Zum Inhalt springen
B

Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat: Referatsleitung „Bundesportal; Portalverbund; Geschäfts- und Koordinierungsstelle 115“, 4.11.

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) hat ein umfangreiches Aufgabenspektrum, das von der Öffentlichen Sicherheit über Ausländer- und Asylpolitik, die Heimatpolitik, den Öffentlichen Dienst, die Modernisierung der Verwaltung, das Verfassungsrecht, den Bevölkerungsschutz, das Bauwesen, die Stadtentwicklung, die Raumordnung bis hin zum Sport reicht. Weitergehende Informationen finden Sie unter www.bmi.bund.de.

Das BMI sucht am Dienstort Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Referatsleitung für die Arbeitsgruppe DG II 3 bzw. ein Mitglied der Arbeitsgruppe DG II 3 mit Referatsleitungsstatus „Bundesportal; Portalverbund; Geschäfts- und Koordinierungsstelle 115“ für eine unbefristete Einstellung.

Die in der Abteilung „Digitale Gesellschaft, Verwaltungsdigitalisierung und Informationstechnik“ des BMI neu eingerichtete Arbeitsgruppe DG II 3 ist zuständig für den Aufbau eines Portalverbundes und eines Bundesportals mit Nutzerkonto als Großprojekte zur Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes sowie die Koordinierung der elD-Strategie des IT-Planungsrates. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die in der Arbeitsgruppe angesiedelte Geschäfts- und Koordinierungsstelle der Behördenrufnummer 115. Die Arbeitsgruppe schafft die Grundlagen für ein nutzerfreundliches Angebot von Verwaltungsleistungen im Rahmen der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG). Sie ist damit wesentlicher Akteur sowohl für die Digitalisierung innerhalb der Bundesverwaltung, als auch für die Zusammenarbeit mit den Ländern bei der Digitalisierung der Verwaltung im föderalen Kontext

Aufgaben:

  • Leitung, Steuerung und Koordinierung eines Aufgabenbereichs der Arbeitsgruppe
  • Personal- und Führungsverantwortung im übertragenen Rahmen
  • Leitung, Steuerung und Koordinierung
    • der fachlichen und technischen Umsetzung von Bundesportal und Nutzerkonto Bund
    • der Zusammenarbeit mit den Ländern bei der Verknüpfung des Bundesportals mit dem Portalverbund und der Weiterentwicklung des Nutzerkontos Bund mit den entsprechenden Ländern in der Entwicklungsgemeinschaft
    • der Klärung der sich aus den Fachaufgaben ergebenden rechtlichen Fragestellungen
  • Repräsentation und Interessenwahrnehmung in Gremien sowie auf Veranstaltungen

Ihr Anforderungsprofil:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Staatsexamen, Diplom (Universität), Master) oder einen erfolgreich abgeschlossenen Ausbildungsaufstieg (Bund)
  • mehrjährige einschlägige Berufs- und Personalführungserfahrung und dokumentierte Fähigkeit zur kooperativen Führung und Förderung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Beschäftigte im öffentlichen Dienst benötigen mehrjährige Erfahrung in einem Amt mindestens der Besoldungsgruppe A 15 Bundesbesoldungsordnung (BBesO) bzw. als Tarifbeschäftigte/Tarifbeschäftigter mindestens in der Entgeltgruppe (EG) 15 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) oder eines vergleichbaren Tarifvertrages
  • mehrjährige einschlägige Projektmanagementerfahrung
  • Fähigkeit komplexe politische und fachliche Sachverhalte zu erfassen und adressatengerecht darzustellen
  • Analyse- und Strategiekompetenz sowie Fähigkeit zu interdisziplinärem und konzeptionellem Denken
  • Überzeugungskraft, ausgeprägtes Verhandlungsgeschick und Kommunikationsfähigkeit
  • hohe Belastbarkeit, Flexibilität, Entscheidungsfreude
  • Genderkompetenz

In fachlicher Hinsicht erwarten wir von Ihnen:

  • mehrjährige nachweisbare Erfahrung in der Zusammenarbeit zwischen Bund, Ländern und Kommunen, verbunden mit einem besonders hohen Maß an Sensibilität und Verständnis für die komplexen Fragen und Problemstellungen der föderalen Zusammenarbeit, idealerweise im Bereich der Digitalisierung, der Verwaltungsmodernisierung oder der IT
  • Kenntnisse über die IT-Strukturen des Bundes sowie die Gremien der Bund-LänderZusammenarbeit im Bereich der Digitalisierung und der IT
  • Erfahrungen in der Konzeption, Koordination oder Umsetzung ressort- bzw. verwaltungsebenenübergreifender Vorhaben und ihrer Steuerung, idealerweise im Bereich der Digitalisierung, der Verwaltungsmodernisierung oder der IT.

Die Besetzung der Stelle erfordert die Bereitschaft zur Überprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG).

Wir bieten:

  • professionelle Arbeitsbedingungen
  • Freiräume für eigenverantwortliches Arbeiten
  • bedarfsorientierte Fortbildungs- und Qualifikationsmaßnahmen
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Es können sich Beamtinnen und Beamte bis zur Besoldungsgruppe A 16 bzw. bereits im öffentlichen Dienst beschäftigte Tarifbeschäftigte der EG 15 oder Beschäftigte mit einem außertariflichen Vertrag in Anlehnung bis zur Besoldungsgruppe A 16 bewerben. Der/die erfolgreiche Bewerber/in wird im Wege einer Abordnung von zwölf Monaten mit dem Ziel der Versetzung in das BMI eingestellt. Beamtinnen und Beamte sollen in der Laufbahn des höheren technischen oder nichttechnischen Verwaltungsdienstes des Bundes eingesetzt werden.

Das BMI fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt deshalb besonders Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Es wird lediglich das Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Die ausgeschriebene Stelle ist für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 4. November 2019 über das im Internet unter www.bva.bund.de (Karriere) eingestellte Online-Bewerbungssystem unter der Kennziffer BMI-2019-045.

Der Link zum Online-Bewerbungssystem lautet:

https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/frontend/BMI-2019-045/index.html

Die Zugangsdaten erhalten Sie dort unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse.

Bitte laden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife, Arbeitszeugnisse, dienstliche Beurteilungen, Diplom (Universität) bzw. Masterurkunde mit Notenübersicht bzw. Examenszeugnis, ggfs. Nachweis der Schwerbehinderung oder Gleichstellung) im Anschluss an Ihre Onlinebewerbung, spätestens jedoch bis zum Ende der Bewerbungsfrist, in einer PDF-Datei (max. 10 MB) in das OnlineBewerbungssystem hoch.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss (Zeugnisbewertung). Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter KMK.org/ZAB. Die Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens verwendet und nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht.

Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung stehen Ihnen Frau Krey und Frau Tied von der Personalgewinnung des BMI unter der Rufnummer 030 18 681 -10850 bzw. -10364 gerne zur Verfügung. Bitte geben Sie bei Fragen die Kennziffer BMI-2019-045 an.

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Geschäftsführung / Leitung Kommunikation / Lobbying Koordination Projekte / Veranstaltungen Berlin und Umgebung Politik / Verwaltung Teilzeit Vollzeit