischer Forschungs- und Analysemethoden
  • Erfahrungen im Projektmanagement
  • Kompetenz bei der Kommunikation und Vermittlung wissenschaftlicher Ergebnisse
  • Teamorientierung
  • gute Englischkenntnisse

Wir bieten:

  • eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit an der Schnittstelle von Wissenschaft und Politikberatung
  • kreative Handlungsspielräume bei der wissenschaftlichen Arbeit
  • gutes Arbeitsklima in teamorientierten Strukturen
  • gleitende Arbeitszeiten
  • engagierte Personalentwicklung mit bedarfsgerechten Qualifizierungsmöglichkeiten
  • Möglichkeiten, berufliche und familiäre Interessen miteinander zu vereinbaren
  • die Möglichkeit des Bezugs eines Jobtickets
  • ein engagiertes betriebliches Gesundheitsmanagement

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hat sich die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt. Begrüßt werden zudem Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Interesse geweckt?

Dann überzeugen Sie uns mit Ihrer aussagekräftigen Bewerbung bis zum 25.04.2021 unter Angabe der Kennziffer 24/21 WM 1.5 über die Plattform www.interamt.de.

Die Ausschreibung finden Sie dort unter der Stellen-ID 666990. Geben Sie hierbei im Betreff bitte die angestrebte Position und die Kennziffer an. Papier- und E-Mail-Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Für Fragen zum Auswahlverfahren steht Ihnen Frau Tanja Kohlwey, Tel. 0231 9071-2331 zur Verfügung; bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Arne Baumann, Tel. 030 51548-4294.

Weitere Informationen zur Bundesanstalt unter www.baua.de

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Berlin und Umgebung Vollzeit